Versandkostenfrei  ab 29 €  erreicht
Kostenlose  Rücksendung
Mehr als  13.000 Artikel
Die Bestellung ist jetzt versandkostenfrei.

Meerwasser-Beleuchtung im Fressnapf-Online-Shop

Meerwasser-Beleuchtung: Illumination für die Unterwasserwelt

Angenehmes Licht macht aus jedem Aquarium einen faszinierenden Blickfang: Wenn die übrige Raumausleuchtung dezent ist und das Auge sich auf das Aquarium fokussieren kann, leistet die richtige Beleuchtung einen entscheidenden Beitrag zur Optik des Zierfischbeckens. Gerade Meerwasseraquarien bezaubern durch die Farbenvielfalt ihrer Bewohner.

Was sollten Sie bei der Meerwasser-Beleuchtung berücksichtigen?

Im Vergleich zum Süßwasserbecken braucht das Meerwasseraquarium eine deutlich hellere Beleuchtung. Das ist deshalb wichtig, damit das Licht in das Gewebe von Korallen und Anemonen eindringen kann. Als Spektrum benötigen Sie bei der Beleuchtung Ihres Meerwasseraquariums weiße und blaue Lichtanteile, wobei Blau überwiegen muss – etwa ab 10 000 Kelvin aufwärts. Bitte berücksichtigen Sie bei der Einrichtung des Aquariums und der Programmierung der Beleuchtung mehrere Lichtzonen, sodass sich Meerestiere mit unterschiedlichem Lichtbedarf jeweils in bevorzugten Regionen aufhalten können. Manche Tiere mögen Schattenplätze unter überhängender Dekoration, andere bevorzugen Starklichtzonen.

Wie lange sollte die Meerwasser-Beleuchtung täglich dauern?

Ein Meerwasseraquarium benötigt eine Beleuchtungsphase von acht bis zehn Stunden am Stück, wobei jeweils eine Stunde Dämmerlicht vor- und nachgeschaltet werden sollte. Moderne Meerwasser-Beleuchtungen können dieses Licht über Dimmer oder stufenweises Zuschalten einzelner Lichtquellen erzeugen. Mit dieser Methode werden Sonnenauf- und -untergang simuliert. Eine so geregelte Beleuchtung trägt zum stabilen Biorhythmus bei. Bitte beachten Sie, dass im Meerwasseraquarium die Beleuchtungsphase nicht unterbrochen werden soll. Außerdem darf die Beleuchtung nicht aus dem Takt geraten. Legen Sie am besten die Leuchtphase über einen Timer so, dass sie sich mit Ihrer Anwesenheit beim Aquarium deckt. Die Aquarium-"Nacht" lässt sich bei einigen Beleuchtungssystemen sogar mit einem Mondlicht-Modus gestalten.

Welche Leuchtmittel eignen sich für Meerwasseraquarien?

  • HQI-Brenner sind in der Meerwasseraquaristik traditionell bewährte Lampen, deren Leuchtkraft dem Sonnenlicht nahekommt. Dennoch werden die HQI-Brenner zunehmend von
  • T5-Leuchtstoffröhren abgelöst, die ein angenehmes Licht liefern, deren Intensität in der Regel aber für die spezielle Korallenhaltung nicht ausreicht. In den vergangenen Jahren hat zudem die
  • LED-Technik auch in der Aquarienbeleuchtung Einzug gehalten. LEDs sind stromsparend und langlebig. Zu dieser Effizienz kommt die Möglichkeit, mit einer Meerwasser-LED-Beleuchtung ideale Farbabstimmungen zu erzielen. Sie lassen sich auch als einziges Leuchtmittel dimmen und programmieren. 

Ihre Meerwasser-Beleuchtung finden Sie in unserem Online-Shop: Licht in die Tiefen des Miniatur-Ozeans bringen Eheim, Red Sea und Juwel.

10 Ergebnis(se) gefunden