Versandkostenfrei  ab 29 €  erreicht
Kostenlose  Rücksendung
Mehr als  13.000 Artikel
Die Bestellung ist jetzt versandkostenfrei.
111-Kleintiere-Urlaubsbetreuung_stage.jpg

Urlaubsbetreuung für Kleintiere: Tierisch gut versorgt mit dem richtigen Sitter

Wer Tiere besitzt, der kann nur dann in Urlaub fahren, wenn er weiß, dass es seinen Lieblingen zu Hause gut geht. Für Kleintierhalter ist es daher wichtig, die richtige Urlaubsbetreuung für Hamster, Kaninchen, Meerschweinchen, Mäuse oder Ratten zu finden. Besonders stressfrei für die Tiere ist eine Versorgung in der gewohnten Umgebung.

Der richtige Tiersitter oder die ideale Tierpension

Wenn du Freunde oder Verwandte hast, die mindestens zweimal am Tag zu dir in die Wohnung kommen können, um deine Tiere zu versorgen, ist dies optimal, da du diese Personen in der Regel gut kennst und weißt, dass du ihnen vertrauen kannst. Fällt dir allerdings niemand ein, der die Versorgung deiner kleinen Freunde während deines Urlaubs übernehmen könnte, kannst du dich in Kleintierforen und auf Haustierseiten im Internet umsehen oder auch verschiedenen Zeitungsannoncen lesen. Schau dir die Person aber vorher gut an und sprich mit ihr. Achte dabei auf dein Bauchgefühl: Glaubst du, dass sie deine Nager gut versorgen wird? Hat sie bereits Erfahrung darin? Super sind hier auch Tipps anderer Kleintierhalter oder von deinem Tierarzt.

Kleintiere in die Tierpension bringen

Wenn du deine Tiere in eine Tierpension bringst, hat dies den Vorteil, dass sie dort rund um die Uhr versorgt werden können und nicht allein sind. Andererseits bedeutet eine neue Umgebung aber auch Stress für sie. Gerade Meerschweinchen sind in solchen Situationen anfällig für Kreislaufprobleme. Von Tierarztbesuchen her weißt du selbst am besten, wie deine Tiere auf eine Autofahrt und eine fremde Umgebung reagieren. Sind sie wenig gestresst, kannst du sie zum Tiersitter oder in eine Pension bringen. Älteren Tieren solltest du dies aber nicht mehr zumuten. Und wenn es im Auto sehr heiß ist, ist ein Transport ebenfalls nicht ratsam: Kleintiere sind bekanntlich sehr hitzeempfindlich.

Kleintiere in den eigenen vier Wänden versorgen lassen

Wenn du einen Hamster hältst, kannst du ihn problemlos in deinen eigenen vier Wänden lassen, sofern du einen geeigneten Tiersitter für ihn gefunden hast. Der kleine Kerl braucht naturgemäß keine Rundumbespaßung zum Glücklichsein. Kaninchen, Ratten und Mäuse hältst du ohnehin in der Gruppe – sie fühlen sich daher nicht einsam, sollten aber dennoch die Möglichkeit zur artgerechten Beschäftigung auf Anregung des Tiersitters haben. Deine Urlaubsbetreuung sollte deinen Kaninchen und Meerlis während deiner Abwesenheit natürlich ausreichend Auslauf bieten. Für die intelligenten Ratten ist Beschäftigung sehr wichtig. Sie brauchen auch in deiner Abwesenheit eine Bezugsperson, die mit ihnen spielt.

In jedem Fall sollte sich der Tiersitter täglich Zeit für einen gründlichen Gesundheitscheck nehmen. So geht’s deinen Lieblingen auch in deiner Abwesenheit tierisch gut!

Checkliste: Darauf solltest du beim Tiersitter achten
  • Kann er mehrmals täglich in deine Wohnung kommen oder sogar deine Tiere bei sich aufnehmen?
  • Kennt er sich mit Kleintieren aus und merkt, wenn sie krank sind?
  • Hat er keine Scheu, zum Beispiel vor deinen Mäusen oder Ratten, und ist er auch bereit, mit den Tieren zu spielen und zu schmusen?
  • Macht er auch den Käfig regelmäßig und zuverlässig sauber (zum Schutz vor Krankheiten)?
  • Kann er Empfehlungen anderer Kleintierhalter vorweisen?
Checkliste: Was du dem Tiersitter aufschreiben solltest
  • Besonderheiten bei deinen Tieren bezüglich der Haltung und Fütterung
  • Welche deiner Tiere sind unter Umständen untereinander unverträglich?
  • Welches deiner Tiere benötigt eventuell regelmäßige Medikamentengabe?– Sind deine Tiere tag- oder nachtaktiv? (Zeiten der Betreuung dementsprechend anpassen, um die Tiere nicht beim Schlafen zu stören)– Wo ist gesicherter Freilauf möglich, und was ist dabei zu beachten?
  • Wie soll der tägliche Gesundheitscheck aussehen?
  • Erreichbarkeit deines Tierarztes und natürlich deiner Person an deinem Urlaubsort für Notfälle und Rückfragen

WEITERE BEITRÄGE, DIE SIE AUCH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Mäusekrankheiten vorbeugen: So bleibt die Maus gesund

Wer Mäuse hält, der muss immer ganz besonders auf die Hygiene im Käfig achten. Denn die kleinen Nagerchen sind recht anfällig für Krankheiten. Regelmäßiges Säubern ist also angesag…

Wir verraten, was den Goldhamster glücklich macht

Der Goldhamster, der ursprünglich aus Syrien stammt, ist ein echtes Goldstück. Er zählt zu den Mittelhamstern und wird rund 15 cm groß. Wie schaut die Goldhamsterhaltung aus? Der ü…

Schnelle Hilfe ist gefragt: Notfälle beim Meerschweinchen

Dein Meerschweinchen hat Durchfall, frisst nicht oder hat zu viel Sonne abbekommen? Dann ist schnelles Handeln angesagt. Denn Krankheiten beim Meerli sind echte Notfälle. Damit dei…

Suchen Sie mehr Informationen rund um das Thema Kleintier?