Versandkostenfrei  ab 29 €  erreicht
Kostenlose  Rücksendung
Mehr als  13.000 Artikel
Die Bestellung ist jetzt versandkostenfrei.
englisch_cocker_header.jpg

English Cocker Spaniel – fröhliche Spürnase mit Charme

Vorwitzig, bisweilen ein wenig stur und ausgesprochen liebevoll: Das fröhliche Temperamentsbündel von der Insel erobert die Herzen im Sturm. Der English Cocker Spaniel ist anpassungsfähig, freundlich und verspielt. Kein Wunder, dass er sich seit vielen Jahren unter den Top Ten der beliebtesten Rassehunde in Deutschland findet. Wer weiß? Vielleicht verlieben Sie sich auch in den quirligen, stets schwanzwedelnden und gut gelaunten Charmeur.

Stöberleidenschaft und Spieltrieb

Aufzeichnungen aus dem 14. Jahrhundert lassen vermuten, dass eine frühe Form als Jagdhund schon damals existierte und der English Cocker Spaniel somit zu den ältesten Spaniel-Rassen zählt. Auch in Shakespeares Werken werden Spaniels erwähnt. Es wurde zwischen Field Spaniels und der kleineren Variante Cocking oder Cocker Spaniels unterschieden. Im 19. Jahrhundert begann die Karriere des modernen English Cocker Spaniels in britischen Jägerkreisen. Als Stöberhund spürte das wendige Tier Geflügel und Niederwild im Unterholz auf und trieb es seinen Besitzern vor die Flinte. Im Jahr 1885 wurde der erste Spaniel-Club gegründet und Rassestandards definiert. Seit Mitte der 1940er-Jahre ist der English Cocker Spaniel als eigenständige Rasse anerkannt und als Gebrauchshund bei der Drogenfahndung gefragt.

Charakter des English Cocker Spaniels

Was den Charakter des English Cocker Spaniels angeht, verkörpert er einen menschenbezogenen, unkomplizierten Familienhund. Er ist zärtlich und verschmust, liebt es zu spielen und herumzutollen. Dabei verbreitet er mit seinem heiteren Wesen gute Stimmung. Zuweilen kann er eigensinnig sein. Seinen Menschen gegenüber ist er ausgesprochen anhänglich, schließt aber auch mit Fremden schnell Freundschaften und neigt nicht zu Misstrauen. Der English Cocker Spaniel gilt als recht bellfreudig, was seiner eigentlichen Aufgabe als Treib- und Stöberhund geschuldet ist und bei der Haltung in hellhörigen Mehrfamilienhäusern bedacht werden sollte.

Erziehung und Haltung des English Cocker Spaniels

Gelegentlichen Anflügen von Eigensinn können Sie gut entgegensteuern: mit konsequenter Erziehung und indem Sie die Schwäche des English Cocker Spaniels für Leckerli ausnutzen. So lernt das Tier sehr schnell, dass es sich nicht lohnt, seinem Menschen auf der Nase herumzutanzen. Er wird begeistert kooperieren, wenn Sie ihn mit geistiger Anregung und Aufgaben für seine sensible Spürnase fordern. Dank seines agilen und aufgeweckten Temperaments finden Sie im English Cocker Spaniel einen Freizeitbegleiter fürs Joggen, Radfahren und andere Freiluftaktivitäten. Besonders liebt der English Cocker Spaniel Apportierspiele und macht voller Energie und Begeisterung beim Agility-Sport und Schwimmen mit. Bei ausreichend Bewegung im Freien eignet sich der English Cocker Spaniel auch für Haushalte ohne eigenen Gartenzugang.

englisch-cocker-1_opt.jpg

Pflege des English Cocker Spaniels

Für die Fellpflege müssen Sie tägliches Bürsten und etwa alle zwei Monate einen Besuch beim Hundefriseur zum Trimmen einplanen. Besonders die Ohrpartien mit den langen Hängeohren müssen stets gepflegt sein, um Entzündungen vorzubeugen und Fremdkörper wie Grasgrannen rechtzeitig zu entdecken. Cockerspaniel sind einem Extrahappen nie abgeneigt. Achten Sie darauf, dass der Hund nicht zu dick wird. Weitere gesundheitliche Schwächen sind gelegentliche Tumorbildung und eine Gleichgewichtsstörung, das sogenannte kongenitale Vestibularsyndrom. Die Cockerwut, eine vermutlich auf einem Gendefekt beruhende Neigung zu spontanen Aggressionen, kommt nur selten vor. Die Lebenserwartung des English Cocker Spaniels ist sehr variabel und liegt zwischen zehn und 17 Jahren.

Steckbrief English Cocker Spaniel
Steckbrief English Cocker Spaniel
Rasse: English Cocker Spaniel
Herkunft: Großbritannien
Klassifikation: Stöber-, Apportier- und Wasserhunde
Größe: Rüde 39 bis 41 Zentimeter Schulterhöhe – Hündin 38 bis 39 Zentimeter Schulterhöhe
Gewicht: 12,5 bis 14,5 Kilo
Körperbau: kompakt, mittelgroß, leicht abfallender Rücken, tiefer Brustkorb, kräftige Pfoten, Rute auf Rückenhöhe getragen, große Pfoten
Augen: groß, nicht vorstehend, dunkel mit sanftem, wachen Ausdruck
Ohren: lange Hängeohren
Fell und Farbe: Fell flach anliegend, weich, dicht und seidig, an Ohren, Bauch und Rute länger befedert; Farben Schwarz, Rot, Braun mit Varianten
Besonderheiten: überdurchschnittliche Riechleistung
Charakter: verschmust, verspielt, treu, temperamentvoll
Pflege: täglich bürsten oder kämmen, langhaarige Bereiche alle zwei Monate trimmen
Gesundheit: Neigung zu Tumoren, kongenitalem Vestibularsyndrom (mit Taubheit einhergehende Gleichgewichtsstörung), häufig Augenerkrankungen z. B. Ablösung der Retina, Allergien, Ohrenentzündung, selten Cockerwut

Weitere Beiträge, die Sie auch interessieren könnten

Collie: Rasseportrait des Hundes

Spätestens seit „Lassie“ gehört der Collie zu den bekanntesten Hunderassen. Erfahren Sie Wissenswertes über den vitalen Hütehund und seine Geschi…

Englische Bulldogge: Rasseportrait des Hundes

Respekt einflößendes Äußeres, grimmiger Blick – wer sich davon nicht beirren lässt, findet in der Englischen Bulldogge einen sanftmütigen B…

Chihuahua: Rasseportrait des Hundes

 Kleiner Wirbelwind mit südländischem Temperament: Im Rasseporträt finden Sie Wissenswertes über Herkunft und Haltung des Chihuahua!

Suchen Sie mehr Informationen rund um das Thema Hund?