Versandkostenfrei  ab 29 €  erreicht
Kostenlose  Rücksendung
Mehr als  13.000 Artikel
Die Bestellung ist jetzt versandkostenfrei.

Prachtambiente für unseren Lieblings-Luftikus den Wellensittich

Nicht umsonst ist der Wellensittich die Nummer eins unter den Stubenvögeln. Er ist gesellig, liebt seine Menschen und ist stets zu kleinen Späßen aufgelegt, ein richtiger Luftikus eben. Damit er seine gute Laune ein Leben lang behält, braucht er neben der richtigen Ernährung ein Ambiente, das seinen Bedürfnissen und Neigungen entspricht.

Wellensittiche sind keine Einzelgänger

Wellensittiche sollten nie allein gehalten werden. Sie brauchen viel Platz in ihrem Käfig. Daher sollte der Käfig für zwei bis vier Tiere mindestens eine Grundfläche von 120 x 100 cm haben und etwa 100 cm hoch sein. Er sollte Querstäbe haben, damit deine Lieblinge daran auf- und abklettern können. Über eine Zimmervoliere freuen sich die munteren Flieger besonders. Da Wellensittiche nahezu winterhart sind, fühlen sie sich auch bei Kälte in Freivolieren wohl, sofern ihnen ein frostfreier Innenraum zur Verfügung steht. Der schönste Käfig ersetzt aber nicht den täglichen Freiflug. Vögel, die ausschließlich in der Wohnung gehalten werden, solltest du durch Tageslichtlampen das komplette Spektrum des natürlichen Sonnenlichts zur Verfügung stellen. Das UV-Licht kann von Vögeln gesehen werden und ist für sie sehr wichtig.

Gefahr im Käfig

Die Gitter des Käfigs sollten dunkel und nicht kunststoffüberzogen sein, damit sie nicht blenden und der Kunststoff nicht abgeknabbert werden kann. Die Gitterweite darf höchstens 15 mm betragen. Ein Vogelkäfig, der sich oben öffnen lässt, macht deinen Lieblingen besonders viel Freude – als Ausstiegsluke und Anflug-/Landeplatz. Sämtliche Einschübe wie der Boden sowie der Wasser- und Futternapf müssen leicht zu entfernen sein, damit die regelmäßige Reinigung kein Problem ist.

Die richtige Ausstattung

Die Grundausstattung des Vogelkäfigs besteht aus Sitzstangen, Futter- und Trinkgefäßen sowie einem Wetzstein. Als Sitzstangen eigenen sich am besten Naturhölzer, da der ungleichmäßige Durchmesser der Hölzer vor Druckschwielen schützt. Die Stangen sollten möglichst nur einseitig befestigt sein, sodass sie wie in der Natur leicht nachgeben, wenn der Vogel landet. Sitzseile aus Sisal oder Hanf werden bald zu Lieblingsplätzen. Futter und Trink- und Wassergefäße müssen so befestigt werden, dass der Vogel sie nicht verschmutzen kann. Die meisten Wellensittiche baden sehr gerne. Einige der kleinen Flugkünstler nehmen mit Vorliebe ein Bad im überdachten Badehäuschen, andere wiederum bevorzugen den ganz leicht aufgedrehten Strahl des Wasserhahns – lauwarm, versteht sich.

Wellensittiche spielen für ihr Leben gern

Wellensittiche lieben Spielzeug wie Leitern, Schaukel, Glöckchen, Bälle und Spiralen. Je abwechslungsreicher, umso lieber. Bedenke aber: Kein Spielzeug wird dich ersetzen können! Wellensittiche brauchen einen Partner aus Fleisch und Blut, der auf ihr Verhalten angemessen reagiert und mit ihnen spielt. Zu guter Letzt: Der Käfig sollte an einer Wand stehen, weder in der Zugluft noch in der prallen Sonne, und von übermäßigen Lärm- und Geruchsbelästigungen freigehalten werden. Dann steht einem glücklichen Zusammensein nichts mehr im Weg!

Checkliste für die Erstausstattung

  • großer Käfig
  • Sitzstangen
  • Futternäpfe
  • Wassertränke
  • Badehaus
  • Spielzeug (Leitern, Seile, Glöckchen)
  • spezielle Tageslicht- oder UV-Lampe
  • Vogelsand (zum Beispiel MultiFit mit Kalk und wichtigen Mineralstoffen)
  • Wellensittichfutter
  • Magengrit
  • Pickstein
  • Vitaminpräparate
  • Leckerbissen
  • Kolbenhirse
  • Knabberstangen (zum Beispiel MultiFit Sticks)
  • Desinfektionsmittel/Putzmittel für den Käfig
  • Buch über Wellensittiche