Versandkostenfrei  ab 29 €  erreicht
Kostenlose  Rücksendung
Mehr als  13.000 Artikel
Die Bestellung ist jetzt versandkostenfrei.
163-Papagei-fliegen_stage.jpg

Platz für Spiel, Spaß und Flugübungen

Trautes Heim, Glück allein. Das kann für einen Papagei nur dann gelten, wenn der Käfig seinen Bedürfnissen voll entspricht. Ara, Kakadu, Amazone und Graupapagei sind vollwertige Familienmitglieder und sehr charaktervolle und eigenwillige Persönlichkeiten, die durchaus ihre eigenen Wünsche und Ansprüche haben.

Größe und Ausstattung des Papageien-Käfigs

Großzügigkeit bei der Auswahl des Käfigs und seiner Ausstattung ist daher angesagt, vor allem da Papageien gesellige Tiere sind, die paarweise gehalten werden sollten. Runde Käfige sind ungeeignet. In deinem Fressnapf-Markt gibt es eigens sogenannte Großraumkäfige. Grundsätzlich benötigen die kleineren Kakadus und Amazonen ein Käfigmaß von mindestens 200 x 100 x 100 cm. Für die Großen unter diesen Arten sollte das Maß entsprechend größer ausfallen, und die großen Aras wollen noch höher hinaus und brauchen eine Käfighöhe von 200 bis 250 cm. Der Käfig ersetzt natürlich nicht den täglichen, kontrollierten Freiflug im Zimmer.

Vögel, die ausschließlich in der Wohnung gehalten werden, benötigen eine Spezialbeleuchtung (Tageslichtröhre, UV-Vogellampe o.Ä.). Diese gibt das komplette Spektrum des Sonnenlichts wieder, dient der Wahrnehmung und ist wichtig für den Stoffwechsel. Das wichtige UV-Licht wird durch Fensterglas aus dem normalen Sonnenlicht herausgefiltert.

Gefahrenquelle Käfig

Achte darauf, dass die Gitterstäbe nicht zu weit auseinanderliegen, sonst besteht die Gefahr, dass dein verspielter Freund den Kopf hindurchsteckt. Ebenso wenig eignen sich für die gefiederten Individualisten kunststoffbeschichtete Käfiggitter, weil sie diese annagen könnten. Viele Tiere lieben es, wenn vor der Eingangstür eine Sitzstange angebracht ist, und herausziehbare Schubläden am Boden des Käfigs erleichtern dir das Wechseln des Sandes.

Ein Turner braucht Übungsgeräte

Landen, Herumturnen, Schlafen – dazu braucht dein Flugakrobat Sitzstangen und Kletteräste. Diese sollten unterschiedlichen Umfang haben, zumindest aber so dick sein, dass die Vögel sie nicht vollständig umgreifen können. Am besten eignen sich Obstbaum- und Birkenzweige, an deren rauen Oberfläche sich Loro, Coco & Co. die Krallen auf natürliche Weise abnutzen können. Befestige die Äste so im Käfig, dass sie dem Gewicht der Vögel federnd nachgeben. Das schont ihre Fußgelenke. Die Zweige dürfen aber den Flug keinesfalls behindern. Es gibt natürlich auch im Fressnapf-Markt eine große Auswahl an Turngeräten, die für Papageien äußerst interessant sind. Schaukel und Glöckchen befriedigen zudem ihren Spieltrieb.

Was in einen Käfig sonst noch gehört

Neben einer Vogeltränke gehören drei Futterschälchen in den Käfig: für Körnerfutter, für frisches Obst und Gemüse sowie für Mineralien. Stell die Schälchen aber wegen des Vogelkots nicht direkt unter die Sitzstangen. Ein Wetzstein erleichtert den Papageien die Schnabelpflege, ein Badehäuschen unterstützt die Körperpflege. Wenn du nun noch darauf achtest, dass der Käfig an einem ruhigen, hellen Platz steht, an dem weder Zugluft noch pralles Sonnenlicht oder Küchendünste den Flugkünstler stören, steht dem Familienfrieden – rein wohntechnisch gesehen – nichts mehr im Weg.

WEITERE BEITRÄGE DIE SIE AUCH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Rosenköpfchen: Kleinpapageien mit Besonderheiten

Agaporniden, besser bekannt als „Unzertrennliche“, kommen in zahlreichen Unterarten vor. Eine der bekanntesten ist das Rosenköpfchen. Das markante Äußere und das witzige Verhalten …

Platz für Spiel, Spaß und Flugübungen

Trautes Heim, Glück allein. Das kann für einen Papagei nur dann gelten, wenn der Käfig seinen Bedürfnissen voll entspricht. Ara, Kakadu, Amazone und Graupapagei sind vollwertige Fa…

Agaporniden: unzertrennliche „Liebesvögel“ als gesellige Haustiere

Die wohl berühmtesten Agaporniden haben einen Auftritt in Alfred Hitchcocks Meisterwerk „Die Vögel“: TippiHedren ist dort auf der Suche nach einem Pärchen „Unzertrennlicher“. Im Ge…

Suchen Sie mehr Informationen rund um das Thema Vogel?