• Versandkostenfrei ab 29 €
  • 30 Tage kostenlose Rücksendung
  • Mehr als 13.000 Artikel
Zwei Kitten sitzen auf der Wiese.

Ausgefallene Katzennamen für außergewöhnliche Samtpfoten

Dass das Benennen von Katzen „eine schwierige Angelegenheit“ ist, wusste schon der britische Poet T. S. Eliot. Immerhin ist es gar nicht so leicht, den perfekten Namen für eine Samtpfote zu finden, der genau zu ihrem Wesen passt. Einerseits sollte ein Katzenname für den täglichen Gebrauch eingängig sein und leicht von der Zunge gehen, andererseits die Persönlichkeit des Tieres widerspiegeln. Holen Sie sich Inspirationen für eine kreative Namensfindung.

Loading...

Was sollte ich bei der Namenssuche beachten?

Das Vorurteil, eine Katze höre ohnehin nicht auf ihren Namen, ist längst widerlegt. Richtig ist zwar, dass sie nicht jederzeit herbeieilt, wenn man nach ihr ruft und sie anderes plant. Wer seine Katzen genau beobachtet, weiß jedoch, dass sie stets registrieren, wenn ihr Name fällt. Dann zuckt Ohr oder Schwanzspitze – oder das Tier sucht Blickkontakt.

 

Der (akustischen) Aufnahmefähigkeit der Katze kommt es entgegen, wenn ihr Name viele Vokale, aber wenige Zischlaute enthält. Der Rufname sollte nicht allzu viele Silben haben – oder sich für den täglichen Gebrauch verkürzen lassen. Ein klangvoller Name mit intellektuellem Bezug wie „Mephistopheles“ würde dabei etwa zur Koseform „Meffi“. Helle Vokale (a, e oder i) am Ende des Namens sind ideal.

 

Wenn Sie eine Katze ins Haus holen, lassen Sie sich Zeit, bevor Sie sich auf einen Namen festlegen. Lernen Sie die Eigenheiten des Tieres kennen und entscheiden Sie anhand der individuellen Eigenschaften.

Namen für Charakterkatzen

So sieht die Grundausstattung der Katze aus:

Wenn Sie Ihren Tiger eine Weile um sich haben, fallen Ihnen bald typische Wesenszüge auf. Ein Katzenname mit Bedeutung könnte ein darauf Bezug nehmender Begriff in einer Fremdsprache sein. Oder Sie benennen das Tier nach einer Person oder Figur, die die entsprechende Eigenheit repräsentiert. Einige Beispiele:

  • Die Katze ist ein kleiner Clown, der Sie zum Lachen bringt. Ein würdiger Name für einen Kater könnte dann Chaplin sein (als Reminiszenz an den berühmten Filmkomiker). Allegra oder Felicita funktionieren als weibliche Katzennamen (Italienisch für „heiter“ beziehungsweise „Frohsinn“).
  • Sie haben es mit einem eher rauflustigen Stubentiger zu tun? Wie wäre es mit Hogan (nach dem Wrestling-Star Hulk Hogan) oder Andarta (keltische Kriegsgöttin) als Katzenname für ein Mädchen?

Katzennamen für Rassekatzen und eindrucksvolle Charaktere

Weiter können Sie sich vom Aussehen Ihrer Hausgenossin leiten lassen. So bietet sich bei Rassekatzen ein Name an, der einen sprachlichen Bezug zur Geschichte des Tieres herstellt. Spielen Sie mit einem Online-Übersetzer einfach einige Varianten durch und entdecken Sie dabei exotische Katzennamen.

  •  Wenn Sie beispielsweise das Wort „Katze“ übersetzen, ergibt das für eine Siamkatze Mæw (Thailändisch, die Aussprache ähnelt tatsächlich verdächtig einem Katzenmaunzen) oder Dimeti für eine Abessinierkatze (Amharisch, Landessprache im heutigen Äthiopien).
  • Einer Britisch-Kurzhaar-Katze stehen Namen aus dem Englischen oder anderen Sprachen von der Insel gut. Einen schönen Klang für einen weiblichen Katzennamen hätte etwa Pawen, das ist Walisisch für „Pfote“. Mit Sealgair (Gälisch für „Jäger“) trägt ein stolzer Freigängerkater einen passenden Katzennamen für Jungen.
  • Verfügt die Katze über ein besonderes körperliches Merkmal wie eine markante Fellzeichnung? Passend für beide Geschlechter wäre etwa Boots, sofern das Tier auffällig gefärbte Beine hat, Stripes bei einer ausgeprägten Tigerzeichnung oder Camouflage für eine Schildpattkatze.

Katzennamen mit kulturellem Kontext

Vielleicht möchten Sie sich bei der Wahl des Katzennamens auch von Werken aus Film, Literatur und Musik inspirieren lassen oder Ihren Stubentiger nach prominenten Katzenvorbildern benennen?

  • Tom und Garfield gehören zu den Klassikern.
  • Fiktive feline Persönlichkeiten mit außergewöhnlichen Namen sind hingegen Salem (der schwarze Kater aus „Sabrina“), Cringer (der Kampftiger an der Seite von Actionheld He-Man) oder Minusch, die geheimnisvolle Katzenfrau aus dem berühmten Kinderbuch.
  • Auch die eingangs zitierte Gedichtsammlung „Old Possums Katzenbuch“ ist geradezu ein Katalog an skurrilen und einzigartigen Namen für Charakterkatzen.
  • Prominente Namenspaten für Ihren Stubentiger könnten der eigenwillige Rum Tum Tugger oder die Katzendame Grizabella werden.
  • Mit den Chaoskatzen Mungojerry und Rumpleteazer liefert das Buch auch gleich Katzennamen für ein Pärchen.
  • Für Freunde der Wissenschaft eignen sich vielleicht Katzennamen mit Nerdfaktor: Indem Sie einen Kater Schrödinger nennen, spielen Sie auf das berühmte Katzen-Gedankenexperiment des gleichnamigen Physikers an.

Namensfindung international: Katzennamen mit Bedeutung

Im Deutschen lustig klingende Katzennamen haben Sprachen wie Finnisch oder Niederländisch zu bieten.

  • So sind beliebte Katzennamen für weibliche Tiere in Finnland Nöpö („süß“), Pipsa oder Pippuri („Pfeffer“); finnische Kater heißen Paavo oder Nipsu.
  • In den Niederlanden trifft man auf Mädchen mit Katzennamen wie Minoes oder Poes, beliebte Katzennamen für männliche Tiere sind Tijgertje („Tigerchen“) oder Guus.

Klangvoll und mit schönen Bedeutungen verknüpft sind zudem exotische Katzennamen aus vokalreichen Sprachen.

  • So können besondere Katzendamen Alamea (Polynesisch, „kostbar“), Mahana (Tahitianisch, „aufgehender Tag“) oder Kaiulani (Hawaiianisch, „die Königliche“) heißen.
  • Beispiele für männliche Samtpfoten wären Nael (Hawaiianisch, „Sohn des Löwen“) oder Kahurangi (Maori, „blau“, passt zu Russisch-Blau-Katern).

Die beliebtesten traditionellen Katzennamen

Natürlich müssen Sie gar nicht in fremde Sprachwelten oder tiefe Bedeutungsebenen eintauchen, um lustig oder schön klingende Katzennamen zu finden. Genau wie für Menschen gibt es auch für Stubentiger Namen, die einfach aufgrund ihres einprägsamen und melodischen Klangs populär sind.

Beispiele für verbreitete männliche Katzennamen sind etwa Simba (Swahili: „Löwe“), Leo (Italienisch: „Löwe“), Felix (Lateinisch: „der Glückliche“), Findus (Schwedisch: „der Treue“) oder Sammy. Balu (Hindi: „Bär“) eignet sich hervorragend für einen Kater, der es wie der Protagonist aus dem „Dschungelbuch“ mit der Gemütlichkeit hält und gern im Katzenbett oder Körbchen faulenzt. Rocky oder Tiger sind sprechende Namen für vierbeinige Draufgänger.

Samtpfoten-Mädchen stehen wiederum weibliche Katzennamen wie Luna (Italienisch: „Mond“), Nala (Swahili: „Löwin“), Mimi, Molly oder Lucy.

Einen Namen für Ihre Katze zu finden, ist also gar nicht so schwer. Lassen Sie sich vom Wesen Ihrer Begleiterin, kulturellen Kontexten und den Sprachen Ihrer Traumreiseziele inspirieren.

Loading...

Weitere Beiträge, die Sie auch interessieren könnten

Weitere Themen im Überblick