Versandkostenfrei  ab 29 €  erreicht
Kostenlose  Rücksendung
Mehr als  13.000 Artikel
Die Bestellung ist jetzt versandkostenfrei.
01-Rosetten-Meerschweinchen-stage.jpg

Rosetten-Meerschweinchen – ein zutraulicher Frechdachs mit Sturmfrisur

Betrachtet man ein Rosetten-Meerschweinchen, fällt zunächst die eigenwillige Haartracht des kleinen Nagers ins Auge. Das fest strukturierte Fell wächst in Wirbelform am Körper. Acht bis zehn solcher Fellwirbel soll das Rosetten-Meerschweinchen laut Rassestandard haben: vier am Körper und jeweils zwei an Hüfte und Hinterhand. Backenbärtchen oder eine Rosette über der Nase kommen vor. Doch selbst wenn ein Zuviel oder eine nicht so perfekte Symmetrie der Fellstrahlen vorliegt: Wenn Sie sich Rosetten-Meerschweinchen zulegen, entscheiden Sie sich für liebenswerte und anhängliche Hausgenossen.

Die Herkunft des Rosetten-Meerschweinchens

Das Rosetten-Meerschweinchen – international unter der Bezeichnung Abyssinian bekannt – gehört zu den ältesten systematisch gezüchteten Rasse-Meerschweinchen. Dagegen ist unklar, wie es zu der Benennung nach Abessinien (dem heutigen Äthiopien) kam, denn über die südamerikanischen Ursprünge des Nagetiers bestand nie ein Zweifel. Aufgrund des auffälligen Fells war das Rosetten-Meerschweinchen im viktorianischen England beliebt, sodass von dort ausgehend die gezielte Zucht nach Rassestandards ihren Lauf nahm. Auch unter den Langhaar-Meerschweinchen gibt es Rosetten-Meerschweinchen: Diese nennt man, je nach Optik und Farbe, Peruaner oder Angora-Meerschweinchen.

Die artgerechte Haltung

Damit das Rosetten-Meerschweinchen sich bei Ihnen wohlfühlt, benötigt es mindestens einen, besser zwei Artgenossen – das können gerne Meerschweinchen anderer Rassen sein, aber keine anderen Kleintiere. Meerschweinchen sind Rudeltiere, eine Einzelhaltung oder Vergesellschaftung mit fremden Spezies wie Kaninchen ist nicht artgerecht.

Rosetten-Meerschweinchen können Sie in der Wohnung sowie in einem Freigehege im Garten halten; im Freigehege sollte es mindestens eine Dreiertruppe sein. Auch sollten alte, schwache oder kranke Tiere besser im Haus gehalten werden. Wichtig ist ein angemessen großer Käfig – als Mindestanforderung gelten zwei Quadratmeter für zwei Tiere – beziehungsweise bei ganzjähriger Außenhaltung ein Stall mit sicherem Wind- und Wetterschutz sowie einer ausreichenden Schattierung. Als Einrichtung für Käfig und Gehege brauchen Sie geeignete Einstreu , ausreichend viele und große Versteckmöglichkeiten für alle Tiere. Achten Sie bei einer Außenhaltung darauf, dass die Tiere sich stets in den Schatten zurückziehen können.

Das Wesen und Verhalten des Rosetten-Meerschweinchens

Rosetten-Meerschweinchen sehen nicht nur witzig aus: Sie bestechen durch ihren freundlichen und quirligen Charakter und sind aus diesem Grund bei Kindern beliebt. Sie gelten als ein wenig energischer als andere Rassen – ein kleines Tier, das genau weiß, was es will und seinen eigenen Kopf hat. Vorwitzig ist es zudem und zeigt wenig Scheu vor vertrauten Menschen. Beim Streicheln sollten Sie etwas Achtsamkeit walten lassen: Aufgrund der kuriosen Fellstruktur empfindet das Rosetten-Meerschweinchen es als unangenehm, wenn die Haare gegen den Strich berührt werden.

Kann man ein Rosetten-Meerschweinchen erziehen?

Rosetten-Meerschweinchen sind aufgeweckt und zutraulich. Wer sich ausreichend mit den Tieren beschäftigt, kann ihnen mit etwas Geduld (und Bestechung in Form artgerechter Leckerchen) einige Tricks beibringen. Dann hört das Meerschweinchen schon nach kurzer Zeit zum Beispiel auf seinen Namen oder kommt auf Zuruf in oder aus seinem Käfig.

Der Speiseplan für das Rosetten-Meerschweinchen

Auch was die artgerechte Nahrung für das Rosetten-Meerschweinchen betrifft, gibt es keine relevanten Unterschiede zu anderen Rassen. Das wichtigste Futtermittel ist hochwertiges, möglichst langfaseriges Heu , das den Tieren ständig zur freien Verfügung stehen muss. Meerschweinchen haben außerdem einen hohen Vitamin-C-Bedarf, den sie über die Nahrung abdecken müssen. Bieten Sie Ihren Rosetten-Meerschweinchen daher täglich Frischfutter in Form von Gras, Kräutern und verschiedenen Gemüsen an. Außerdem benötigen die Tiere weiches Holz und frische Zweige zum Knabbern. Eine kleine Gabe Körnerfutter benötigen Meerschweinchen nur bei ganzjähriger Außenhaltung im Winter, um Energiereserven aufzubauen. Bei der Wohnungshaltung sind Körner unnötig.

Ist ein Rosetten-Meerschweinchen als Haustier geeignet?

Das Rosetten-Meerschweinchen ist ein unkomplizierter Vertreter seiner Art. Es gilt als pflegeleicht und ist speziell für Anfänger in der Meerschweinchen-Haltung eine gute Wahl. Ein wenig zusätzlicher Aufwand fällt bei der Pflege von Exemplaren mit längerem Fell an: Striegeln Sie die Tiere regelmäßig und vorsichtig mit einer weichen Bürste oder einem Plastikkämmchen, um Verfilzungen vorzubeugen.

Bitte achten Sie auf eine verantwortungsvolle Zucht: Meerschweinchen mit dem Farbschlag Schimmel tragen (genau wie Dalmatinermeerschweinchen) ein sogenanntes Lethalgen, den Roanfaktor (Rn), in sich. Bei Verpaarungen zweier Tiere, die beide Träger dieses Gens sind, kann es zum Tod des Nachwuchses oder zu schweren Behinderungen kommen. Die Zucht gehört daher zwingend in die Hände erfahrener Züchter.

Steckbrief Rosetten-Meerschweinchen
  • Größe: 20 bis 25 Zentimeter Körperlänge
  • Gewicht: 800 Gramm bis 1400 Gramm
  • Farbschläge: rot, weiß, schwarz, dreifarbige Schecken, Schimmelmuster und Schildpatt
  • Fellstruktur: feines Haar mit charakteristischen Wirbeln, Felllänge etwa 3,5 Zentimeter
  • Körperbau: kurz, breit und muskulös; abgerundete Maulpartie
  • Charakter: lebhaft, anhänglich
  • Lebenserwartung: 6 bis 8 Jahre
  • Besonderheiten: Nicht gegen den Strich streicheln
UNSERE PRODUKTEMPFEHLUNG FÜR IHREN LIEBLING

WEITERE BEITRÄGE, DIE SIE AUCH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Langhaar-Meerschweinchen – die Hippies unter den Nagetieren

Beim Langhaar-Meerschweinchen handelt es sich nicht um eine exakt definierte Rasse. Der Begriff bezeichnet vielmehr verschiedene Züchtungen, deren gemeinsames Merkmal das auffällig…

Teddy-Meerschweinchen – weltweit geschätzter Geselle mit Plüschfell

Bei einem Teddy-Meerschweinchen handelt es sich zwar um ein Kurzhaar-Meerschweinchen – trotzdem sehen die Tiere überaus weich und fluffig aus. Dieser Eindruck entsteht durch die ku…

Von lockig bis samtweich – so vielfältig sind die Meerschweinchenrassen

Meerschweinchen zählen zu den beliebtesten Haustieren. Für Kinder bedeutet der Einzug der liebenswerten Nager mehr, als nur neue Spielkameraden zu haben. Durch die tägliche Pflege …

Suchen Sie mehr Informationen rund um das Thema Kleintier?