Katze oder Kitten anschaffen? Tipps zu Charakter und Rasse

Will ich eine Freilaufkatze oder einen reinen Stubentiger? Ist die Wohnung groß genug? Soll es vom Charakter her ein ruhiges oder lebhaftes Tier sein? Bevorzuge ich eine kurz-, mittel- oder langhaarige Rasse? Befinden sich Kleinkinder im Haushalt? Für sie sind Katzen der Krallen und Zähne wegen nur bedingt geeignet. All dies sind Fragen, die du für dich beantworten musst, denn eine Katze nimmst du für ihr ganzes Leben bei dir auf.

Safety first! Tipps zu Katzennetzen und für Katzen giftige Pflanzen

Sobald die größte Aufregung sich gelegt und sich die Samtpfote eingefunden hat, beginnt sie, ihre Wohnung zu erobern. Dann ist vor ihr nichts mehr sicher! Daher ist es ratsam, Nippes und Spitzendeckchen fortzuräumen, aber auch Arbeitsabläufe und Gewohnheiten zu kontrollieren und eventuell zu ändern.

Wenn dein Kitten zum Freigänger wird

Du bekommst ein Kitten und möchtest ihm Freilauf gewähren? Es wird sich darüber freuen, denn im Freien kann es sich nicht nur nach Herzenslust austoben, sondern als erwachsene Katze sich selbst einen abwechslungsreichen Tag gestalten. Um das Katzenleben im Freien so angenehm und sicher wie möglich zu gestalten, solltest du allerdings ein paar Dinge beachten.

Kitten geht zum Tierarzt: Infos zu Wurmkur und Impfung

Damit sich kleine Stubentiger ungestört entwickeln können, sollten zweibeinige Katzeneltern den wichtigsten Kinderkrankheiten ihrer Schützlinge frühzeitig zu Leibe rücken. Warum ist eine Wurmkur jetzt schon notwendig? Ganz einfach: Bereits in den ersten Lebenstagen infizieren sich Katzenwelpen mit Spulwürmern.

Einkaufstipp Katzenzubehör: Welche Katzenstreu kommt ins Katzenklo?

Kätzchen sind spätestens mit etwa acht Wochen stubenrein, wenn man ihnen ihr stilles Örtchen zeigt und sie dort ungehindert, ungestört und ohne negative Erfahrungen ihr Geschäft verrichten können. Das Katzenklo sollte daher an einem ruhigen, immer zugänglichen Platz und möglichst weit entfernt vom Futternapf stehen.

Zahnpflege bei Katzen: Tipps gegen Zahnstein und für Zahngesundheit

Katzenwelpen haben zunächst spitze kleine Milchzähne, die sie beim Spielen gerne an Geschwistern oder auch an uns testen. Besonders in der Zeit des Zahnwechsels vom dritten bis zum sechsten Lebensmonat ist nichts vor den spitzen Beißerchen sicher. Der folgende Zahnwechsel ist für kleine Katzen so unangenehm wie für Menschenbabys – gesunde Kaumaterialien können das Kätzchen hier unterstützen.

Mit Leckerli und Snacks Zahnstein bei deiner Katze vorbeugen

Wir putzen die Zähne nach dem Essen – doch auch für die Katze gibt es Tipps zur Zahnpflege. Zahnpflege ist sehr wichtig, denn Zahnstein & Co. sind nicht nur unschön anzusehen, sondern können Mieze regelrecht krank machen: Nieren- und Herzklappenschäden sowie Leberschäden können Folgen von Zahnstein sein. Fressnapf gibt dir einige Tipps für gesunde Snacks und zur Vermeidung von Zahnstein.

Das richtige Futter für meine Kitten

Katzenkinder sind einfach süß, wenn sie tollpatschig die Welt erkunden. Doch so niedlich die Kleinen und ihr Umhertollen auch sind: Ihr Körper hat in den ersten Monaten keine Spielzeit, sondern vollbringt beim Wachsen enorme Leistungen. Die kleine Katze vervielfacht in sehr kurzer Zeit ihr Körpergewicht.

Was gehört neben Kratzbaum und Katzentoilette ins Starter-Set für meine Kitten?

Wenn die neue Mitbewohnerin einzieht, sollte alles für die Mieze bereit sein – alle Utensilien vorhanden und aufgestellt. Auch für kleine Kätzchen sollte schon ein Kratzbaum angeschafft werden, denn hier können sie das Klettern üben und die Krallen schärfen. Idealerweise verfügt der Kratzbaum über mindestens eine Aussichtsplattform.