Versandkostenfrei  ab 29 €  erreicht
Kostenlose  Rücksendung
Mehr als  13.000 Artikel
Die Bestellung ist jetzt versandkostenfrei.
aquaristik-st-kind.jpg

Ein Kind und sein erstes Aquarium: Eintauchen in die Aquaristik

Kinder sind fasziniert von der bunten und schillernden Unterwasserwelt. Mit einem eigenen Aquarium im Kinderzimmer taucht Ihr Kind schon früh in die Aquaristik ein und lernt die Tierwelt mit ihren spannenden Eigenschaften kennen. Allerdings geht mit Tieren auch immer Verantwortung einher. Gerade bei einem Aquarium ist neben der Fütterung auch die regelmäßige Pflege wichtig, damit den Bewohnern ihr natürlicher Lebensraum erhalten bleibt. Die Anschaffung des ersten Aquariums sollte daher sorgfältig geplant und durchdacht sein.

Aquarium für Anfänger: kleine Fische, große Verantwortung

Bevor Sie ein Aquarium anschaffen, ist es wichtig, dass Sie mit Ihrem Kind über die große Verantwortung sprechen, die es damit trägt. Über mehrere Jahre hinweg ist es für die Lebewesen und dessen Wohlergehen verantwortlich. Ihr Kind muss sich im Klaren sein, dass die Tiere und auch das Aquarium selbst regelmäßige Pflege benötigen. Und auch Sie gehen mit der Anschaffung der Haustiere eine Verpflichtung ein: Es ist wichtig, dass Sie oder andere Familienmitglieder Ihr Kind unterstützen. Ist Ihr Kind in den Ferien, auf Klassenfahrt oder aus einem anderen Grund über einen längeren Zeitraum nicht daheim, ist abzuklären, wer sich in dieser Zeit um das Aquarium kümmert.

Auch sollten Sie sich bewusst machen, dass Ihr Kind eventuell das Interesse verlieren könnte. In diesem Fall sind die Eltern diejenigen, die sich um das Wohlergehen der tierischen Bewohner zu sorgen haben – ob sie es nun selbst übernehmen oder jemanden suchen, der die Tiere aufnimmt.

Der passende Aufstellungsort: ein schattiges Plätzchen

Bevor es also in die Zoohandlung geht, sind daheim wichtige Fragen zu klären. Zum Beispiel die nach einem geeigneten Platz für das Becken, das den Wasserbewohnern als neues Zuhause dienen soll. Schattig sollte er sein, da Sonneneinstrahlung den Algenwuchs fördert, und möglichst ruhig – am besten in einer Zimmerecke. So können sich die Fische bei Bedarf in einen geschützten Bereich zurückziehen.

Bedenken Sie: Klein ist nicht gleich einfach

Ein Aquarium benötigt eine stabile Unterkonstruktion, da Wasser sehr schwer ist. Am besten kaufen Sie einen geeigneten Aquarium-Unterschrank gleich gemeinsam mit dem Aquarium. Es gibt Modelle, die bereits auf einer geeigneten Konstruktion verbaut sind.

Wichtig zu wissen: Ein kleines Aquarium ist nicht einfacher zu pflegen als ein großes. Im Gegenteil: Je größer das Wasservolumen, desto stabiler das Ökosystem und desto einfacher regelt sich das Mini-Biotop von selbst.

Ist ausreichend Platz vorhanden, sollte das Aquarium für Anfänger daher besser größer gewählt werden. Für den Start, insbesondere bei geplantem Fischbesatz, sollten Sie mindestens ein 54-Liter-Aquarium wählen.

Technik und Pflege von Aquarien – das sollten Sie wissen

Unabhängig von der Größe ist die technische Ausstattung im Prinzip immer dieselbe: Filter, Heizstab (nicht bei Kaltwasseraquarien), Thermometer und Beleuchtung sind notwendig. Wer neu einsteigt, kann mit einem Aquarien-Einsteiger-Set das Aquarium und notwendiges Zubehör erwerben. Nicht zwingend erforderlich, aber sehr praktisch ist eine Zeitschaltuhr. Diese regelt die Beleuchtung im Aquarium automatisch und passt sie den Tageszeiten an. Die Einrichtung und Pflege der Technik übernehmen Sie am besten mit Ihren Kindern gemeinsam. Zum Beispiel ist alle zwei Wochen ein Teilwasserwechsel (etwa ein Drittel der Wassermenge) einzuplanen.

Checkliste für das erste Aquarium für Kinder:
  • Kindern die Verantwortung bewusst machen

  • Mit Familienmitgliedern Unterstützung für das Kind einplanen

  • Geeigneten Standort wählen

  • Passende Aquariumgröße (besser größer als kleiner)

  • Technik erwerben (vorzugsweise Einsteiger-Komplett-Set)

WEITERE BEITRÄGE, DIE SIE AUCH INTERESSIEREN KÖNNTEN
Brokatbarbe und Zebrabärbling passen sich an

Brokatbarben und Zebrabärblinge zählen beide zu den Karpfenfischen. Die Schwarmfische sind extrem anpassungsfähig und lassen sich in großen Becken mit rund …

Das passende Futter für jeden Fisch

Die größte Freude für jeden Aquarianer dürfte die Fütterung seiner Schützlinge bedeuten. Denn das Gewusel im Becken ist groß, wenn die Fisch…

Schwertträger (Xiphophorus hellerii) – der Sportliche im Aquarium

Der Schwertträger macht seinem Namen alle Ehre: Die Männchen tragen am unteren Teil ihrer Schwanzflosse einen langen graden Fortsatz, der aussieht wie ein Schwert. Der…

Suchen Sie mehr Informationen rund um die Aquaristikwelt?