Versandkostenfrei  ab 29 €  erreicht
Kostenlose  Rücksendung
Mehr als  13.000 Artikel
Die Bestellung ist jetzt versandkostenfrei.

Meerwasser-Tests für Aquarien im Fressnapf-Online-Shop

Meerwasser-Test: Sicherheit im Salzwasserbecken

Meerwasseraquarien oder Riffaquarien gelten als Königsdisziplin in der Aquaristik. Fische und andere Lebewesen, die im offenen Meer leben, haben besondere Ansprüche an Ambiente, Strömung und Futter. Diese weichen stark von denen der Süßwasserbewohner ab. Eine der größten Herausforderungen in der Meerwasseraquaristik ist die Wasserversorgung: Meerwasser per Osmosetechnik aus Leitungswasser zuzubereiten und mit Salzen und anderen Zusätzen aufzuwerten, ist anspruchsvolle Materie. Für die Kontrolle der Wasserwerte benötigen Sie spezielle Meerwassertests.

Welche Werte sind im Meerwasser zu testen?

Meerwasser und Süßwasser unterscheiden sich in der chemischen Zusammensetzung. Somit sehen auch die idealen Wasserwerte des Meerwasseraquariums anders aus. Die Parameter liegen optimalerweise bei folgenden Angaben:

  • Salzgehalt: 34 - 35,7 Gramm pro Liter
  • Karbonathärte: 7° - 10° KH
  • pH-Wert: 7,8 - 8,5
  • Kalziumgehalt: 420 Milligramm pro Liter
  • Magnesiumgehalt: 1350 Milligramm pro Liter
  • Nitrit und Phosphat: unter 0,1 Milligramm pro Liter
  • Nitrat: unter 10 Milligramm pro Liter

Bei Abweichungen von diesen Werten sind Gegenmaßnahmen notwendig. Ein Nitratüberschuss erfordert zum Beispiel eine Nachjustierung des Filters. Übrigens: Aquarienwasser im Meerbecken muss innerhalb der strikt einzuhaltenden Spanne zwischen 24° und 26° Celsius temperiert sein. Die zu testende Wasserprobe sollte nicht abgekühlt sein.

Wie funktioniert ein Meerwasser-Test?

Ein Testset fürs Meerwasseraquarium funktioniert in der Handhabe genauso wie eines fürs Süßwasserbecken: entweder mittels eines Teststreifens, den Sie ins Wasser halten, oder mit Indikatortropfen, die durch die Verfärbung einer Wasserprobe und Abgleich mit einer Farbskala Aufschluss über die Werte geben. Das Testset muss aber für die Analyse von Meerwasser geeignet sein; ein Süßwasser-Set können Sie nicht verwenden. Auch bei Meerwasser-Tests gilt: Seien Sie vorsichtig im Umgang mit Chemikalien und beachten Sie die Sicherheitshinweise.

Wie oft sollten Sie das Meerwasser testen?

Meerwassertiere und besonders Korallen reagieren sehr empfindlich auf große Abweichungen von den optimalen Werten. Regelmäßige Messungen helfen Ihnen dabei, Abweichungen zu erkennen, bevor es zu ernsten Problemen kommt. Je kleiner das Becken ist, desto schneller besteht die Gefahr des Umkippens oder der Verschiebung der chemischen Bestandteile in Bereiche außerhalb der Toleranzgrenzen. Auch in Gegenden, in denen das Leitungswasser, das Ausgangsmaterial für die Meerwasserzubereitung, besonders chlor- oder schwermetallhaltig ist, sind Meerwasser-Tests sehr wichtig. Messen sollten Sie beim eingefahrenen Aquarium mindestens wöchentlich. In der Einlaufphase des Beckens sind Tests in kürzeren Abständen hilfreich, um chemische Prozesse im Wasser im Blick zu halten und den Zeitpunkt zu ermitteln, der das Einsetzen von Wasserbewohnern zulässt. Entdecken Sie Meerwasser-Tests in unserem Online-Shop.

 

4 Ergebnis(se) gefunden