• Versandkostenfrei ab 29 €
  • 30 Tage kostenlose Rücksendung
  • Mehr als 13.000 Artikel

Tierheim in Sinsheim – adoptieren Sie Ihren neuen tierischen Mitbewohner

Mehrere Hunde

Der Handel mit Tieren boomt wie nie zuvor. Die Kleinanzeigen sind voll mit Angeboten – oft genug aus zweifelhafter Herkunft. Zu häufig entpuppt sich der neue tierische Begleiter als Überraschungspaket. Wer sein neues Haustier im örtlichen Tierheim Sinsheims aussucht, bekommt nicht nur eine ehrliche Beratung, sondern auch einen medizinisch durchgecheckten, geimpften und entwurmten Vierbeiner, Vogel oder Exoten.

Warum sollte ich ein Tier aus einem Tierheim Sinsheims aufnehmen?

Hunde kommen vom Züchter, Katzen vom Bauernhof. Kaninchen gibt’s im Zoohandel oder über die Kleinanzeigen. Oder? Tatsächlich ist der Anzeigen-Markt für Haustiere in den letzten Jahren explodiert. Leider stammen viele der dort angebotenen Tiere, vor allem Welpen und Katzenbabys, aus unseriösen Quellen. Schwere Krankheiten und Verhaltensstörungen sind übliche Probleme nach der Anschaffung. Mit einem Tier aus dem Tierheim können Sie diese Probleme umgehen: Sie bekommen eine ausführliche Beratung, lernen Ihren neuen Mitbewohner umfassend kennen und nehmen – wenn alles passt – einen gesunden Vierbeiner, Exoten oder Vogel mit nach Hause.

Kann ich auch Welpen oder Katzenbabys aus dem Tierheim adoptieren?

Viele Interessenten haben Bedenken, dass Hunde und Katzen aus dem Tierheim zu alt sind. Tatsächlich finden sich auch in einem Tierheim in Sinsheim junge Tiere und sogar Katzenbabys sowie Welpen. Bei der Vermittlung der Tierkinder stellen die Einrichtungen strenge Anforderungen an die neuen Besitzer. Oft gibt es zusätzliche Auflagen, wie eine Kastration oder Sterilisation, sobald Hund oder Katze alt genug sind.

Sind Hunde aus dem Tierheim keine Problemhunde?

Die meisten Hunde im Tierheim sind vielleicht nicht perfekt erzogen, aber nicht aggressiv. Zwar landen regelmäßig auch auffällige Hunde beim Tierschutz, allerdings werden sie nicht an Hundeanfänger vermittelt. Für Familien und unerfahrene Besitzer gibt es eine Vielzahl von zutraulichen Hunden, deren ehemaliger Halter vielleicht zu wenig Zeit für sie hatte oder gar verstorben ist.

Eine Katze und ein Hund kuscheln.

Warum gibt es eine Schutzgebühr und wie hoch ist sie?

Tierheime in Sinsheim versorgen ihre Schützlinge nicht nur mit Futter und einem Dach über dem Kopf, sondern legen großen Wert auf eine medizinische Betreuung. Katzen, Hunde und Kleintiere sind selbstverständlich geimpft, entwurmt, gechippt und – wenn alt genug – kastriert oder sterilisiert. Die dabei entstehenden Kosten werden durch die Vermittlungs- bzw. Schutzgebühr teilweise abgedeckt. Die Gebühr liegt je nach Tierart zwischen 10 und 400 Euro.

Was muss ich tun, um ein Tier aus einem Tierheim in Sinsheim aufzunehmen?

Schauen Sie sich zunächst die Homepage der Tierheime an. Dort finden Sie erste Informationen sowie Bilder und Beschreibungen der zu vermittelnden Tiere. Nehmen Sie dann Kontakt zur Tierschutzorganisation auf. Viele Tierheime haben auch regelmäßige Öffnungszeiten. Bringen Sie etwas Zeit, Geduld, Interesse und ihren Ausweis sowie Bargeld mit. Falls Sie sich Kleintiere anschaffen möchten, ist es wünschenswert, wenn Sie Fotos der zukünftigen Haltung mitbringen.

Adresse des Tierheimes in Wiesbaden

Tierheim Sinsheim

Langestraße 35
74889 Sinsheim

Tel.: 07261 – 6 33 24
Fax: 07261 – 86 29 371
kontakt@tierheim-sinsheim.de

https://tierheim-sinsheim.de/

 

 

Öffnungszeiten:

Derzeit ist das Tierheim vorsorglich geschlossen. Interessenten an einer Vermittlung werden gebeten, sich telefonisch beim Tierheim zu melden und einen Termin zu den Öffnungszeiten vereinbaren.

 

Di  & Do: 15 – 17Uhr

Sa: 14 – 16 Uhr

Feiertags geschlossen

 

 

Tierarten:

Hund, Katze, Kleintier, Vögel, Weitere

Finden Sie weitere tierische Begleiter deutschlandweit!