• Versandkostenfrei ab 29 €
  • 30 Tage kostenlose Rücksendung
  • Mehr als 13.000 Artikel
Ein Kaninchen sitzt auf einem Fell.

Kaninchen stubenrein bekommen: ein stilles Örtchen für den Mümmler

Wie bei jedem Lebewesen gibt es auch beim Kaninchen natürliche Hinterlassenschaften. Während Hundehalter mit ihrem Vierbeiner für diese Verrichtung ins Freie gehen und Katzen großen Wert auf ihre eigene Toilette legen, muss der Stall von Kleintieren regelmäßig ausgemistet werden. Was aber, wenn das Kaninchen beim Freilauf ein natürliches Bedürfnis verspürt? Gibt es Zwergkaninchen, die stubenrein sind? Tatsächlich ist es gar nicht so schwer, ein Kaninchen zur Reinlichkeit zu erziehen, wenn man weiß, worauf es beim Toilettentraining ankommt. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Kaninchen erziehen, damit Sie stubenrein werden.

Loading...

Wie erleichtern sich Kaninchen?

Da Kaninchen Vegetarier sind und ihr Körper die Bestandteile der Nahrung sehr gut verwertet, ist Kaninchenkot im Vergleich zu Fleischfresserkot deutlich kompakter, weniger geruchsintensiv und leichter zu entfernen. Kaninchenkot besteht, vorausgesetzt das Tier hat keine Verdauungs- oder Stoffwechselbeschwerden, aus weichen, kleinen Kügelchen. Wenn sich Form oder Konsistenz des Kots merklich ändern, ist das ein Hinweis auf gesundheitliche Probleme oder darauf, dass etwas mit dem Futter nicht in Ordnung ist. Betrachten Sie die Ausscheidungen Ihrer Kaninchen daher stets genau. Neben dem normalen Kot scheiden Kaninchen glänzenden, sehr weichen Blinddarmkot aus, den sie allerdings in der Regel sofort wieder auffressen.

 

Dieses bizarre Verhalten hat einen physiologischen Hintergrund: Bestimmte Bestandteile der Pflanzenkost werden erst im Blinddarm aufgeschlossen und können nur durch das erneute Fressen aufgenommen werden; also ein ganz natürlicher Vorgang. Kaninchen sind reinliche Tiere und koten nicht an ihrem Schlafplatz. Stattdessen wählen sie zum Absetzen des Kots und Urins bestimmte Stellen aus. Diese Toilettenplätze dienen auch als Markierungspunkte im Kaninchenrevier. Wenn das Kaninchen beim Freilauf also strategische Häufchen platziert, folgt es dem instinktiven Bedürfnis, sein Gebiet abzustecken. Wenn der Mensch diese wichtigen Signale wieder entfernt, bleibt dem Hoppler nichts anders übrig, als nachzulegen. Der Trick bei der Erziehung besteht nun darin, sich mit dem Kaninchen auf Stellen zu „einigen“, die es markieren darf.

Was muss ich beim Standort der Kaninchentoilette beachten?

Um dem Kaninchen die Toilette möglichst vorteilhaft zu gestalten, ist der Standort wichtig. Für Kaninchen ist es attraktiv, wenn die Toilette zentral und leicht erhöht platziert ist. So hat es rundum den Überblick und der Kotablageplatz ist als „Kommunikationszentrale“ für alle Tiere der Kaninchengruppe gut erreichbar, denn über Kot und Urin senden die Tiere relevante Duftsignale aus. Den optimalen Ausgangsstandort für die Toilette finden Sie daher an der Stelle, die die Kaninchen sich selbst zum Absetzen von Kot aussuchen. Stellen Sie die Wanne einfach auf diesen bevorzugten Platz. Auch wenn Ihnen die Kaninchentoilette mitten im Raum nicht zusagt, sollten Sie diesen Standort für einige Zeit tolerieren. Wenn die Kaninchen begriffen haben, was mit der streugefüllten Wanne anzufangen ist und sie zum Kötteln benutzen, können Sie diese täglich Stück für Stück an die Position verschieben, an der sie schließlich stehen soll. Gehen Sie dabei sehr geduldig und ohne Eile vor, damit die Kaninchen mit ihrer Toilette „umziehen“.

Wie bekomme ich mein Zwergkaninchen stubenrein?

Mit sehr viel Glück ist das Kaninchen nur kurzzeitig irritiert von dem fremden Gegenstand am Toilettenplatz, benutzt ihn aber instinktiv gleich in gewünschter Weise. Als deutlichen Hinweis präparieren Sie die Kaninchentoilette mit ein paar frischen Kotkügelchen und einer mit Küchentuch aufgenommenen Urinprobe.
Wenn das nichts nützt, müssen Sie nachhelfen. Den größten Erfolg bei der Erziehung von Kaninchen haben Sie, wenn Sie mit positiver Verstärkung arbeiten: Dabei lernt das Tier, ein erwünschtes Verhalten mit einem positiven Reiz zu verbinden, in diesem Fall also das Koten an der „erlaubten“ Stelle mit einem Leckerchen. Am besten funktioniert die Sauberkeitserziehung bei jungen Kaninchen; bei neu hinzugekommenen oder älteren Tieren kann es etwas länger dauern, bis sich der gewünschte Erfolg einstellt. Manche Kaninchen werden allen Bemühungen zum Trotz nicht stubenrein; in der Regel führen Geduld und Konsequenz aber durchaus zum Erfolg.

Gehen Sie wie folgt vor, um Kaninchen stubenrein zu bekommen:

  • Beobachten Sie Ihr Kaninchen sorgfältig. Sobald es sich anschickt, Kot oder Urin abzusetzen, heben Sie es vorsichtig auf.
  • Setzen Sie das Tier sanft in die Kaninchentoilette.
  • Wenn es sitzen bleibt und sich in der Toilette erleichtert, belohnen Sie es umgehend mit einem besonderen Leckerli und loben es ausgiebig. Halten Sie für solche Fälle maulgerechte Leckerli wie ein Stückchen Obst oder ein Kräuterblättchen stets griffbereit: Die Belohnung muss unmittelbar erfolgen, damit das Tier den Zusammenhang zwischen seinem Verhalten und der Belohnung versteht.
  • Wenn das Kaninchen weghoppelt und anderswo köttelt, seien Sie geduldig. Versuchen Sie es einfach immer wieder. Sobald die Aktion glückt, loben und belohnen Sie es.
    Sobald das Kaninchen die Kaninchentoilette akzeptiert und von allein aufsucht, ist der Schritt zur Stubenreinheit geglückt. Belohnen und loben Sie das Tier weiterhin, wenn Sie Zeuge werden, wie es vorbildlich die Toilette nutzt. Nach einer Weile ist das Bedürfnis, Kot abzusetzen, mit dem Gegenstand der Kaninchentoilette so verknüpft, dass keine weitere Konditionierung mehr nötig ist.
  • Werden Sie nicht ungeduldig, wenn das Kaninchen gelegentlich an einer anderen Stelle kotet oder die Toilette einfach nicht akzeptieren will. Prüfen Sie gegebenenfalls, ob etwas daran das Tier stören könnte, vielleicht ein zu unruhiger Standort oder die Art der verwendeten Einstreu.

Wie muss das Kaninchenklo ausgestattet sein?

Eine wichtige Frage ist noch offen: Wie soll die Kaninchentoilette beschaffen sein? Im Zoofachhandel sind spezielle Nagertoiletten erhältlich, im Wesentlichen flache Plastikwannen, die mit Einstreu versehen werden. Achtung: Katzenstreu eignet sich nicht für die Kaninchentoilette. Bewährt haben sich saugfähige Holzpellets, Hanf und Maisstreu, die den Urin aufnehmen. Zum leichteren Ausmisten können Sie diese Streu mit einer Schicht Heu abdecken. Tauschen Sie auch die Kaninchentoilette selbst hin und wieder aus.

Loading...

Weitere Beiträge, die Sie auch interessieren könnten