Versandkostenfrei  ab 29 €  erreicht
Kostenlose  Rücksendung
Mehr als  13.000 Artikel
Die Bestellung ist jetzt versandkostenfrei.

Dank bester Ernährung ist dein Wellensittich fit for Fun

Wellensittiche sind die Clowns unter den Ziervögeln. Mit ihrem fröhlichen Wesen und ihrer geselligen Art halten sie ihre Menschen auf Trab. Eine wichtige Voraussetzung, um lange mit ihnen glücklich sein und eine innige Beziehung aufbauen zu können, ist eine ausgewogene, abwechslungsreiche und artgerechte Ernährung. Mit Speck fängt man Mäuse und mit Leckereien das Herz eines Wellensittichs. Aber wie, wirst du dich jetzt fragen, ernähre ich meinen fliegenden Kobold so, dass er mich liebt und trotzdem nicht zu viel vom Guten bekommt? Wenn die Vögel im kleinen Schwarm täglich in der Wohnung fliegen dürfen, nehmen sie in der Regel nicht mehr Nahrung zu sich als nötig. Bei Tieren mit wenig Freiflug sollte der Grünfutter- und Obstanteil erhöht werden. Und die schlimmsten Dickmacher wie Kräcker und Kolbenhirse sollte es sowieso nur ein- oder zweimal pro Woche geben.

Von wegen spärliche Kost

Da Wellensittiche in halbtrockenen bis trockenen Landschaften im inneren Australiens beheimatet sind, glauben viele, sie kämen mit magerer Kost aus. Weit gefehlt! Neben verschiedenen Saaten brauchen sie regelmäßig Obst- und Grünfuttersorten, die nicht nur das Wohlbefinden steigern, sondern auch das Immunsystem stärken. Körnerfutter ist dennoch die Basis der Ernährung eines Wellensittichs. Gut eignet sich dafür das in deinem Fressnapf-Markt erhältliche, qualitativ hochwertige Wellensittich-Mischfutter. Wer die Futtermischung für seine Lieblinge selbst zusammenstellen will, findet im Fressnapf-Markt die dazu nötigen Einzelsaaten wie Spitzsamen, Hirse, Leinsamen, Negersaat oder Haferkerne. Vorsicht: niemals einen zu großen Vorrat anlegen, weil sich in Körnern bei hoher Luftfeuchtigkeit schnell Pilze und Bakterien ansiedeln.

Obst macht munter

Wellensittiche lieben Äpfel. Auch anderes Obst mit hartem Fruchtfleisch ist für sie geeignet. Meiden solltest du Sorten mit zu weichem Fruchtfleisch wie etwa Bananen, damit die Nasenöffnungen nicht verkleben. Füttere deinem Liebling nur frische Früchte, eingelegtes oder gezuckertes Obst macht ihn krank. Lebensbedrohlich ist für Sittiche die Avocado, selbst in kleinen Mengen. Aus hygienischen Gründen solltest du Obststückchen nie direkt auf den Käfigboden legen und sie auf jeden Fall nach einem Tag wieder entfernen. Gemüse, vor allem Möhren, Paprika und Gurken, wissen Wellensittiche ebenso zu schätzen – sie dienen zudem als Calciumlieferanten.

Trinkwasser nie vergessen

Obwohl Wellensittiche allein mit Obst ihren Flüssigkeitsbedarf decken könnten, darf frisches Trinkwasser nicht fehlen, aus hygienischen Gründen am besten in offenen Wassernäpfchen aus Metall, die mehrmals täglich kontrolliert werden. Für das Trinkwasser gibt es verschiedene Zusätze. Vitaminzusätze solltest du aber getrennt reichen, weil Vitamine unter Einwirkung von Licht schnell zerfallen. Deine gefiederten Lieblinge wissen eine ausgewogene und mit viel Frischfutter versehene Speisekarte zu schätzen. Die putzmunteren Gesellen werden dir so jeden Tag viel Freude machen!