Kitten geht zum Tierarzt: Infos zu Wurmkur und Impfung

Damit sich kleine Stubentiger ungestört entwickeln können, sollten zweibeinige Katzeneltern den wichtigsten Kinderkrankheiten ihrer Schützlinge frühzeitig zu Leibe rücken. Warum ist eine Wurmkur jetzt schon notwendig? Ganz einfach: Bereits in den ersten Lebenstagen infizieren sich Katzenwelpen mit Spulwürmern.

Kamm oder Bürste? Fellpflege bei Katzen

Die Haut ist das größte Organ der Katzen und stellt, je nach Alter, zwischen 12 und 24% des gesamten Körpergewichts dar. Sie hat die Aufgabe, den Organismus abzuschirmen und zu schützen. Dafür muss die Haut täglich viele Meter Haar, Hornhaut, Krallen und neue Hautschichten bilden. So ist sie eines der produktivsten Organe, nicht nur im Fellwechsel.

Katzen von Flöhen, Zecken und Würmern befreien

Zur Erkennung von Flohbefall Ihrer Katze gibt es einen einfachen Test. Durchkämme das Fell kräftig mit einem Flohkamm. Leere den Kamm auf weißes Küchenpapier aus. Finden Sie darauf kleine schwarzrote Krümel, ist das ein erster Hinweis. Wenn Sie nun ein paar Tropfen Wasser darauf geben, dann das Tuch reiben und daraufhin orangebraune Flecken entstehen, handelt es sich um Flohkot.

Wenn die Katze markiert oder unsauber wird

Die meisten Halter von Katzen haben sich unter anderem auch deswegen für ihren Stubentiger entschieden, weil Katzen als sehr reinlich gelten. Katzen stubenrein zu bekommen, ist meist schnell erreicht, und die Katze kann so auch längere Zeiträume allein verbringen. Und doch kommt es immer wieder vor, dass Katzen unsauber werden. Das geschieht jedoch niemals ohne Grund.

Alles über das richtige Katzenklo und die richtige Katzenstreu

Katzen sind von Natur aus sauber und reinlich. Sie erledigen ihr Geschäft geradezu peinlich reinlich, am liebsten diskret und ungestört. Deshalb ist der Standort der Katzentoilette enorm wichtig: An einem ruhigen Ort, aber auf keinen Fall in der Nähe des Fress- oder Schlafplatzes, steht die Toilette richtig.

Katzen und ihre Krankheiten: wenn das Fell rollt und zuckt

Es ist, als hätte jemand einen Schalter bei der Katze umgelegt: Ihre Ohren tanzen, der Blick wird leer, auf dem Rücken rollt sich die Haut, die Katze zuckt, versucht sich zwanghaft am Rücken zu lecken, zu kratzen, beißt sich in den Schwanz. Dann schießt sie plötzlich los wie von der Tarantel gestochen, lässt sich nicht anfassen, ist nicht ansprechbar und schreit. Diese innere und äußere Raserei der Katze dauert zwar nur wenige Minuten, aber sie ist für Mensch und Tier ein echter Albtraum

Einkaufstipp Katzenzubehör: Welche Katzenstreu kommt ins Katzenklo?

Kätzchen sind spätestens mit etwa acht Wochen stubenrein, wenn man ihnen ihr stilles Örtchen zeigt und sie dort ungehindert, ungestört und ohne negative Erfahrungen ihr Geschäft verrichten können. Das Katzenklo sollte daher an einem ruhigen, immer zugänglichen Platz und möglichst weit entfernt vom Futternapf stehen.

Mit besonderer Pflege und Fitness kommen Katzen geschmeidig durch den Winter

Katzen sind Sonnenanbeter und lieben die Wärme, weshalb der Winter ihnen eigentlich gar nicht so recht in den Kram passt. Wenn er aber schon einmal da ist, machen sie das Beste daraus und reservieren sich für die kalte Saison die warmen Plätze auf der Heizung oder vor dem Kamin. Sie werden träger, vermeiden es, unnötig Energie freizusetzen, und selbst die in wärmeren Jahreszeiten so eifrigen Freigänger bleiben lieber daheim.

Katzen mögen es im Winter kuschelig – Wohlfühltipps für kalte Zeiten

Katzen sind Sonnenanbeter. Sie lieben die Wärme, und vermutlich würde jeder Stubentiger im Herbst am liebsten mit den Zugvögeln gen Süden fliegen, wenn er dazu in der Lage wäre. In einer kalten Wohnung bekommen die sensiblen Tiere einen regelrechten Katzenjammer, können sich in kalter Zugluft sogar erkälten. Deshalb solltest du es deiner Samtpfote in der guten Stube im Winter so gemütlich wie möglich machen.

Haarballen: So kannst du deiner Katze bei diesem haarigen Verdauungsproblem helfen

Die Wohnung ist geputzt, der Tisch gedeckt, und jede Minute kommt der liebe Besuch. Ist das nicht einer der Momente, den sich deine Katze mit Vorliebe aussucht, um einen klebrigen Haarballen auf den hellen Teppich zu würgen? Sie tut es natürlich nicht, um dich zu ärgern, sondern sie tut es von Natur aus, um sich von dem unverdaulichen Fellklops zu befreien.

Zahnpflege bei Katzen: Tipps gegen Zahnstein und für Zahngesundheit

Katzenwelpen haben zunächst spitze kleine Milchzähne, die sie beim Spielen gerne an Geschwistern oder auch an uns testen. Besonders in der Zeit des Zahnwechsels vom dritten bis zum sechsten Lebensmonat ist nichts vor den spitzen Beißerchen sicher. Der folgende Zahnwechsel ist für kleine Katzen so unangenehm wie für Menschenbabys – gesunde Kaumaterialien können das Kätzchen hier unterstützen.

Mit Leckerli und Snacks Zahnstein bei deiner Katze vorbeugen

Wir putzen die Zähne nach dem Essen – doch auch für die Katze gibt es Tipps zur Zahnpflege. Zahnpflege ist sehr wichtig, denn Zahnstein & Co. sind nicht nur unschön anzusehen, sondern können Mieze regelrecht krank machen: Nieren- und Herzklappenschäden sowie Leberschäden können Folgen von Zahnstein sein. Fressnapf gibt dir einige Tipps für gesunde Snacks und zur Vermeidung von Zahnstein.

Das richtige Futter für meine Kitten

Katzenkinder sind einfach süß, wenn sie tollpatschig die Welt erkunden. Doch so niedlich die Kleinen und ihr Umhertollen auch sind: Ihr Körper hat in den ersten Monaten keine Spielzeit, sondern vollbringt beim Wachsen enorme Leistungen. Die kleine Katze vervielfacht in sehr kurzer Zeit ihr Körpergewicht.

Katzen und ihr Futter: alles über Trockenfutter und Nassfutter

Was Katzen wohl am liebsten fressen würden? Wahrscheinlich Mäuse. Kein Wunder, denn eine Maus ist sozusagen das ideale Futter für eine ausgewogene Ernährung. Auf hochwertige Proteine kann der Fleischfresser Katze nicht verzichten. Denn das ist für das Wachstum und auch später für die Gesundheit der Katze entscheidend.

Katzen auf Diät: Mit dem richtigen Diätfutter klappt’s

Wenig Bewegung und viel Verwöhnen schlagen auch bei den kleinen Haustigern auf die Figur. Dabei übersieht manch liebevoller Katzenhalter, dass dicke Katzen vermehrt krank werden und leider oft ein kürzeres Leben haben. Was aber tun, wenn die Katze schon zu dick ist? Wie nimmt sie am besten wieder ab?

Alte Katze – was nun? Tipps zum richtigen Futter für deine Senior Mieze

Hat eine Katze die ersten drei Lebensjahre gesund und gut ernährt verbracht, und es treten keine Unfälle oder unheilbaren Krankheiten auf, hat sie gute Chancen auf ein langes und gesundes Leben. Zwischen dem achten und zehnten Lebensjahr beginnt langsam der Alterungsprozess, und ab dem zwölften Lebensjahr ist die Katze ein echter Senior.

Glänzendes Fell und zum Aufbau der Gelenke: Vitamine für Katzen

Zusätzlich zum täglichen Futter kannst du durch Vitamine und Ergänzungsfutter die Gelenke deiner Katze schonen und ihr ein gesund glänzendes Fell schenken. Manchmal reichen die üblichen Vorkehrungen allein nicht aus: Bestimmte Lebensabschnitte und Situationen im Leben deiner Katze wie zum Beispiel Stress, Haarkleidwechsel oder die Erholungsphase nach einer Erkrankung erfordern oft ein Mehr an Nähr- und Wirkstoffversorgung sowie Pflege.

Heißer Sommer, coole Katzen: Tipps gegen Hitze

Die Sonne scheint, es wird wohlig warm, und der Sommer ist endlich da. Während wir Menschen uns jetzt im Freibad und an Gewässern tummeln, leiden viele Katzen unter der Hitze. Zwar benötigen sie regelmäßige Sonnenbäder, aber zu heiß sollte es nicht sein. Mit ein paar kleinen Tricks kannst du aber dafür sorgen, dass deine Mieze Sommer und Hitze gut übersteht.

Was gehört neben Kratzbaum und Katzentoilette ins Starter-Set für meine Kitten?

Wenn die neue Mitbewohnerin einzieht, sollte alles für die Mieze bereit sein – alle Utensilien vorhanden und aufgestellt. Auch für kleine Kätzchen sollte schon ein Kratzbaum angeschafft werden, denn hier können sie das Klettern üben und die Krallen schärfen. Idealerweise verfügt der Kratzbaum über mindestens eine Aussichtsplattform.

Langhaarkatze vs. Kurzhaarkatze: die richtige Fellpflege für alle Katzen

Jeder Katzenhalter wünscht sich an seiner Katze schönes Fell. Speziell Langhaarkatzen sind besonders pflegeintensiv und müssen jeden Tag bei der Fellpflege unterstützt werden. Kurzhaarkatzen benötigen im Fellwechsel Hilfe, ansonsten ist es sinnvoll, sie einmal in der Woche zu bürsten.