Versandkostenfrei  ab 29 €  erreicht
Kostenlose  Rücksendung
Mehr als  13.000 Artikel
Die Bestellung ist jetzt versandkostenfrei.

Algen im Teich rechtzeitig vorbeugen

Wenn es im Frühjahr langsam wärmer wird, sind die Algen die ersten Nährstoffverbraucher im Gartenteich: Die Algenblüte beginnt! Ist das Ökosystem deines Teichs intakt, verschwindet diese Erscheinung nach vier bis sechs Wochen wieder. Falls nicht, musst du dagegen vorgehen.

Ein optimales Winterquartier für Teichfische

Wenn im Herbst die Gartensaison zu Ende geht und du deinen Gartenteich winterfest machst, solltest du folgende Frage bereits geklärt haben: Können deine Fische problemlos im Teich überwintern, oder sollten sie die kalte Jahreszeit besser im Haus verbringen? Für die Antwort sind verschiedene Kriterien wie die Wassertiefe des Teiches, die Außentemperatur und generell die Empfindlichkeit deiner Fischarten entscheidend.

Fit in den Frühling

Mit dem herannahenden Frühling erwacht die Natur aus ihrem Winterschlaf und kommt zu neuen Kräften. Das gilt auch für den Gartenteich und seine Bewohner. Damit diese die wärmeren Jahreszeiten ausgiebig nutzen und genießen können, solltest du als Teichfreund im Frühling einiges tun.

Intensive Teichpflege im Sommer

Im Sommer hat sich der ökologische Kreislauf des Teichs eingependelt, und neue Bewohner haben sich bereits gut dort eingelebt. Trotzdem erfordern die Sommermonate die besondere Aufmerksamkeit jedes Teichfreundes. Denn in der warmen Jahreszeit ist der Teich besonders reich an Nährstoffen, die auch ungeliebten Algen zu üppigem Wachstum und schneller Vermehrung verhelfen.

Filtermaterialien für den Gartenteich

Bei einem hohen Fischbesatz oder bei besonders kleinen Teichen sollte ein Filter den eigenen biologischen Stoffkreislauf darin unterstützen. Dies geschieht mithilfe einer Pumpe, die das Wasser umwälzt und die unterschiedlichen Wasserschichten vermischt. Zusätzlich muss er mit speziellen Filtermaterialien ausgestattet sein, die entscheidenden Einfluss auf die Wasserqualität haben.

Ein Gartenteich schafft neuen Lebensraum

Ein Fischteich bringt neues Leben in den Garten. Damit die Freude daran von langer Dauer ist, gibt es bei der Einrichtung eines Teichs einiges zu beachten. Besondere Aufmerksamkeit ist dabei auf die Wasserqualität zu richten: Denn sie entscheidet maßgeblich über das Wohlbefinden des Fischbesatzes sowie über die Stabilität des teicheigenen Ökosystems.

Teichpflege im Winter

Die Wintermonate sind Ruhemonate sowohl für die Bewohner eines Fischteichs als auch für dich als sein Pfleger. Mit Beginn der kalten Jahreszeit sollten alle möglichen Vorbereitungen wie das Befreien der Teichoberfläche von verwelkten Blättern und abgestorbenen Pflanzenresten sowie das Beschneiden der Uferbepflanzung abgeschlossen sein. Jetzt gilt es vor allem, den Teich vor einer geschlossenen Eisdecke zu bewahren und vom Schnee zu befreien.

Teichpflege im Herbst

Wenn der Sommer vorüber ist und die Wassertemperatur im Teich unter die 12 °C-Grenze fällt, ist es an der Zeit, ihn auf die kälteren Jahreszeiten vorzubereiten. Die Arbeit lohnt sich: Denn wer im Herbst die nötigen Vorbereitungen trifft, kann dem nächsten Frühjahr gelassen entgegenblicken.