Versandkostenfrei  ab 29 €  erreicht
Kostenlose  Rücksendung
Mehr als  13.000 Artikel
Die Bestellung ist jetzt versandkostenfrei.
Fressnapf_Ratgeber_Ostern_Stageteaser_940x386px_Little-cream-cat-sleeping-near-the-basket-with-colored–eggs.jpg

Ostern mit Hund und Katze: Gefahren bannen

Wer Osterstrauß und Schokoladeneier in Sicherheit bringt und im Garten aufpasst, verbringt ein entspanntes Fest mit seinen Tieren.

Ein Hase, der Hühnereier bemalt und seine Kunstwerke für Kinder versteckt: Ostern ist ein Fest für die ganze Familie, und unsere Haustiere zählen natürlich dazu. Damit die Festtagsfreude kein jähes Ende nimmt, beachten Sie folgende Tipps.

Fressnapf_Ratgeber_Ostern_Beitrag_580x410px_Hund-liegend-Schokolade-Ostereier-in-Goldfolie-auf-weissem–Hintergrund–aus Holz.jpg

Gefährliche Nascherei

Der Ostersonntag beendet die Fastenzeit, nun darf auch wieder Süßes genascht werden. Das gilt aber nur für Menschen. Haustiere sollten nichts Zuckerhaltiges verzehren. Schokolade kann für Hund und Katze sogar gefährlich bis lebensbedrohlich sein. Der Grund: Die Kakaobohne enthält das Purinalkaloid Theobromin – eine Substanz, die der Organismus von Katzen und Hunden nur sehr langsam abbauen kann. Theobromin erhöht den Blutdruck, beschleunigt den Puls und verengt die Blutgefäße. Wenn der Hund Schokolade gefressen hat, zeigen sich erste Symptome einer Schokoladenvergiftung beim Hund meist nach zwei bis vier Stunden. Ihr Tier leidet unter Erbrechen, Durchfall und starkem Durst. Auch Katzen, die Schokolade gefressen haben, zeigen diese Symptome. Dazu kommen Unruhe, Zittern und Krampfanfälle. Eine größere Menge gefressener dunkler Schokolade kann ohne Behandlung innerhalb von 12 bis 36 Stunden zum Tod führen.

Fressnapf_Ratgeber_Ostern_Beitrag_580x410px_Rote-Katze-liebt-hausgemachten-Waffeln.jpg

Bei Verdacht sofort zum Arzt!
Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr Liebling genascht hat, warten Sie nicht, bis erste Symptome auftreten, sondern gehen Sie sofort zum Tierarzt. Das in Schokolade enthaltene Theobromin kann eine Vergiftung auslösen und bei Hund und Katze tödlich wirken! Besser ist es natürlich, Schokolade immer so wegzulegen, dass Ihr Tier gar nicht erst daran gelangt.

Vorsicht vor Frühblühern

Weidenkätzchen sind eine beliebte Osterdeko in der Vase. Die schmucken Zweige sind zwar nicht giftig, enthalten jedoch Salizylsäure, aus der etwa auch der Wirkstoff in Aspirin gewonnen wird. Besonders Katzen reagieren empfindlich darauf und sollten nicht an Weidenzweigen knabbern. 
Im Frühling lockt der Garten auch unsere Haustiere nach draußen. Doch einige Frühblüher, darunter Osterklassiker wie Osterglocken, Tulpen und Hyazinthen, sind gefährlich. Besonders Osterglocken haben es in sich: Alle Teile (Knolle, Blüten, Blätter) und sogar das Blumenwasser sind hochgiftig. 
Auch Schneeglöckchen, Maiglöckchen und Primeln dürfen von keinem unserer Haustiere verzehrt werden. Das Maiglöckchen erhielt nicht umsonst den Titel „Giftpflanze des Jahres“ 2014. Bei der Tulpe ist übrigens die Zwiebel gefährlich. Achten Sie darum darauf, dass Ihr Hund oder Ihre Katze sie nicht ausbuddelt und damit herumtollt.

Denken Sie daran: Ostersträuße, Dekohäschen und Federn sind auch für Ihre Katze hochinteressant. Wählen Sie darum Dekogegenstände, die nicht giftig sind und nicht leicht verschluckt werden können. Bei einem wilden Kampf mit dem Osterstrauß kann schon mal die Vase zu Bruch gehen und Ihr Kätzchen verletzen.

Leckerlies zu Ostern

Osterüberraschungen gefallen nicht nur uns Menschen. Verstecken Sie für Ihren Hund ein eigenes, mit feinen Leckerlis gefülltes Osternest. Eierjagen macht Hund und Katze Spaß. Beide dürfen ihr gekochtes Ei samt Schale nach dem Spiel vernaschen – aber nur, wenn sie ungefärbt ist.

UNSERE EMPFEHLUNGEN FÜR IHREN HUND
WEITERE BEITRÄGE, DIE SIE AUCH INTERESSIEREN KÖNNTEN
Scheue Katze eingewöhnen: ganz viel Liebe und Geduld

Eine neue Katze ist bei Ihnen eingezogen und Sie freuen sich auf die neue Mitbewohnerin. Aber kaum öffnen Sie die Transportbox, verschwindet das Tier wie der Blitz unterm nächsten …

Heilige Birma: die leichtführige Schöne

Es war einmal eine weiße Tempelkatze namens Sinh. Diese leistete dem im Sterben liegenden Hohepriester Mun-Ha Gesellschaft. Als die Pfoten der Katze den Priester berührten, blieben…

Ostern mit Hund und Katze: Gefahren bannen

Wenn Ostern naht, dann sind auch Schokolade und Frühlingsdeko nicht weit. Was den Menschen jedoch erfreut, kann tückische Gefahren für Ihr Haustier bergen. Wir ha…

Suchen Sie mehr Informationen rund um das Thema Katze?