Lieferung in 1-3 Werktagen
Mehr als 22.000 Artikel
30 Tage kostenlose Rücksendung
12% Rabatt für Erstbesteller
Lieferung in 1-3 Werktagen
Mehr als 22.000 Artikel
30 Tage kostenlose Rücksendung
  • Märkte
  • Wiederbestellen
  • Warenkorb

BARF für Katzen – so wird’s gemacht!

30.03.2024 - Lesedauer: 1 Minuten

Barfen ist buchstäblich in aller Munde. Bei der Zubereitung mit rohen Zutaten musst du allerdings einige Regeln beachten.

Die natürliche Nahrung der Katze ist die Maus beziehungsweise Beutetiere vom ähnlichen Format. Bei den großen Verwandten, den Raubkatzen, sind die Futterrationen entsprechend üppiger, aber die Gemeinsamkeit bleibt: Katzen sind Fleischfresser. Auch deinen domestizierten Stubentiger versorgst du artgerecht mit Katzenfutter, das einen möglichst hohen Fleischanteil hat. Beim BARFen werden produktionstechnische Bearbeitungen des Fleisches ausgeklammert: Das geBARFte Tier bekommt ausschließlich frisches, rohes Fleisch in seinen Napf sowie weitere wichtige Zutaten wie beispielsweise Gemüse, Kräuter und Öle. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Katze alle wichtigen Nährstoffe bekommt.

Mehr Tipps und Infos zum Barfen von Katzen

Was genau bedeutet es Katzen richtig zu BARFen?

Was muss ich beim BARFen für Katzen beachten?

Warum ein Online-BARF-Rechner für Katzen nicht sinnvoll ist

Welche Zutaten gehören zum BARF-Rezept für Katzen?

Katzen BARFen: Welches Fleisch ist geeignet?

BARF Empfehlungen für Katzen

Wenn du dich für das Thema Barfen interessierst, könnten diese Beiträge auch interessant für dich sein

Top-Themen rund um die Ernährung deiner Katze