Versandkostenfrei  ab 29 €  erreicht
Kostenlose  Rücksendung
Mehr als  13.000 Artikel
Die Bestellung ist jetzt versandkostenfrei.
aquaristik-st-schmetterlingsbuntbarsch.jpg

Der Südamerikanische Schmetterlingsbuntbarsch: Porträt

Der Schmetterlingsbuntbarsch (Mikrogeophagus ramirezi) ist ein prächtig gefärbter Fisch mit einem friedlichen und ruhigen Gemüt. Mit einer Körperlänge von bis zu fünf Zentimetern bei den Weibchen und rund sechs Zentimetern bei den Männchen eignet er sich perfekt für die Haltung in kleineren Becken ab einer Länge von 80 Zentimetern. Bei guter Pflege können Sie zwei bis drei Jahre Freude an diesem anspruchsvollen Südamerikaner haben.

Ruhige, pflanzenreiche Gewässer bevorzugt

Seinen natürlichen Lebensraum hat der in Südamerika beheimatete Schmetterlingsbuntbarsch in den flachen Uferzonen stehender Gewässer sowie in langsam fließenden Bächen mit starker Vegetation und schlammigem Boden. Für die Haltung im Aquarium sollte das Wasser einen pH-Wert zwischen 5 und 6,5 haben und 24 bis 28 °C warm sein.

Ausgewogene Ernährung ist wichtig

Der Schmetterlingsbuntbarsch ist ein anspruchsvolles Tier, das nicht von Anfängern gehalten werden sollte. Die Fütterung sollten Sie daher genau an seine Bedürfnisse anpassen. Neben Trockenfutter und Frostfutter sollten Sie ihn regelmäßig mit Lebendfutter wie Wasserflöhen oder weißen Mückenlarven füttern. Über eine gelegentliche Gabe von schwarzen Mückenlarven wird sich der Gourmet ebenfalls sehr freuen. Nicht verfüttert werden sollte Frostfutter mit Rinderherz.

Ausreichend Schwimmraum neben dichter Bepflanzung

Damit sich der Buntbarsch in Ihrem Aquarium so richtig wohlfühlt, sollten Sie es dicht bepflanzen sowie mit Steinen, die nicht kalkhaltig sind, und Wurzeln für genügend Versteckmöglichkeiten sorgen. Daneben benötigt der südamerikanische Fisch ausreichend Schwimmraum und Platz zum Laichen, den er auf flachen Steinen oder selbst angelegten Laichgruben findet. Als Aquarium Bodengrund eignet sich Sand oder sehr feiner Kies, den der Buntbarsch auch zum Reinigen seines Mauls nutzen kann. Das Becken sollte außerdem nicht zu hell beleuchtet werden.

Das Leben als Paar genießen

Schmetterlingsbuntbarsche sind paarbildend, das heißt, sie bilden eine Gemeinschaft aus einem weiblichen und einem männlichen Tier. Sie sollten daher immer ein Weibchen und ein Männchen in Ihrem Aquarium halten. Je nach Beckengröße können Sie auch mehrere Pärchen gemeinsam halten. Dabei ist es wichtig, dass jedes Paar des territorialen Fisches sein eigenes Revier im Aquarium hat, in dem es sich gemeinsam um seinen Nachwuchs kümmern kann. In einem Becken ab einem Meter Länge können Sie den friedlichen Buntbarsch übrigens wunderbar mit anderen südamerikanischen Fischen wie Neonfischen oder Skalaren vergesellschaften. Neben den bunten Barschen aus Südamerika gibt es übrigens auch Afrikanische Schmetterlingsbuntbarsche, die aber nicht näher mit ihren Namensvettern aus Südamerika verwandt sind und die nicht zusammengehalten werden sollten.

Steckbrief Schmetterlingsbuntbarsch
Steckbrief Schmetterlingsbuntbarsch
Lateinischer Name: Mikrogeophagus ramirezi
Herkunft: Südamerika
Größe: max. 5 bis 6 cm
Wohlfühltemperatur: 24–28 °C
Lebenserwartung: 2 bis 3 Jahre
WEITERE BEITRÄGE, DIE SIE AUCH INTERESSIEREN KÖNNTEN
Der Goldfisch (Carassius auratus) – das älteste Haustier der Welt

Der Goldfisch ist das erste Haustier, das dem Menschen nur zu dem Zweck diente, sich an ihm zu erfreuen, und ihm darüber hinaus keinen weiteren Nutzen brachte.

Neugierig und schön: der Keilfleckbärbling im Aquarium

Der Keilfleckbärbling ist ein karpfenartiger Fisch und gehört der Familie der Bärblinge an. Erkennungsmerkmal des bronzefarbenen Fisches ist sein namensgebender K…

Sticks oder Tabletten – Jedem Fisch sein Futter

Welches Futter sich für Ihre Fische am besten eignet, hängt nicht nur von ihren Vorlieben und ihren Nahrungsbedürfnissen ab, sondern auch davon, in welcher Wasser…

Suchen Sie mehr Informationen rund um die Aquaristikwelt?