Versandkostenfrei  ab 29 €  erreicht
Kostenlose  Rücksendung
Mehr als  13.000 Artikel
Die Bestellung ist jetzt versandkostenfrei.
1.2_Aktiv-werden_teaser_Grafik-19_desktop_100%_960x300.jpg

Tatkräftig unterstützen!

Zeigen Sie Ihr tierisches Engagement und gestalten Sie Tierschutz mit. Egal ob mit handwerklichem Geschick, Zeit für tierische Schmuseeinheiten oder lange Spaziergänge - jede Hilfe zählt und macht Mensch und Tier glücklich.

Mithelfen! So einfach geht's.

Sie wollen helfen? Wissen aber nicht wo und wie? Wir zeigen Ihnen gemeinsam mit unserem langjährigen Partner, dem Deutschen Tierschutzbund e.V., wie Sie sich regional einsetzen können, die passende Einrichtung auswählen und worauf Sie besonders achten sollten. 

Voller Einsatz unserer Mitarbeiter

Fressnapf engagiert sich! Gemeinsam mit Tierfreunden und Tierschützern wollen wir vielen notleidenden Tieren ein besseres Leben ermöglichen. Dafür setzen sich viele unserer Mitarbeiter ehrenamtlich ein - besonders unsere Azubis. Wie genau diese Projekte aussehen, erfahren Sie hier.

1.2_Aktiv-werden_Grafik-19.3_desktop_50%_480x360.jpg

Azubi Ausflug 2018: Tierisch engagiert in Meerbusch

Mira Knauer, Azubine aus dem zweiten Lehrjahr, berichtet von Ihren Erfahrungen beim Azubi Ausflug am 16.07.2018 zur Arche Noah in Meerbusch:

„Sich aktiv für den Tierschutz einzusetzen ist gar nicht mal so einfach. Als ich die Organisation unseres Ausflugs übernommen habe, stand erstmal nur fest: Wir möchten uns ehrenamtlich engagieren! Für unser tierisches Engagement musste jedoch zunächst einmal die passende Einrichtung gefunden werden, denn es gibt unfassbar viele Tierschützer, die auf helfende Hände angewiesen sind. Zum Glück sind wir dann auf die Arche Noah in Meerbusch gestoßen. Die Arche Noah ist ein Tierpark, der Ponys, Esel, Schweine, Meerschweinchen und Co. beherbergt und Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit bietet, sich in ihrer Freizeit in der Natur und mit Tieren zu beschäftigen.

Als wir am 16.07. an der Arche Noah eintrafen war schnell klar: Hier gibt‘s einiges zu tun und wir alle haben mit angepackt. Die Gehwege mussten gefegt, die Tische und Stühle für die Besucher abgewaschen, die Spielplätze für die Kinder aufgeräumt und die Rutschen, Klettergerüste und Spielzeuge abgeschrubbt werden. Zusätzlich haben wir die Tiergehege gesäubert, den Hühnerstall ausgemistet, Eier eingesammelt und alle Tiere mit frischen Wasser versorgt. Unglaublich, dass diese alle diese Aufgaben tagtäglich von nur wenigen Helfern erfüllt werden.
Unser Fazit: Die Arche Noah ist ein Begegnungsort für Mensch und Tier und auf viele helfende Hände angewiesen. Wir werden uns in jedem Fall weiterhin „tierisch engagieren“!"

 

1.2_Aktiv-werden_Grafik-19.4_mobile_50%_476x357.jpg
1.2_Aktiv-werden_Grafik-19.5_mobile_50%_476x357.jpg
1.2_Aktiv-werden_Grafik-19.6_desktop_50%_480x360.jpg
1.2_Aktiv-werden_Grafik-19.7_desktop_50%_480x360.jpg
1.2_Aktiv-werden_Grafik-19.1_desktop_50%_480x360.jpg

Der Spendenlauf - als Team für den guten Zweck

Fressnapf steht nicht nur für Tierschutz – unsere Mitarbeiter laufen auch dafür. Das haben unsere Auszubildenden beim Spendenlauf der Krefelder Azubis am 9. Juni 2017 unter Beweis gestellt. Auf den 22 Kilometern von Krefeld nach Düsseldorf und zurück kam ein beeindruckender Erlös vom 3.000 Euro zusammen. Die komplette Summe erhielt das von den Auszubildenden ausgewählte Projekt „Underdog“, welches dabei hilft, die tierärztliche Betreuung der Vierbeiner von Obdachlosen zu sichern. 

Luisa Beck, die ihre Ausbildung bereits erfolgreich abschließen konnte und vollen Einsatz beim Lauf zeigte, erzählt: „Es war eine tolle Motivation, bereits im Vorfeld das Interesse und die große Spendenbereitschaft von Kolleginnen und Kollegen zu erfahren. Auch die Freude der gemeinnützigen Organisation fiftyfifty über unseren Spendenlauf hat uns dabei geholfen, die Strecke zurückzulegen“. Mit diesem Ansporn konnten auch die schlechten Wetterverhältnisse die Teilnehmer nicht daran hindern möglichst viele Kilometer für den guten Zweck zu bewältigen. Insgesamt sammelten die Azubis gemeinsam einen Spendenbetrag von 2.500 Euro. Für den besonderen Einsatz stockte die Geschäftsleitung die Spendensumme auf 3.000 Euro auf.
1.2_Aktiv-werden_Grafik-19.2_desktop_50%_480x360.jpg

Die Spendenübergabe - sichtbare Ergebnisse

Am Donnerstag, den 12. Oktober 2017, war es soweit: Die Fressnapf-Azubis machten sich persönlich auf den Weg zur öffentlichen Spendenübergabe nach Düsseldorf. Die „Underdog“-Projektleiterin Julia von Lindern in Begleitung ihrer Hundedame Gina erhielt eine symbolische Spendentafel mit den erlaufenen 3.000 Euro. Zusätzlich spendete Fressnapf vier vollgepackte PKW an Sachspenden, die speziell auf die Bedürfnisse der obdachlosen Menschen und ihrer Hunde in der kalten Jahreszeit ausgerichtet ist. Dazu gehören warme Fleecedecken und Wintermäntel sowie Futter, Geschirre und Spielzeug für die Hunde. „Die Spenden als sichtbares Ergebnis unseres gemeinsamen Laufs übergeben zu können und den 'Underdogs' damit eine große Freude zu machen, hat uns sehr berührt", sagt Theresa Spenrath, ehemalige Auszubildende, rückblickend.