Versandkostenfrei  ab 29 €  erreicht
Kostenlose  Rücksendung
Mehr als  13.000 Artikel
Die Bestellung ist jetzt versandkostenfrei.

Winzig, gesellig und gescheit: Wellensittiche

Wellensittiche sind bezaubernde Hausgenossen, gesellig, immer in Bewegung und halten mit ihrem fröhlichen Wesen ihre Menschen auf Trab. Bei der richtigen Haltung und Pflege, Grundlage für gesunde und glückliche Haustiere, können diese fliegenden Kobolde eine sehr innige Beziehung zu ihren Menschen entwickeln und so für viele Jahre eine echte Bereicherung im Alltag sein.

Woher der Wellensittich seinen Namen hat

Der Wellensittich, sein wissenschaftlicher Name lautet Melopsittacus undulatus, was so viel wie „der singende Papagei mit dem Wellenmuster“ bedeutet, stammt aus Australien. Die ursprüngliche Heimat dieses wild lebenden Vogels sind die halbtrockenen bis trockenen Landschaften im Inneren dieses Kontinents, wo er in riesigen Schwärmen lebt. Seit 1855 wird er in Deutschland gezüchtet und zählt somit zu den domestizierten Tieren. Für den wilden Wellensittich besteht schon seit Jahrzehnten ein striktes Ausfuhrverbot aus Australien.

Winzling unter den Papageienarten

Auf den ersten Blick haben unsere Wellensittiche mit ihren wild lebenden Artgenossen nicht mehr viel gemeinsam. Die wenigsten von ihnen tragen noch das wildfarbene Federkleid ihrer australischen Ahnen. Der Körper wurde kompakter und schwerer, die Schwungfedern länger und die Federn des Kopfgefieders größer. Dabei ist unser domestizierter Wellensittich mit einer Gesamtlänge von etwa 18 cm und einem Gewicht von rund 40 g immer noch ein Winzling unter den Papageienarten.

Geschlechtsbestimmung bei Wellensittichen

Das Geschlecht von Wellensittichen ist an der Wachshaut über dem Schnabel zu erkennen. Ist sie deutlich blau, handelt es sich um ein Männchen. Ein besonderes Merkmal dieser Vögel ist auch der kurze Krummschnabel. Diesen setzt der Vogel sehr geschickt als Werkzeug ein. Überdies verleiht er dem Tier ein niedliches Aussehen. Die langen Schwung- und Steuerfedern der Flügel und des Schwanzes geben dem Wellesittichkörper eine tropfenartige Form und zeichnen ihn gleichzeitig als Hochleistungsflieger aus.

Bestechende Eigenschaften

Der Wellensittich hat einen regelrechten Siegeszug als Heimtier angetreten. Ideal sind Wellensittiche für Kinder ab acht Jahren. Die Lebenserwartung dieser kleinen Flugakrobaten beträgt 10 bis 14 Jahre, sie können aber noch älter werden. Wellensittiche sind sehr zutrauliche und lebhafte Lebewesen. Bei intensiver Zuwendung werden sie sehr zahm. Die Zuneigung dieser kleinen Vögel ist ehrlich und herzerfrischend. Ihr offenes Wesen und die Gabe, auf die Stimmung ihrer Besitzer einzugehen, machen sie sogar zu kleinen Therapeuten. Überdies sind Wellensittiche intelligent und sprachbegabt. Manche Wellensittiche lösen sogar mit Begeisterung kleine Denksportaufgaben. Vor allem aber sind diese fröhlichen Tiere stets zu kleinen Spielen und Scherzen aufgelegt und machen so ihren Besitzern viel Freude. Nicht umsonst sind sie die beliebtesten Stubenvögel.

Infobox Wellensittich

Herkunft: Australien
Größe: etwa 18 cm
Gewicht: etwa 40 g
Aussehen: tropfenartige Körperform, kurzer Krummschnabel
Gefieder: typische Wellenzeichnung, lange Schwung- und Steuerfedern
Charakter: klug, lebhaft, zutraulich, gut zu zähmen