1_Header_912x215.jpg

Tiere bereichern unser Leben, Tag für Tag. Es ist diese besondere Beziehung, die uns verbindet. Unsere Mission ist es, alles dafür zu geben, um das Zusammenleben von Mensch und Tier einfacher, besser und glücklicher zu machen – getreu dem Motto: „Happier Pets. Happier People.“ 

Und mit dieser Mission vor Augen packen wir mit an, um bedürftigen Tieren zu helfen und ihnen die Chance auf ein neues Zuhause zu geben. Darüber hinaus unterstützen wir Projekte, die die besondere Beziehung zwischen Mensch und Tier fördern und neue Begegnungen und Erfahrungen ermöglichen. Gemeinsam sind wir „tierisch engagiert"!
NEU_Grafik_Spenden_912x215_neu.jpg
3_Engagiert im Tierschutz_451x215.jpg

Engagiert im Tierschutz

Seit 25 Jahren engagieren wir uns für bedürftige Tiere. Und die Herausforderungen werden nicht kleiner. Rund 700 Tierschutzvereine, die dem Deutschen Tierschutzbund angeschlossen sind, nehmen jährlich mehr als 130.000 Katzen und etwa 75.000 Hunde auf. Insgesamt sind in den Tierheimen rund 300.000 Tiere untergebracht, von denen ca. 80.000
nicht vermittelt werden können und im Tierheim ein Zuhause gefunden haben. Wir unterstützen insbesondere den Deutschen Tierschutzbund dabei, diese Tiere zu versorgen und ihnen ein sicheres Dach über dem Kopf zu geben. Mit regionalen Futter-, Sach- und Warenspenden im Umfang von mehr als 100 Tonnen jährlich helfen wir mit, dass Tierheime die Versorgung erhalten, die sie benötigen.
 
Das Engagement des Unternehmens wird von den Mitarbeitern getragen und unterstützt. Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen den Tierschutz in ihrer Region, führen Hunde aus oder helfen beim Aufbau von Tierheimen in Urlaubsregionen.

 

4_Zweite Chance_451x215.jpg

Eine zweite Chance für Notfelle

Fressnapf  hat es sich zur Aufgabe gemacht, heimatlosen Tieren eine zweite Chance auf ein Zuhause zu geben. Als Pilotprojekt startete die „Adoptierstube“ in Marburg – mit Erfolg! Deshalb folgte Ende 2015 die Eröffnung einer weiteren Adoptierstube in Kooperation mit dem Tierheim Recklinghausen. In eigens angefertigten und tiergerechten Häuschen werden Kleinsäuger und Nager aus den Tierheimen vermittelt. In einem artgerecht gestalteten und geschützten Umfeld können hier beispielsweise Hamster, Kaninchen oder Meerschweinchen aus dem Tierheim ein neues Zuhause finden. Um allen Tierheimbewohnern eine Chance auf ein liebevolles neues Zuhause zu geben, werden Hunde, Katzen und Co über Aushänge vorgestellt.
te_lurch2.jpg

Reptilien suchen ein neues Zuhause

Nicht nur kuschelige Mitbewohner, auch Schildkröten, Schlangen und Echsen finden über die Adoptierstube ein neues Zuhause. Seit September 2016 warten verschiedene Reptilien im Münchener XXL-Markt auf neue Besitzer. Die Tiere sind nur einige von über 1.200 Tieren, die jährlich in der Auffangstation für Reptilien in München eintreffen. Durch die Adoptierstube kann die Auffangstation deutlich entlastet und bei der Vermittlung unterstützt werden. Ebenso wie in den beiden zuvor eröffneten Adoptierstuben kümmern sich Tierärzte um die notwendige medizinische Versorgung der tierischen Bewohner.
 
5_Mensch-Tier-Beziehung_451x215_2.jpg

LEBENSFREU(N)DE für Menschen mit Handicap

Weiterer langjähriger Partner ist der gemeinnützige Verein VITA e.V. Assistenzhunde, den Fressnapf seit 2009 unterstützt. VITA e.V. stellt nun schon seit über 15 Jahren Menschen mit körperlicher Behinderung vierpfotige Partner zur Seite und verhilft ihnen so zu mehr Lebensqualität, Lebensfreude und Unabhängigkeit. Die in einem intensiven Prozess gebildeten Mensch-Hund-Teams werden von VITA ganzheitlich therapeutisch betreut – ein Hundeleben lang. Insgesamt fast 50 VITA-Teams gibt es bis heute, 26 Kinder-Teams gehen gemeinsam durch dick und dünn. Die Kosten für die Ausbildung und lebenslange Betreuung sind enorm, für die meisten Betroffenen kaum abbildbar und weder durch Krankenkassen noch durch öffentliche Mittel gefördert. 

Fressnapf unterstützt die Arbeit von VITA und ermöglicht damit noch mehr Menschen einen treuen Vierbeiner an ihrer Seite.