• Versandkostenfrei ab 29 €
  • 30 Tage kostenlose Rücksendung
  • Mehr als 13.000 Artikel
Javanese liegt auf dem Bett

Javanese – kommunikative Katze mit starkem Bewegungsdrang

Wenn die Javanese nicht ihre Umgebung erkundet oder mit ihren Mitbewohnern tobt, liegt sie auf deinem Schoß. Denn hat sie einmal ihren Lieblingsmenschen gefunden, kehrt sie immer wieder für Streicheleinheiten zu ihm zurück. Fehlt es ihrem Menschen an Zeit, wird sie ihre Unzufriedenheit darüber lauthals kundtun. Die Javanese braucht Action – wenn es dir genauso geht, ist diese Rasse perfekt für dich.

Loading...

Charakter der Javanese

Anhänglichkeit, dein Name sei Javanese! Besitzt du eine solche Katze, wirst du kaum einen Schritt tun können, ohne dass dir dieses liebreizende Geschöpf auf den Fersen bleibt. Erhält die Javanese nicht genügend Zuwendung, leidet sie. Ihr Charakter ist äußerst menschenbezogen, sie kann den halben Tag mit Kuscheln verbringen und interessiert sich sehr für das, was um sie herum geschieht. Achte darauf, keine potenziell gefährlichen Gegenstände herumliegen zu lassen: Die Javanese wird sie finden und untersuchen.

 

Diese Katze macht Spaß und wenn sie mit Kindern oder anderen Haustieren zusammenkommt geht es rund. Jagdspiele, Verstecken, Fangen – die Javanese ist bei allem dabei und benötigt diese Spieleinheiten wie die Luft zum Atmen. Versuche ruhig, ihr einige Katzentricks beizubringen: Da die Javanese intelligent und lernfähig ist, hat sie Freude am Einüben kleiner Routinen.

 

Nicht nur körperlich ist die Javanese sehr präsent. Sie hört dir auch aufmerksam zu und wird dir ganz sicher immer wieder ins Wort fallen. Diese Katze ist ein Plappermaul und überrascht mit einer Vielzahl an Lauten.

 

Wenn du dir eine Javanese ins Haus holst, sei darauf gefasst, dass dein Leben auf den Kopf gestellt wird. Du wirst es nicht bereuen!

Porträt einer Javanese

Haltung der Javanese

Eine Javanese kann und möchte nicht alleine sein. Nichts tut sie daher lieber, als sich an einen Menschen zu binden. Diese Katze wird an deinem Alltag teilnehmen und dich auf Trab halten. Sie ist eine Familienkatze und liebt es, mit Kindern, die sie respektvoll behandeln, zu spielen. Muss sie alleine bleiben, leidet sie. Daher freut sie sich über eine feline Freundin oder einen felinen Freund, gerne eine Javanese oder eine ähnlich verschmuste Rasse. Auch mit einem Hund kannst du sie zusammenbringen. Lass ihr nur ausreichend Zeit, ihn kennenzulernen.

 

Um der Bewegungsfreude der Javanese gerecht zu werden, verwöhne sie mit ausgiebigen Spieleinheiten. Ein Zuhause mit vielen Entdeckungsmöglichkeiten hält sie fit und zufrieden. Wenn du sie in der Wohnung hältst, achte darauf, dass sie nicht ausbüxen kann. Ein gut gesicherter Balkon oder Garten lassen die Javanese Energie abbauen und halten sie beschäftigt. Sorge dafür, dass deine Katze sich jederzeit an einen geschützten, warmen Ort zurückziehen kann. Aufgrund der fehlenden Unterwolle ihres Fells neigt sie zum Frieren.

Javanese: Optik und Pflege

Dieser zierlichen Katze mit ihren langen, schlanken Beinen sieht man den Bewegungsdrang auf den ersten Blick an. Auf ihren feinen, ovalen Pfötchen erkundet sie ihren Alltag und blitzt dich dabei mit ihren wunderschönen, grünen Mandelaugen an. Einige weiße Vertreterinnen dieser Rasse weisen sogar blaue oder verschiedenfarbige Augen auf.

 

Die Ohren der Javanese sind groß und ergänzen mit ihrer Dreiecksform den kegelförmigen Kopf.

 

Das mittellange Fell der Javanese lädt zum Streicheln ein. Es ist vollfarbig, das bedeutet, dass die Katze keine speziellen Markierungen, sogenannte „Points“ (wie beispielsweise eine Gesichtsmaske), am Körper trägt. Zu den Farben gehören gemäß Rassestandard Schokobraun, Creme, Blau, Schwarz, Zimt, Lila, Silber, Gold und Weiß. Das Fell der Javanese kann Schildpatt- oder Tabby-Varianten aufweisen.

 

Wenn du deine Finger durch das feine, seidige Fell deiner Javanese gleiten lässt, merkst du, dass die Unterwolle fehlt. Daher haart diese Katzenrasse nicht übermäßig, außer zu Zeiten des Fellwechsels. Nutze dennoch mindestens einmal die Woche die Gelegenheit, deine Javanese mit einem feinen Kamm zu verwöhnen, damit sich ihr Fell nicht verknotet. Sie wird es dir sicherlich mit gurrenden Lauten danken.

Geschichte der Javanese

Die Javanese ist auch unter den Namen Orientalisch Langhaar (OLH) oder Mandarin bekannt. Sie entstand als „Beiprodukt“ eines amerikanischen Züchters, der versuchte, eine Balinese, eine Katze mit halblangen Haaren und der Fellzeichnung und Maskenfärbung einer Siamkatze, zu züchten. Was er erhielt, war neben der Balinese auch die Javanese, die sich durch ihre Augen und die Fellfärbung von der Balinese unterscheidet. Bei der Javanese handelt es sich um eine noch recht junge Katzenrasse: Erst 1979 wurde sie von der Cat Fanciers Association (CFA) anerkannt.

Javanese: Besonderheiten

Leidest du an einer Katzenhaar-Allergie, kann die Javanese dennoch eine Katze für dich sein: Sie haart wenig und verteilt um sich herum nicht allzu viel Fell mit dem allergieauslösenden Protein.

 

Die Javanese gilt als robuste, langlebige Katzenrasse. Dennoch kann es zu Erbkrankheiten kommen. Hierzu zählt die Nieren-Amyloidose, die nur sehr selten auftritt, jedoch tödlich endet. Eine weitere Krankheit, unter der die Javanese leiden kann, ist die Progressive Retinaatrophobie: Dabei handelt es sich um eine Augenerkrankung, die nicht tödlich verläuft, jedoch zu Erblindung führt. Achte bei der Auswahl einer Züchterin oder eines Züchters darauf, dass es sich um verantwortungsvolle Mitglieder ihres Berufsstandes handelt, die nur gesunde Tiere miteinander kreuzen.

Hast du schon an eine Krankenversicherung für deinen Liebling gedacht? Und wusstest du, dass die Tierversicherung unseres
Kooperationspartners Barmenia keine preislichen Unterschiede bzgl. der Rasse deines Tiers macht? Schau mal hier.

Steckbrief Javanese

  • Rasse
    Javanese
  • Herkunft
    USA
  • Klassifikation
    Halblanghaar
  • Größe
    mittelgroß
  • Gewicht
    3 bis 4 Kilogramm (Katze), 4 bis 5 Kilogramm (Kater)
  • Körperbau
    drahtig, schlank, kraftvoll
  • Kopfform
    keilförmig
  • Augen
    mandelförmig, grün sowie bei weißen Katzen auch blau
  • Fell und Farbe
    halblang, dicht anliegend, keine Unterwolle; Schokobraun, Schwarz, Creme, Blau, Zimtfarben, Weiß
  • Fellpflege
    wöchentliches Bürsten
  • Charakter
    gesellig, kuschelig, verspielt, sehr lernfähig, gesprächig, aktiv
  • Besonderheiten
    potenziell für Katzenhaar-Allergiker geeignet
  • Haltung
    Wohnungshaltung mit Abwechslung und zwingend mit anderen Katzen
Loading...

Weitere Themen im Überblick