Versandkostenfrei  ab 29 €  erreicht
Kostenlose  Rücksendung
Mehr als  13.000 Artikel
Die Bestellung ist jetzt versandkostenfrei.

Weil Liebe durch den Magen geht: Snacks für Meerschweinchen

Was gibt es Schöneres, als sein geliebtes Tier so richtig verwöhnen zu können? Da Liebe bekanntlich durch den Magen geht, machst du deinen Meerschweinchen mit kleinen Leckereien eine besondere Freude. Diese Snacks sollten sowohl gesund als auch lecker sein. Wenn du ein paar Tipps und Tricks beherzigst, ist das kein Problem.

Belohnungen ja, aber in Maßen

Zunächst einmal gilt hier die Devise: Belohnungen ja, aber bitte in Maßen. Denn Leckerli für Meerschweinchen enthalten oft sehr kalorienhaltige Zutaten wie Getreide, manchmal auch Zucker, aber auch Milch oder Joghurt. Deshalb solltest du diese sehr sparsam dosieren. Die Alternative: Natürliche und gesunde Leckerbissen für dein Meerschweinchen gibt es beispielsweise von MultiFit. Die MultiFit nature snacks sind frei von Farb-, Geschmacks- und Konservierungsstoffen und ohne Zusatz von Zucker hergestellt. Davon dürfen deine Meerschweinchen ruhig ab und an fressen. Ziehe dem Meerli aber die jeweilige Menge vom täglichen Futter ab, sonst gibt’s Speckröllchen.

Snacks aus der Natur

Was fressen Meerschweinchen sonst noch gerne? Ganz einfach: Wer seinen kleinen Freunden Snacks aus der Natur geben möchte, der sollte zunächst überlegen, was sie in der freien Natur gerne fressen und was ihnen bekommt. Dazu zählen Gräser und Kräuter, außerdem Blätter von Gemüsepflanzen, seltener auch Wurzeln, also insgesamt ein rohfaser- und zellulosereiches Futter. Die kleinen Gesellen müssen über den Tag verteilt sehr häufig immer wieder kleine Mengen Futter zu sich nehmen. Dabei ist ein Snack aus Obst oder Gemüse eine gesunde Alternative. Manches Frischfutter kann zu Blähungen führen, füttere keine Kohlsorten und achte auf die Bekömmlichkeit des Futters. Süßes Obst, wie Birnen oder Bananen, sollte nur selten und in geringen Mengen das Heu als Grundfutter ergänzen.

Leckere Belohnung für brave Meerschweinchen

So einen Schnitzer Apfel kannst du auch prima zur Belohnung und Motivation bei deinem Meerschweinchen einsetzen – zum Beispiel wenn du dein Meerli nach dem Freilauf wieder zurück in den Käfig lockst. Oder aber, wenn du deinen Lieblingen kleine Tricks wie Männchenmachen beibringst: Halte dann ein Stückchen Möhre über den Kopf des Meerlis und lass es danach „hangeln“. Wenn du aus der Hand fütterst, hat das den Vorteil, dass du genau überblicken kannst, wie viel deine Meerschweinchen fressen. So überfütterst du sie nicht. Wenn du dennoch im Käfig Snacks verteilst, musst du das Behältnis regelmäßig nach nicht gefressenem Obst und Gemüse durchforsten und dieses entfernen. Verdorbenes Futter kann deinen Meerlis schaden!

So bleiben die Zähne in Form

Da die Zähne von Meerschweinchen ein Leben lang wachsen, müssen sie immer gut beschäftigt werden, um genügend abgerieben zu werden. Hier bieten sich als leckere natürliche Snacks Zweige mit frischen Blättern von Weiden oder ungespritzten Obstbäumen an.