Versandkostenfrei  ab 29 €  erreicht
Kostenlose  Rücksendung
Mehr als  13.000 Artikel
Die Bestellung ist jetzt versandkostenfrei.
169-Nymphensittich-erste-Hilfe_stage.jpg

Wunden heilen, Krankheiten lindern – aber wie?

Unverhofft kommt oft. Wenn ein ansonsten so lebenslustiger Vogel wie ein Nymphensittich plötzlich erkrankt, ist es wichtig, Ruhe zu bewahren und schnell zu handeln. Wichtig ist nun, Erste Hilfe zu leisten, um deinem Tier Linderung verschaffen zu können, bis du einen Tierarzt erreicht hast. Deshalb solltest du alle für den Ernstfall nötigen Dinge immer griffbereit haben.

Krankenkäfig in Reichweite

Um stets gerüstet zu sein, solltest du einen Krankenkäfig und zusätzliche Näpfe für Futter und Wasser griffbereit halten. Den Käfig nicht mit Sand oder Papier auslegen, wenn dein Nymphensittich offene Wunden hat oder der Tierarzt den Kot des Vogels untersuchen will. Sollte dein Nymphensittich einen Knochenbruch oder eine Kopfverletzung erlitten haben, die mit Benommenheit und Gleichgewichtsstörungen einhergeht, polsterst du am besten den Boden des Käfigs mit weichen Tüchern. Falls dein gefiederter Freund noch nicht handzahm ist, empfiehlt sich ein Kescher sowie ein Stoffhandschuh oder ein dünnes Tuch zum Einfangen des verschreckten Tieres.

So schön es ist, dass Nymphensittiche wie kleine fliegende Lausbuben alles entdecken wollen, so gefährlich ist es manchmal auch. Siehst du bei deinem Liebling eine verschmutzte Wunde, kannst du sie vorsichtig mit Betaisodona-Lösung reinigen, allerdings gehören größere Wunden auf jeden Fall in tierärztliche Behandlung. Stark blutende Wunden lassen sich zunächst behandeln, indem du zur Blutstillung ein spezielles Gelatineschwämmchen vorsichtig daraufdrückst oder beim Tierarzt eine entsprechende Lösung besorgst und damit einen Tupfer tränkst. Allerdings solltest du, sobald die Blutung gestoppt ist, deinen Liebling vom Tierarzt untersuchen lassen, damit nichts übersehen wird und damit keine Infektion entstehen kann.

Hilfreiches Kleingerät

Um deinem kranken Nymphensittich Vogelmedikamente einzugeben, ist es oft hilfreich, kleine Spritzen – natürlich ohne Nadeln! – in der Hausapotheke zu haben. Unerlässlich sind handelsübliche Wattestäbchen. Mit ihrer Hilfe lassen sich beispielsweise Wunden versorgen und reinigen oder Verschmutzungen aus dem Gefieder reiben.

In Stresssituationen versagt nicht nur uns der Kreislauf. Das geht deinem Nymphensittich nicht anders. Hat er nach einem Unfall einen Schock, kann etwas Traubenzucker den Kreislauf wieder in Schwung bringen. Hilfreich ist in dieser Situation auch eine Wärmebehandlung mit einem Infrarotstrahler, die natürlich ebenso bei Erkältungen ein probates Mittel ist. Ein kranker Vogel benötigt ferner dringend Vitamine zur Stärkung.

Besonders gefährlich ist es, wenn sich dein Nymphensittich auf seinen Entdeckungstouren vergiftet hat. Du solltest unverzüglich deinen Tierarzt aufsuchen und mögliche Giftpflanzen oder Stoffe, die er gefressen hat, mitnehmen. Je nach Verdacht wird dein Tierarzt mit der entsprechenden Behandlung beginnen, denn nur so kann deinem Nymphensittich geholfen werden, damit er hoffentlich bald wieder fröhlich ist.

Checkliste für die Hausapotheke für den Nymphensittich
  • Kescher
  • Stoffhandschuhe oder dünnes Tuch
  • Transportbox
  • Krankenkäfig
  • Infrarotstrahler
  • Traubenzuckerlösung zur schnellen Energiezufuhr
  • Multivitaminpräparat zur allgemeinen Stärkung
  • Rescue-Remedy-Tropfen nach Unfällen zur Schockbehandlung
  • Spezieller blutstillender Gelatineschwamm aus der Apotheke oder Lösung vom Tierarzt
  • Wundreinigungsmittel, zum Beispiel verdünnte Betaisodona-Lösung
  • Schere
  • Tupfer
  • Mullkompressen
  • Verbandswatte

Wichtiger Hinweis

Die Ratgeber-Inhalte können einen Besuch beim Tierarzt nicht ersetzen. Diese Informationen sollten nicht als alleinige Grundlage für gesundheitsbezogene Entscheidungen verwendet werden. Bei Erkrankungen von Tieren und Verwendung von Medikamenten sollte ein Tierarzt konsultiert werden.

WEITERE BEITRÄGE DIE SIE AUCH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Nymphensittich: Unterbringung, Freiflug und Spielspaß für die kleinen Kakadus

Nymphensittiche sind als Haustiere nicht zuletzt deshalb so beliebt, weil sie schlau, aktiv und witzig sind. Haben sie ihr neues Zuhause und ihr Wohnrevier einmal in Beschlag genom…

Bourkesittiche: Haltung und Infos über die friedlichen Nomaden von Down Under

Rosa ist in der Vogelwelt nicht allzu weit verbreitet, aber einige Gefiederte in der Bonbonfarbe gibt es dennoch. In Australien, wo die Tierwelt ohnehin zahlreiche tierische Überra…

Nymphensittich – Haltung und Wissenswertes über den kleinen Kakadu

Sie können sich nicht entscheiden, ob ein quirliger Sittich oder doch ein mittelgroßer Papagei das richtige Haustier für Sie ist? Dann sind Sie bereit für einen Vogel, der die Lebh…

Suchen Sie mehr Informationen rund um das Thema Vogel?