Versandkostenfrei ab 29 € erreicht
Kostenlose Rücksendung
Die Bestellung ist jetzt versandkostenfrei.

Das Chinchilla im Porträt: Putziger Nager aus den Anden

Chinchillas sind wunderschöne Tiere mit seidigem Fell, großen Ohren und ausdrucksvollen Augen. Da sie sich viele Wildtiereigenschaften bewahrt haben, macht es viel Freude, sie zu beobachten. Gleichzeitig werden sie mit ein wenig Geduld zahm und lassen sich bereitwillig streicheln. Du brauchst für die Haltung etwas Platz, denn Chinchillas möchten, immer mindestens zu zweit, in einem geräumigen Käfig oder in einer Voliere leben.

Pellets und Heu machen Chinchillas glücklich

Eine gesunde Ernährung ist die beste Grundlage für ein langes, fittes Leben. Das gilt auch für das Chinchilla. Neben einem guten Grundfutter braucht dein Tier Heu, um Vitamine und Mineralstoffe zu erhalten. Es sollte stets von guter Qualität sein und immer in ausreichender Menge zur Verfügung stehen.

Badesand: Wellness pur für dein Chinchilla

Ein Chinchilla darf niemals gebadet werden. Es verträgt die Feuchtigkeit nicht und wird davon ernsthaft krank. Sein Fell hält das Chinchilla selbstständig sauber, wenn du ihm Badesand anbietest. Sich darin zu aalen tut deinem hübschen Nager im wahrsten Sinne des Wortes tierisch gut.

Chinchillas wollen Platz zum Klettern

Wer sich für ein Chinchilla entscheidet, der muss eines wissen: Die wunderschönen Nagetiere mit dem flauschig-weißen Fell und den glänzenden Knopfaugen brauchen richtig viel Platz. Sonst fühlen sie sich nicht wohl. Sie sollten paarweise gehalten werden und benötigen einen sehr geräumigen Käfig. Denn: Chinchillas klettern für ihr Leben gerne.

Mehr als „Kuscheltiere“: Kleintiere für Kinder

Ein Tier zu pflegen und zu versorgen schult das Verantwortungsbewusstsein von Kindern. Und es kann ihnen Spielgefährte und ein treuer Freund sein. Gerade Nager sind bei Familien mit Kindern sehr beliebt. Aber Kleintiere sind mehr als „Kuscheltiere“.

Kein Degu mit Kaninchen oder Meerli: Degus brauchen Artgenossen

Degus sind zwar keine Schmusetiere – aber es macht dennoch sehr viel Spaß, den bildhübschen, rattenähnlichen Nagern beim Buddeln und Herumflitzen zuzusehen. Eines ist aber ganz wichtig, wenn du dich für die Deguhaltung interessierst: Kein Degu möchte allein leben.