• Märkte
  • Hilfe
  • Wiederbestellen
  • Wunschliste
  • Warenkorb
  • Versandkostenfrei ab 29 €*
  • 30 Tage kostenlose Rücksendung
  • Mehr als 13.000 Artikel

Schmerzgesicht: So erkennst du, ob dein Kleintier Schmerzen hat

13.12.2022

Zwei Kaninchen im Stall

Die Mimik von Kleintieren zu lesen, ist gar nicht so einfach. Das Schmerzgesicht hilft dir, auch subtile Hinweise frühzeitig zu erkennen.

Meister im Verbergen von Schmerzen

Da die meisten Kleintiere klassische Beutetiere sind, haben sie ein natürliches Interesse daran, sich Schmerzen nicht anmerken zu lassen. An der Universität von Newcastle wurde daher für Kaninchen das Schmerzgesicht – die „Rabbit Grimace Scale“ – entwickelt. Auch für Ratten und Mäuse wurde ein typisches Schmerzgesicht definiert. Es liefert dir Anhaltspunkte, worauf du achten musst, um zu erkennen, dass es deinen Schützlingen nicht gut geht. 

So zeigen Kleintiere Schmerzen

Die Schmerzskala beruht auf fünf „Action Units (AU)“, die für typische Merkmale in Gesicht und Haltung stehen. Beim Kaninchen werden die folgenden fünf AU bewertet:

  • Grad der Augenöffnung
  • Fülle der Wangen
  • Position der Nasenöffnungen
  • Stellung der Tasthaare
  • Ohrenposition

Zur Bewertung der Merkmale gibt es einen Zwei-Punkte-Score. Ist dein Kaninchen völlig schmerzfrei und entspannt und zeigt keine Veränderung der Merkmale, wird der Wert null vergeben, bei leichten Veränderungen der Wert eins und bei starken Veränderungen der Wert zwei. Ohren nach hinten außen (1), Augen schmal (2) Nase U-förmig (2) ergibt also fünf Punkte. Maximal kann eine Summe von zehn Punkten entstehen. 

Infografik Schmerzgesicht Kleintier

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten