• Versandkostenfrei ab 29 €
  • 30 Tage kostenlose Rücksendung
  • Mehr als 13.000 Artikel
Mehrere Hühner auf einer Wiese

Hühner halten für Anfänger – das sollten Sie beachten

Jeden Tag ein frisches Frühstücksei aus eigener Haltung – davon träumen inzwischen auch viele Städter. Unter welchen Bedingungen Sie im eigenen Garten Hühner richtig halten können und was Sie vor der Anschaffung der gefiederten Haustiere beachten sollten, lesen Sie in diesem Beitrag.

Loading...

Wer darf Hühner halten?

Sie brauchen keinen Bauernhof, um eigene Hühner privat zu halten. Im Prinzip kann jeder, der einen Garten besitzt, das Geflügel zu Hause scharren und picken lassen. In Deutschland sind Hühner im Wohngebiet grundsätzlich erlaubt. Allerdings können auch Gemeinden das Hühnerhalten in Einzelfällen verbieten. Sie sollten sich daher vorher bei Ihrer Kommune informieren.

Wer zur Miete wohnt, sollte sich vorher an seinen Vermieter wenden und um Erlaubnis fragen. Grundsätzlich hat er oder sie hier das Recht, die Haltung der gefiederten Freunde zu untersagen.

Eine Frau trägt im Garten ein Huhn auf dem Arm

Brauche ich zum Hühnerhalten eine Genehmigung?

Eine behördliche Genehmigung benötigen Sie für die private Hühnerhaltung nicht. Hühner sind aber meldepflichtig und müssen bei der Tierseuchenkasse und dem zuständigen Veterinäramt angemeldet werden. Das gilt übrigens für sämtliches Hausgeflügel, also auch für Enten, Gänsen oder Tauben. Im Fall eines Ausbruchs der Geflügelpest übernimmt die Tierseuchenkasse die Kosten für die gesetzlich vorgeschriebenen Maßnahmen sowie für den eventuellen Verlust der Tiere.

Grundsätzlich ist aber zu beachten, dass für jeden Hühnerhalter egal ob privat oder gewerblich, ein Impfpflicht für die Newcastle Krankheit (ND) besteht. Die Newcastle-Krankheit (ND) ist eine anzeigepflichtige Tierseuche. In Deutschland besteht daher für Hühner- oder Truthuhnbestände nach § 7 Absatz 1 der Verordnung ein Impfgebot. Ein bestandsbetreuender Tierarzt ist zwingend erforderlich. Dieser muss laut § 44 Absatz 2 Tierimpfstoff-Verordnung den Geflügelbestand mindestens vierteljährlich untersuchen und dem Halter beratend zur Seite stehen. Es dürfen nur Trinkwasserimpfstoffe gegen Newcastle Krankheit durch den privaten Tierhalter nach einem Anwendungsplan des Tierarztes verabreicht werden.

Ein Huhn steht im Garten auf einer Wiese vor einem Blumenbeet

Hühner halten im Garten – was muss ich beachten?

Bevor Sie sich eine Hühnerschar anschaffen, sollten Sie genau überlegen, ob Ihr Garten oder Hof für die Hühnerhaltung geeignet ist. Beachten Sie daher folgende Aspekte:

 

  • Platz: Je mehr Platz Hühner zum Scharren und Picken an der frischen Luft haben, desto artgerechter ist die Haltung. Es gibt jedoch für das private Halten von Hühnern keine gesetzlichen Vorgaben, was die Mindestfläche betrifft. Um Hühner artgerecht zu halten, empfehlen Experten eine Auslauffläche von mindestens zehn bis fünfzehn Quadratmetern pro Huhn. Der benötigte Platz hängt aber auch von der Größe der Tiere ab. Das Auslaufgehege muss übrigens mit einem Geflügelzaun eingezäunt werden, damit die Hühner nicht weglaufen und vor Wild- und anderen Haustieren geschützt sind.
  • Stall: Hühner brauchen einen Stall. Sie können einen fertigen Hühnerstall kaufen oder selbst einen bauen. Erforderlich ist eine Stallfläche von mindestens 2,5m².  Der Stall sollte 2 m hoch und über eine Türe begehbar sein. Er muss vor Kälte und Nässe schützen und Fenster haben, damit die Hühner viel Licht abbekommen. Das Bundeslandwirtschaftsministerium empfiehlt, nicht mehr als drei Hühner pro Quadratmeter Stallfläche zu halten.
  • Aufwand: Wie alle Tiere brauchen Hühner Aufmerksamkeit und Pflege. Zu den täglichen Arbeiten gehören das Füttern und Füllen der Tränke, die Reinigung des Stalls, das Einsammeln der Eier und die Überprüfung der Hühner auf ihre Gesundheit. Dafür sollten Sie täglich etwa eine halbe Stunde einplanen.
  • Kosten: Das Hühnerhalten kostet grundsätzlich nicht sehr viel. Für 10 bis 15 Euro können Sie ein Huhn kaufen. Hinzu kommen allerdings die laufenden Ausgaben für Futter, Einstreu, Impfungen und eventuelle Tierarztbesuche. Schätzungsweise fallen dabei für vier Hühner zwischen 300 und 600 Euro an.

Tipp: Es ist übrigens ein Trugschluss, dass Hühner nur Eier legen, wenn ein Hahn unter ihnen lebt. Sie können auch Hühner halten, ohne einen Hahn zu besitzen. Eier legen die Hennen trotzdem – und Ihr Nachbar wird es Ihnen danken.

FAQ: Hühner für Anfänger – die fünf wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick

Die Anschaffung von Hühnern sollte kein Schnellschuss, sondern wie bei allen Haustieren wohl überlegt sein. Antworten zu wichtigen Fragen der Anschaffung und Hühnerhaltung finden Sie deshalb hier:

 

 

Welche Hühnerrassen eignen sich für die private Haltung?

Wie viele Hühner sollte ich mindestens kaufen?

Wie viele Eier legen Hühner?

Können Hühner im Winter draußen bleiben?

Wie alt werden Hühner?

Loading...

Weitere Beiträge, die Sie auch interessieren könnten