• Märkte
  • Hilfe
  • Wiederbestellen
  • Wunschliste
  • Warenkorb
  • Versandkostenfrei ab 29 €*
  • 30 Tage kostenlose Rücksendung
  • Mehr als 13.000 Artikel

Pura Raza Española-Pferde – die leichtfüßigen Tänzer aus Spanien

14.09.2022

Pura Raza Espanola Pferd

Spätestens, wenn du eine Pferdeshow wie „Apassionata“ oder „Cavalluna“ oder eine Pferdemesse wie die Equitana besuchst, begegnen dir stolze Spanier mit ihren nicht weniger stolzen Pferden. Die Pura Raza Española-Pferde gelten nicht ohne Grund als die Pferde der Könige: Leuchtend weiß, hoch aufgerichtet und mit imposanten Bewegungen fesseln sie jedes Publikum.

Loading...

Was sind Pura Raza Española für Pferde?

Wenn von spanischen Pferden die Rede ist, fällt umgangssprachlich oft der Begriff Andalusier. Doch dieser beschreibt nur unzureichend, welche Rasse gemeint ist. Denn als im Mittelalter die Pferdezucht im muslimischen Areal auf der Iberischen Halbinsel eine Blütezeit erlebte, wurde das gesamte Gebiet Al-Andalus genannt. Dieses Gebiet ist viel größer als das heutige Andalusien. Ein Vertreter der Rasse ist ein PRE (Pura Raza Española), wenn die Eltern des Pferdes in Spanien im Zuchtbuch eingetragen sind. Wie hierzulande werden die Stuten im Stutbuch geführt und die Hengste müssen ihren Zuchtwert in einer Körung beweisen. Haben die Vierbeiner keine oder nur halbe Papiere, werden sie Andalusier genannt.

Pura Raza Española bedeutet übersetzt „reine spanische Rasse“. Die Zucht der Vierbeiner unterliegt seit 1912 strengen Bestimmungen. Seit diesem Jahr führte die Dirección General de Cría Caballar y Remonta (Generaldirektion für Pferde- und Remontenzucht) die Bücher. Diese Abteilung des spanischen Verteidigungsministeriums ist für die Beschaffung und die Aufzucht der Armeepferde zuständig. Erst im Jahr 2006 gab das Militär die Zuchtbuchführung an die größte private Züchtervereinigung (ANCCE) ab. Die meisten Züchter für Pura Raza Española-Pferde befinden sich in Andalusien und der Extremadura.

Tipp: Anders als hierzulande hat jeder Züchter sein eigenes Brandzeichen, daher sind Pura Raza Española Pferde, die rund 3.500 verschiedene Brände tragen können.

Pura Raza Españolas in Deutschland halten

Pura Raza Española-Pferde sind in ihrer Heimat Extreme gewohnt. Viele Züchter halten ihre Tiere ganzjährig auf der Weide, wobei die Temperaturen im Sommer oft über 40 Grad Celsius liegen, während es im Winter drastisch kalt werden kann. Dazu fällt ganzjährig nur wenig Niederschlag, was für ein karges Futterangebot sorgt.

Da Pura Raza Españolas nach Charakter selektiert werden, ist es leicht, Wallache und Stuten in die Herde zu integrieren. In Spanien leben selbst Hengste häufig frei auf der Weide zusammen. Wichtig ist, die Fütterung der edlen Vierbeiner im Auge zu behalten. Fette mitteleuropäische Weiden und sogar energiearmes Pferdeheu können für Pura Raza Española-Pferde schnell zu energiereich sein. Unter Umständen ist es erforderlich, die Weidezeit zu begrenzen und den Auslauf im Freien stundenweise auf einen Paddock zu verlegen. Auch ist es sinnvoll, das Heu mit Stroh zu mischen, um die Fresszeit zu verlängern. Das gilt insbesondere dann, wenn die Pferde nur wenig arbeiten. Ideal für Pura Raza Española-Pferde ist ein Aktivstall, der viel Bewegung erfordert, um die verschiedenen Bereiche aufzusuchen. Das entspricht dem natürlichen Verhalten in den vegetations- und wasserarmen Weiten Spaniens. Eine zu energiereiche Fütterung führt bei den edlen Spaniern zu Stoffwechselstörungen, außerdem erkranken die Tiere leicht am Sommerekzem.

Tipp: Möchtest du ein PRE kaufen, achte auf den Bewegungsablauf der Vorderbeine. Viele Pura Raza Española-Pferde bügeln, das heißt, sie führen den Huf beim Vorschwingen des Beins nach außen. Das erhöht den Gelenkverschleiß und begünstigt Arthrosen.

Pura Raza Espanola Pferd Schwarz

Reiten wie die Könige

Ihr klassischer Körperbau macht die Pura Raza Española-Pferde perfekt für die Versammlung. Dank des kurzen Rückens und der natürlichen Beugung können sich Pura Raza Españolas besonders leicht aufrichten und die Last mit der Hinterhand aufnehmen. Der imposante Hals und die schräge Schulter mit dem langen Oberarm, die eine hohe Knieaktion ermöglicht, unterstreichen das ausdrucksstarke, markante Bild. Das zeigt auch, für welche Aktivitäten sich Pura Raza Española-Pferde sehr gut eignen:

·       Dressurreiten bis zur Hohen Schule

·       Freizeitreiten

·       Ausreiten

·       Working Equitation

·       Bodenarbeit

·       Zirkuslektionen

Weniger gut aufgestellt sind Pura Raza Españolas beim Springen. Ein kleiner Hüpfer über ein Cavaletto ist sicherlich möglich, aber für Springprüfungen bringen die kompakten Spanier wenig Talent mit. Ebenso ist Distanzreiten nicht empfehlenswert, da der aufwendige Bewegungsablauf der meisten Pura Raza Española-Pferde zu viel Energie kostet, um lange Strecken schonend und schnell zu überwinden.

Pura Raza Española: Pferde kaufen

Eine Besonderheit im Charakter der häufig weiß strahlenden Spanier ist die Menschenbezogenheit. Die Tiere schließen sich eng an ihren Zweibeiner an und vertragen einen Wechsel der Bezugsperson nur schlecht. Daher sollte die Anschaffung eines PRE gut überlegt sein – du gehst eine Verpflichtung für viele Jahre ein. Schließlich werden die edlen Barockpferde leicht 25 bis 30 Jahre alt. Wenn du deinen neuen Freizeitpartner nicht von privat erwerben kannst oder möchtest, findest du spezialisierte Händler, die importierte Pura Raza Españolas anbieten. Ebenfalls ist es möglich, deinen „Spanier“ direkt in Andalusien zu kaufen. Verzichte nicht darauf, geeignete Vierbeiner persönlich kennenzulernen und Probe zu reiten. Der Pferdekauf in Spanien lässt sich mit einem Urlaub verbinden. Auch eine Ankaufsuntersuchung ist angeraten. Weniger schwierig ist die Einfuhr des Pferdes nach Deutschland. Dabei hilft entweder der Verkäufer oder ein erfahrenes Transportunternehmen. So steht dem Abenteuer „Andalusier“ nichts im Wege.

Steckbrief Islandpferde

  • Rasse:
    Pura Raza Española (PRE)
  • Typ/Art:
    Warmblut
  • Herkunftsland:
    Spanien
  • Stockmaß:
    150 – 172 Zentimeter
  • Gewicht:
    400 – 600 Kilogramm
  • Farben & Fellzeichnungen:
    sehr häufig Schimmel, Braune, Rappen, Falben, selten Füchse, Schecken nicht erlaubt
  • Aussehen:
    quadratisches Barockpferd mit elegantem Kopf, hoch angesetztem, kräftigem kurzem Hals; kompakter Rumpf mit gut abgesetztem Widerrist; kräftige Kruppe mit tief angesetztem Schweif; Beine trocken und kräftig mit langem Unterarm und kurzer Röhre
  • Charakter:
    intelligent, menschenbezogen, temperamentvoll, lernwillig
  • geeignet für:
    Dressur, klassische Dressur, Hohe Schule, zirzensische Lektionen, Working Equitation, Zucht

Weitere Beiträge, die dich auch interessieren könnten