Versandkostenfrei  ab 29 €  erreicht
Kostenlose  Rücksendung
Mehr als  13.000 Artikel
Die Bestellung ist jetzt versandkostenfrei.

Vier Pfoten auf großer Fahrt – Urlaub mit Hund

Der Hund gehört zur Familie! Und das auch während der „schönsten Zeit des Jahres“. Laut einer Umfrage nimmt fast jeder zweite Hundehalter seinen Hund inzwischen auch mit in den Urlaub. Gehören Sie auch dazu? Dann haben wir wichtige Tipps für Sie, damit Sie die gemeinsamen Ferien ungetrübt genießen können.

> Zum Beitrag

Giftige Lebensmittel für Ihren Hund

Futter-Fallen: Diese Dinge sind nichts für Hundemägen. Ob zu Hause oder am Straßenrand – Hunde erschnüffeln überall Fressbares. Vieles vertragen die Vierbeiner aber nicht. Hier erfahren Sie, welche Lebensmittel Sie auf gar keinen Fall verfüttern dürfen und welche Gefahren beim Gassi gehen lauern. Sollte Ihr Hund dennoch etwas Falsches gefressen haben, erkennen Sie mit unserer Checkliste, ob eine Vergiftung vorliegt.

Hitzeschlag: Hunde nicht im Auto lassen

Jeden Sommer sterben zahlreiche Hunde in den Autos ihrer Besitzer – an Hitzschlag. Auch ein schneller Einkauf kann für die Vierbeiner schon den Tod bedeuten. Selbst wenn das Fenster einen Spalt geöffnet ist, können die Temperaturen im Innenraum eines geparkten Fahrzeugs binnen weniger Minuten um ein Vielfaches steigen. Dies löst bei den eingesperrten Hunden nicht nur Panik aus, sondern kann auch schwere Hirnschäden oder sogar den Tod des Tieres zur Folge haben.

Reisen mit dem Haustier

Möchten Sie mit Ihrem Hund oder Ihrer Katze in den Urlaub? Dann schauen Sie sich unsere übersichtliche Infografik an und erfahren Sie worauf Sie bei der Wahl des Reiseziels, des Reisemittels und bei der Zusammenstellung des Reisegepäcks achten müssen. 

Helle Freu(n)de für die dunkle Jahreszeit: Taschenlampe, Warnweste und Blinki

Ein Spaziergang im Dunkeln kann toll sein. Dein Hund bringt Nase und Ohren voll zum Einsatz, und du kannst den Sternenhimmel und die Stille genießen. Gassigehen in der Dunkelheit kann aber auch gefährlich werden. Vor allem bei Regen, Schnee und glitschigen Straßen ist es wichtig, dass ihr für andere Leute oder Verkehrsteilnehmer gut zu erkennen seid. Es ist unangenehm, wenn aus dem Nichts plötzlich ein fremder Hund vor dir auftaucht oder deine kleine Fellnase von der Dunkelheit verschluckt wird. Wenn ihr in der düsteren Jahreszeit losgeht, dann geht auf Nummer sicher – mit Taschenlampe, Warnweste, Blinki und Reflektoren.

Der Hund zieht ein – Startpaket für den neuen Welpen

Fressen, trinken, schlafen, spielen, verdauen – mehr will Ihr Welpe anfangs gar nicht. Also brauchen Sie zunächst mal einen Wasser- und einen Futternapf. Für große Hunde gibt es höhenverstellbare Futterstationen, die mitwachsen und für eine gute Fresshaltung sorgen. Außer Leine und Leckerchen ist ein Geschirr gut, um den Welpenhals zu schonen. 

Die Hundeapotheke: Erste Hilfe für den Hund in Not

Bei jedem Gassigang, jedem Stadtbummel und sogar beim Spielen zu Hause kann deinem Hund etwas zustoßen: ein Splitter vom Stöckchenholen, eine Glasscherbe in der Pfote, eine Zecke im Ohr, eine Bisswunde vom übellaunigen Artgenossen. Für den Notfall solltest du immer gerüstet sein mit einem kleinen Erste-Hilfe-Set für unterwegs und einer Hundeapotheke für zu Hause.

Reisevorbereitungen für den Urlaub mit Hund

Koffer packen, Hund ins Auto und los … so viel Spontaneität will gut überlegt sein! Soll es in die hohen Alpen gehen, nehmen Sie Ihrer Fellnase für die Fahrt einen Kauknochen mit, das löst den Druck auf seinen Ohren. Müssen Sie mit einer Fähre übersetzen, dann erkundigen Sie sich vorher nach der Mitnahme von Hunden. Und denken Sie dran: Je nach Bundesland oder Reiseland gelten besondere Hundeverordnungen, Einreisebestimmungen und gesundheitliche Gefahren für Ihr Tier.

Grenzenlos reisen: mit dem Hund auf Tour im nahen Ausland

Strandurlaub mit dem Hund ist etwas Wunderbares, wenn Ihre Fellnase das Kribbeln der Sandkörner unter den Pfoten genießt, mit den Wellen Wettkämpfe austrägt und sich die frische Meeresbrise um die Nase wehen lässt. Holland und Belgien sind tolle Ziele für einen Urlaub mit Hund im nahen Ausland. Diese Länder sind gut mit dem Auto zu erreichen, sodass Sie Ihrem Hund einen stressigen Flug ersparen können.

Grenzenlos reisen: Einreisebestimmungen für Italien und weitere Länder

Wenn das Mittelmehr ruft, dann ab nach Frankreich oder Italien! Oder doch lieber in die österreichischen Berge? Auch Tschechien und Kroatien locken mit tollen Reisezielen, und in alle diese Länder können Sie Ihren Hund mitnehmen, wenn Sie sich an die Bestimmungen halten. Die Reise in diese Länder ist natürlich mit dem Auto möglich, denken Sie aber an regelmäßige Pausen und Abkühlungen für Mensch und Hund.

Fahrradtour mit Hund: Vierbeiner und Drahtesel sind ein tolles Gespann

Frische Luft und viel Bewegung sind gut für Sie und Ihren Hund. Mit dem Fahrrad geht es flott voran, und endlich können Sie mal mithalten, wenn Ihr Vierbeiner Gas gibt. Für eine Fahrradtour muss Ihr Hund vollständig ausgewachsen, fit, lauffreudig und absolut gesund sein. Der Tierarzt sollte euch für die Radtour auf jeden Fall grünes Licht geben. Neben Körperbau, Fitnesslevel und Gesundheit spielt die Erziehung eine große Rolle.

Klein, aber gemein: Ein Zeckenbiss kann für deinen Hund gefährlich werden

Kaum wird es draußen warm, bricht beim Hundehalter der kalte Angstschweiß aus, weil die Zeckenzeit beginnt. Ab einer Außentemperatur von etwa plus 7 Grad werden die kleinen Biester aktiv. Dann lauert im Wald und auf der Wiese wieder die große Gefahr durch winzige, blutsaugende Spinnentiere. Zecken übertragen mehr Krankheitserreger als jede andere Parasitenart, und weltweit gibt es rund 800 Zeckenarten.

Hüten Sie Ihren Hund vor Blutsaugern: Zeckenschutz und korrektes Entfernen der Zecke

Bereits an den ersten warmen Frühlingstagen ist es wieder Zeit für den Zeckenschutz. In Deutschland lauern vor allem der Gemeine Holzbock, die Auwaldzecke und die Braune Hundezecke im hohen Gras und Unterholz. Ein Zeckenbiss kann gefährliche Krankheitserreger der Borreliose, Babesiose, Ehrlichiose oder FSME übertragen.

Die Autofahrt mit Hund – Sicherheit hat immer Vorfahrt

Aus verkehrsrechtlicher Sicht gilt ein Hund während der Autofahrt als Ladung. Laut Straßenverkehrsordnung (§23 StVO) ist die Fracht während der Autofahrt so zu sichern, dass die Verkehrssicherheit zu keiner Zeit beeinträchtigt ist. Verstöße werden mit Bußgeldern geahndet, bei akuter Gefährdung drohen sogar Punkte in Flensburg.

Urlaubsbetreuung – wo ist Ihr Hund gut aufgehoben?

Die Auswahl an Urlaubsbetreuungen und Dogsitter-Angeboten ist riesig. Sie finden sie an der Pinnwand im Supermarkt, in Tiersitter-Börsen oder im Internet. Leider ist auch die Spezies „schwarzes Schaf“ häufig vertreten, und auch ein Hundeliebhaber ist nicht immer die geeignete Urlaubsbetreuung.