Versandkostenfrei  ab 29 €  erreicht
Kostenlose  Rücksendung
Mehr als  13.000 Artikel
Die Bestellung ist jetzt versandkostenfrei.

Zeckenmittel & Flohmittel im Fressnapf-Online-Shop

Zeckenmittel & Flohmittel gegen lästige Blutsauger im Hundefell

Kaum wird es im Freien warm, werden sie aktiv. Sie lauern im hohen Gras und Gebüsch und warten nur auf ein warmblütiges Tier, das des Weges kommt, um in dessen Fell umzusteigen: Zecken. Die kleinen Parasiten ernähren sich von Blut, ihre Stiche können im harmlosen Fall lästigen Juckreiz, aber auch gefährliche Krankheiten übertragen. Umso wichtiger ist es gerade im Sommer, dass Sie Ihren Vierbeiner regelmäßig auf Zecken absuchen, oder besser noch: Vorsorge treffen, damit die winzigen Schmarotzer gar nicht erst Geschmack an Ihrem Tier finden. Dasselbe gilt natürlich für Flöhe: Ins Hundefell gehören keinerlei Untermieter!

Wie wirken Zeckenmittel & Flohmittel beim Hund?

Ist die Zecke, ein Spinnentier, erst einmal auf ihr Beutetier umgestiegen, wird der unfreiwillige Blutspender mit einem effektiven Stech- und Saugwerkzeug angezapft. Danach saugt sich die Zecke bis auf ein Vielfaches ihrer ursprünglichen Größe voll. Flöhe als flügellose Insekten sind mobiler als Zecken: Sie können in weiten Sprüngen auf ihren Wirt aufsitzen. Beiden Parasiten gemeinsam ist der Durst auf Blut, den es ihnen zu verleiden gilt. Für Zeckenmittel & Flohmittel gibt es zwei Ansatzmöglichkeiten.

Repellents: sind Wirkstoffe, die über den Geruchssinn oder Geschmack aufgenommen werden und Floh oder Zecke so abstoßen, dass der Hund nicht mehr als Wirt infrage kommt.

Antiparasitika.: sind Biozide und werden entweder durch Kontakt oder beim Saugvorgang vom Parasiten aufgenommen und töten ihn ab.

Anti Zeckenmittel beim Hund werden zur oralen Aufnahme als Kautablette, in Form eines Zeckenhalsbands für Hunde, als Spot-on-Präparat in flüssiger oder pastöser Form, als Spray oder Puder angeboten. Die enthaltenen Wirkstoffe sind meist Pyrethroide, die synthetisierte Form eines natürlichen Insektizids, das zum Beispiel von Chrysanthemen gebildet wird. Achtung: Leidet Ihr Vierbeiner unter dem MDR1-Gendefekt, sollten Sie unbedingt mit Ihrem Tierarzt Rücksprache halten. Denn dann dürfen Sie nur Zeckenmittel ohne chemische Komponenten für Ihren Hund verwenden.

Wie muss ich Zeckenmittel beim Hund auftragen?

Meist werden Zeckenmittel äußerlich angewendet: In Sprayform wird das Floh- und Zeckenmittel für Hunde einfach auf das Fell aufgesprüht, ein Puder sanft eingestäubt. Ein flüssiges oder cremiges Spot-on-Mittel wird im Nackenbereich des Hundes aufgebracht, wo nicht die Gefahr besteht, dass er es ableckt. Wohnt mehr als ein Hund in Ihrem Haushalt, müssen auch die Partnertiere vor dem Ablecken gehindert werden. Über die Talgschicht der Haut verteilt sich das Mittel über den gesamten Hund. Da das seine Zeit braucht, sollte das Tier wenigstens zwei Tage lang weder Baden noch Schwimmen. Je nach Produkt hält die Wirksamkeit eines Zecken- oder Flohmittels für den Hund vier Wochen an. Dann sollte es neu aufgetragen werden. Flohmittel und Zeckenmittel für Hunde gibt es von Anbietern wie Beaphar, TAKE CARE, Bogar oder Canina, die auf pflanzliche Basis wirken und damit die Zeckenabwehr unterstützen. Zuverlässig wirkende Arzneien erhalten Sie beim Tierarzt oder in der Apotheke.

Filter

24 Ergebnis(se) gefunden