Versandkostenfrei  ab 29 €  erreicht
Kostenlose  Rücksendung
Mehr als  13.000 Artikel
Die Bestellung ist jetzt versandkostenfrei.
188-Bartagamen-Haltung_stage.jpg

Bartagamen – zutrauliche Minidinos

Bartagamen sehen aus wie niedliche Minidinos. Sie zählen zur Familie der Agamen und sind äußerst beliebt. Bartagamen fallen insbesondere durch ihr interessantes Sozialverhalten und das enge Verhältnis zu ihrem Pfleger auf.

Verbreitung und Lebensraum von Bartagamen

Bartagamen kommen aus Australien. Sie bewohnen dort überwiegend Habitate mit Busch- und Baumbestand. Pogona henrylawsonii, die Zwergbartagame, lebt ausschließlich in Halbwüsten mit Grasbewuchs. Die in Ost-Australien beheimatete Unterart Pogona barbata aber ist auch oft in von Menschen besiedelten Regionen anzutreffen. Alle Tiere in Deutschland sind Nachzuchten, denn Australien genehmigt keine Ausfuhr von Tieren.

Größe und Merkmale von Bartagamen

Pogona vitticeps, die bekannteste und am meisten gehaltene aller Unterarten, wird bis zu 60 cm lang. Der Schwanz macht in etwa die Hälfte der Körperlänge aus. Der Rumpf ist abgeflacht, und die Beine sind recht kurz. Ein sehr auffallendes Merkmal sind die vielen Stacheln auf Rumpf, Beinen und Schwanz. Außerdem besitzt die Bartagame noch eine Stachelreihe an den Flanken, am Kopf und am Unterkiefer. Diese Stachelreihe erstreckt sich bei fast allen Arten bis über die Kehle und ist dann als Bart zu erkennen. Meistens sind Bartagamen graubraun gefärbt, es gibt allerdings mittlerweile auch andere gezüchtete Farbformen. Der Name „vitticeps“ bedeutet „streifenköpfig“, aber dieses Merkmal ist meist wenig ausgeprägt.

Artgerechte Haltung

Da es in Australien recht warm ist, mögen die Bartagamen natürlich auch hohe Temperaturen in ihrem Terrarium . Du solltest darauf achten, dass in deinem Terrarium eine Umgebungstemperatur von ungefähr 30 °C herrscht. Ein Spotstrahler sollte punktuell für noch mehr Wärme sorgen. Richte ihn auf Steine und Äste, um so nicht nur lokale Sonnenplätze, sondern auch Ruheplätze für die Tiere zu schaffen. Da Bartagamen tagaktive Tiere sind, ist eine zusätzliche Beleuchtung mit einem UV-Leuchtmittel für die Tiere lebensnotwendig. Bartagame halten Winterruhe, auch bereits im ersten Lebensjahr. Du musst ihnen die Winterruhe gönnen, und solltest sie in dieser Zeit nicht stören.

Bartagamen sind Alles- und Vielfresser. Sie werden aber meistens falsch ernährt und bekommen dann viele gesundheitliche Probleme. In erster Linie sind die Tiere Pflanzenfresser, dabei sind Wiesenkräuter ideal. Auch Insekten werden gerne gefressen, am besten Grillen, Heuschrecken oder Schaben, Larven sind zu energiereich. Stäube die Insekten immer gut mit Vitaminen ein und gib deinen Reptilien regelmäßig zum Beispiel Exo Terra Multivitamin, ein Präparat in Pulverform, das die notwendigen Mineralstoffe beinhaltet. Sorge immer für eine Schale mit frischem Wasser, da Bartagamen regelmäßig trinken.

Bartagame einzeln oder in Gruppen halten?

Du kannst Bartagamen einzeln halten. Mehrere Tiere zusammen machen aber noch mehr Freude. Wenn du Bartagamen züchten möchtest, dann halte hierfür eine Gruppe von einem Männchen und ein bis drei Weibchen. Immer gilt: das Terrarium muss groß genug sein. Die Bartagamen sind für Anfänger gut geeignet, und ihre Haltung verläuft meistens ohne Probleme. Bartagamen sind sehr zutrauliche, neugierige und dankbare Tiere, die ihrem Pfleger sehr viel Freude bereiten!

Hinweis zum Artenschutz:

Viele Terrarientiere stehen unter Artenschutz, weil ihre Bestände in der freien Wildbahn gefährdet sind oder in Zukunft gefährdet werden könnten. Deshalb wird der Handel teilweise gesetzlich geregelt. Allerdings gibt es inzwischen bereits viele Tiere aus deutschen Nachzuchten. Bitte erkundige dich vor dem Kauf von Tieren, ob besondere gesetzliche Bestimmungen zu beachten sind.

WEITERE BEITRÄGE, DIE SIE AUCH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Die Haltung der Moschusschildkröte – Sternotherus minor

Die Moschusschildkröten der Gattung Sternotherus untergliedern sich in die Arten Sternotherus carinatus, Sternotherus depressus, Sternotherus odoratus und Sternotherus minor. Letzt…

Die Leuchtmittel für Terrarien und ihre Bewohner

Die Beleuchtung im Terrarium ist mitunter der wichtigste Faktor für eine artgerechte Haltung deiner Terrarientiere. Doch viele Arten haben ganz unterschiedliche Anforderungen an di…

Haltung Streifengecko, nachtaktives Tier, für Einsteiger geeignet

Der Streifengecko ist ein nachtaktives Tier, allerdings auch am Tag kann man ihn immer wieder sehen. In der Handhabung, Pflege und Zucht sind diese wunderschönen Reptilien einfach,…

Suchen Sie mehr Informationen rund um die Terraristik?