Versandkostenfrei  ab 29 €  erreicht
Kostenlose  Rücksendung
Mehr als  13.000 Artikel
Die Bestellung ist jetzt versandkostenfrei.

Chinchillas wollen Platz zum Klettern

Wer sich für ein Chinchilla entscheidet, der muss eines wissen: Die wunderschönen Nagetiere mit dem flauschig-weißen Fell und den glänzenden Knopfaugen brauchen richtig viel Platz. Sonst fühlen sie sich nicht wohl. Sie sollten paarweise gehalten werden und benötigen einen sehr geräumigen Käfig. Denn: Chinchillas klettern für ihr Leben gerne.

Der richtige Käfig für dein Chinchilla

Chinchillas sind nicht gerne allein und sollten daher mindestens zu zweit gehalten werden. Bei der Wahl des Käfigs ist darauf zu achten, dass die Bodenwanne nicht aus Plastik, sondern aus Blech ist. Da Chinchillas für ihr Leben gerne nagen und alles kurz und klein raspeln, was ihnen zwischen die Beißerchen kommt, musst du auf beständiges Material achten. Plastiknäpfe sind nichts für Chinchillas, und auch bei Holzteilen im Käfig musst du damit rechnen, dass diese kräftig bearbeitet werden. Nimm also nagersichere Näpfe sowie eine stabile Wassertränke und Heuraufe. Nicht vergessen darfst du das Sandbad. In eine kippsichere Tonschale füllst du Chinchillasand. Damit halten sich deine Tiere sauber und bauen gleichzeitig Stress ab. Baden darfst du sie niemals!

Voliere für zwei oder mehr Tiere

Wenn du zwei Chinchillas oder gar noch mehr halten möchtest, brauchen die hübschen Nager dementsprechend mehr Platz. Ein Käfig für zwei Tiere sollte mindestens eine Grundfläche von 100 x 100 x 100 cm haben. Tipp: Eine Zimmervoliere bietet Raum und die Möglichkeit, viele Klettermöglichkeiten zu installieren. Denn deine Tiere wollen kraxeln und möchten gerne hoch hinaus. Ebenen, Liegeflächen und Schlafhäuschen in luftiger Höhe werden sie lieben.

Wo der Käfig stehen sollte

Wähle für den Käfig einen Standort in einem Raum, in dem die tagsüber schlafenden Chinchillas nicht gestört werden. Abends darf sich aber in dem Zimmer ruhig etwas tun, denn deine Nager sind dämmerungs- und nachtaktiv und freuen sich dann über Abwechslung. Allerdings sollte es nicht zu laut oder hektisch sein – Chinchillas sind nämlich äußerst sensibel. Das bezieht sich auch auf die Temperatur: Schütze dein Chinchilla vor Hitze und direkter Sonneneinstrahlung. Aber auch Zugluft musst du vermeiden. Am besten stellst du den Käfig mit der Rückseite an die Wand.

Auslauf ist wichtig

Auch wenn du deinen Chinchillas einen riesigen Käfig mit viel Klettermöglichkeiten bietest: Auslauf ist dennoch wichtig. Einmal am Tag sollten deine Tierchen Freilauf haben dürfen. Wähle dazu ein chinchillasicheres Zimmer, in dem nichts herumliegt, was deine nagerfreudigen Freunde anknabbern könnten. Beseitige Kabel, giftige Zimmerpflanzen und sonstige Gefahrenquellen und schließe immer Fenster und Türen! Dann kann das Umherwuseln im Zimmer beginnen – deine Chinchillas werden sich über die Bewegung und Abwechslung im Auslauf freuen!