Lieferung in 1-3 Werktagen
Mehr als 22.000 Artikel
30 Tage kostenlose RĂŒcksendung
12% Rabatt fĂŒr Erstbesteller
Lieferung in 1-3 Werktagen
Mehr als 22.000 Artikel
30 Tage kostenlose RĂŒcksendung
02
Tag(e)
11
Stunde(n)
16
Minute(n)
46
Sekunde(n)

FrĂŒhlingserwachen: -12% ab 49€ mit Friends

FrĂŒhlingserwachen: -12% ab 49€ mit Friends

  • MĂ€rkte
  • Wiederbestellen
  • Warenkorb

German Rex: die Katze mit dem „Maulwurfspelz“

09.04.2024 - Lesedauer: 6 Minuten

Die deutsche Rassekatze ist eine unwiderstehlich weiche Schönheit mit unkompliziertem Charakter.

Die German Rex gilt als erste und derzeit einzige „deutsche“ Rassekatze. Das verleiht der munteren Mieze eine gewisse ExklusivitĂ€t. Doch wen interessiert bei einer einzigartigen Optik schon die NationalitĂ€t: Mit ihrem weichen, lockigen Kurzhaarfell wirken die Samtpfoten wie lebendig gewordene PlĂŒschtiere, die man einfach streicheln muss. Das genießt die in ihrem Ursprungsland noch weitgehend unbekannte Fellnase sehr, denn sie ist Ă€ußerst verschmust. Hier erfĂ€hrst du Wissenswertes ĂŒber die German Rex.

Loading...

German Rex: Charakter

Die German Rex ist nicht nur durch ihre charakteristische Optik eine echte Gute-Laune-Katze. Die Samtpfoten bezaubern mit Intelligenz, SensibilitĂ€t und Lebhaftigkeit. Sie gelten als ausgesprochen verspielt und gesellig. Dabei schĂ€tzen sie gleichermaßen die Anwesenheit von Artgenossen und die von großen und kleinen Menschen. Mit Kindern, die sich Katzen gegenĂŒber rĂŒcksichtsvoll verhalten, kommt die German Rex in aller Regel ebenso gut zurecht wie mit einem freundlichen Hund. Nach Katzen-MaßstĂ€ben fĂ€llt die Stresstoleranz der German Rex beachtlich hoch aus.

German-Rex-Katzen gelten als Ă€ußerst anhĂ€nglich und lieben es, mit dir zu schmusen und zu spielen. Sie haben ein großes BedĂŒrfnis nach Aufmerksamkeit, interagieren bereitwillig und lernen schnell auch kleine Tricks. Versuche daher, der Katze immer genĂŒgend „Unterhaltung“ zu bieten.

Allerdings sitzt der German Rex auch der Schalk im Nacken – den drolligen Unfug, den sie dabei treibt, verzeiht man dem kleinen Charmebolzen gern. Dennoch solltest du die Erziehung einer German Rex ernst nehmen, damit die Samtpfote dir nicht spĂ€ter auf der Nase herumtanzt. Eine gute Portion Eigensinn gehört ebenfalls zu den prominenten Charaktermerkmalen der Rassekatze. Bedenke bei alldem, dass die Stubentiger sehr empfindsam sind. Ausgeschimpft oder nicht beachtet zu werden, verstimmt sie.

Bei aller Lebhaftigkeit ist die German Rex eine unkomplizierte, leise Katze, die nicht zu ĂŒbermĂ€ĂŸiger „GesprĂ€chigkeit“ neigt.

Steckbrief German Rex

Rasse:
German Rex
Herkunft:
Deutschland
GrĂ¶ĂŸe:
mittelgroß (zwischen 30 und 35 Zentimeter Widerristhöhe)
Gewicht:
3 bis 4 Kilogramm (Katze), 4 bis 5 Kilogramm (Kater)
Körperbau:
muskulös, gerader RĂŒcken, krĂ€ftige, gerundete Brust, mittellanger Schwanz
Kopfform:
gerundet, krĂ€ftiges Kinn, gut entwickelte Wangen, mittelgroße, an der Außenseite dicht behaarte Ohren
Augen:
mittelgroß, rund und leuchtend, alle Farben
Fell und Farbe:
gelocktes Kurzhaar in allen Farben und Mustern
Fellpflege:
einmal wöchentlich mit feuchtem Leder ĂŒbers Fell streichen
Besonderheiten:
kurzes, gewelltes oder gelocktes Fell ohne Leithaare
Haltung:
Wohnungshaltung mit Zugang zum gesicherten Balkon oder Garten oder Freigang in katzensicherer Umgebung

Haltung und Pflege der German Rex

Die Fellpflege der German Rex ist sehr einfach, da das kurze, dĂŒnne Fell kaum haart. Das ist erfreulich fĂŒr Allergie-Geplagte, zumal die Katze zugleich nur wenig vom allergieauslösenden Enzym „Fel-d1“ produziert. Aufgrund der Lockenstruktur solltest du deine German Rex möglichst nicht bĂŒrsten. Verwende stattdessen einmal wöchentlich ein leicht angefeuchtetes Leder und streiche ihr damit ĂŒbers Fell.

Wie andere Katzenrassen benötigt die German Rex unbedingt die Gesellschaft von mindestens einem weiteren Stubentiger: So ermöglichst du den ĂŒberaus sozialen Tieren artgerechte Interaktion.

Da die German Rex einen hohen Bewegungsdrang besitzt, solltest du bei Wohnungshaltung viele Möglichkeiten zum Spielen und Klettern vorhalten und die Katze auch zum Spielen animieren. Sie wird sich nicht lange bitten lassen, besonders spannende Anpirsch- und Jagdspiele stehen hoch im Kurs.

Was ihre Verpflegung angeht, ist die Samtpfote anspruchslos: Spezielle Anforderungen an ihre ErnÀhrung gibt es nicht. QualitÀt im Napf, also Futter mit hohem Fleischanteil und wenig Zucker, Fett und Getreide sind Grundlage der artgerechten ErnÀhrung.

Eine Disposition zu spezifischen Erbkrankheiten ist bei der German Rex nicht bekannt. Allerdings kann es (rasseunabhĂ€ngig) in Zuchtlinien mit einem hohen Inzucht-Faktor generell zur AnfĂ€lligkeit fĂŒr ImmunschwĂ€chen, Allergien und eine insgesamt schwĂ€chere Konstitution kommen. Die German Rex ist zudem durch ihr insgesamt dĂŒnneres Fell etwas empfindlicher gegen KĂ€lte.

Sofern keine gesundheitlichen Komplikationen eintreten, liegt die durchschnittliche Lebenserwartung bei etwa zwölf bis 15 Jahren. FĂŒr die Anschaffung einer German Rex musst du zwischen 600 bis 1200 Euro einplanen.

Farben der German Rex

Das plĂŒschige Fell der German Rex darf dem Rassestandard nach alle möglichen FarbschlĂ€ge und Zeichnungen aufweisen. Creme, Weiß, Schwarz, Beige, Braun oder gleich mehrere Farben – wichtiger als die Nuance ist die Struktur des Katzenfells. An Zeichnungen sind Abzeichen, Tuxedo- und Tabby-Look, Point sowie Mink oder Sepia zulĂ€ssig.

Wichtig zu wissen ist fĂŒr dich, dass die endgĂŒltige Locken- oder Wellenbildung im Katzenfell sich erst mit der Zeit ausprĂ€gt. German Rex-Kitten weisen deshalb einen anderen PlĂŒsch-Faktor auf als erwachsene Tiere. Da sich im Wachstum die Körperproportionen Ă€ndern, sehen junge KĂ€tzchen zuweilen recht strubbelig aus – lass dich davon nicht irritieren.

Die Geschichte der German Rex

Die Fell-Anomalie, die der German Rex den Look eines PlĂŒschtiers und die „Maulwurfsfell-artige“ Haptik verleiht, ist das Resultat einer natĂŒrlichen Mutation, die spontan unter Kurzhaarkatzen auftreten kann. Durch gezielte Verpaarung solcher gelockten Katzen können ZĂŒchterinnen und ZĂŒchter dieses spezielle Merkmal herausarbeiten.

Die German Rex ist eine von sieben anerkannten Rex-Katzenrassen. Die Stammmutter der Rex-Katze im modernen Sinn war eine 1950 geborene Mieze aus Cornwall in England. Der Terminus „Rex“ selbst ist der Kaninchenzucht entlehnt: Langohren mit einem Ă€hnlichen Pelz wurden bereits in den 1920er-Jahren gezĂŒchtet.

Allerdings sind fĂŒr die Ausbildung der Haarstruktur bei den Rex-Rassen teils unterschiedliche genetische Mechanismen verantwortlich. Wissenschaftlich betrachtet liegt bei der German Rex die rezessiv vererbte Mutation eines Genabschnitts vor, der die Produktion des Eiweißproteins Keratin reguliert. Das wiederum ist ein wesentlicher Bestandteil des Haares. Durch diese genetische Abweichung verĂ€ndert sich dessen Struktur.

Die „German Rex“-Linie begrĂŒndete offiziell 1957 die Katze „LĂ€mmchen“, eine echte Berlinerin und natĂŒrliche Rex-Mutation. Die Ärztin Dr. Rose Scheuer-Karpin hatte die lockige Streunerin mit dem schwarzen Fell sieben Jahre zuvor in der NĂ€he eines Krankenhauses aufgelesen und wollte mit ihr Katzen des Rex-Typs zĂŒchten. Allerdings war dabei zu Beginn Inzucht im Spiel, denn die VĂ€ter von LĂ€mmchens gelockten WĂŒrfen waren zwei ihrer eigenen (glatthaarigen) Söhne. Die entstammten ihrerseits einer vorangegangenen Paarung mit dem Kurzhaarkater „Blackie“. Zwei der mĂ€nnlichen gelockten Kitten reisten ins Ausland und brachten ihr Erbgut in die Rex-Katzenzucht in Frankreich und den USA ein. In Westdeutschland engagierte sich ab 1973 speziell die ZĂŒchterfamilie Wöllner, in Ostberlin die Familie Barensfeld fĂŒr die German Rex.

„LĂ€mmchens“ tragende Rolle in dieser Lesart der Geschichte der German Rex ist unter Experten allerdings umstritten. Grund dafĂŒr ist, dass bis in die spĂ€ten Sechzigerjahre keine deutschen Rex-Katzen in Fachliteratur beziehungsweise Rassestandards belegt sind. Als wahrscheinlicher gilt daher die Entwicklung der German Rex als neuer Rasse auf Basis der bereits etablierten britischen Rexkatzen ab den Siebzigerjahren.

Die German Rex ist unter anderem von der LOOF (Livre Officiel des Origines Félines), der Fédération Internationale Féline (FiFe) und der World Cat Federation (WCF) anerkannt.

Besonderheiten der German Rex

Das herausragende Merkmal der German Rex ist natĂŒrlich ihr weiches Fell. Da der Katze im Pelz die Leithaare fehlen und die Grannenhaare unterentwickelt sind, steht das Fell leicht ab und tendiert zur Bildung von Wellen oder Locken. Das Haarkleid ist samtig und sehr weich.

Einher mit dieser Anomalie gehen allerdings BeeintrĂ€chtigungen der Schnurrhaare, die verkĂŒrzt und gekrĂŒmmt sind. Die deformierten Vibrissen sind der Grund dafĂŒr, warum die Zucht von Rex-Katzen von manchen Katzenfreunden kritisch bewertet wird. Allerdings kommt es selten zu derart verformten oder gar fehlenden Schnurrhaaren und Wimpern, dass die Katze dadurch erheblich eingeschrĂ€nkt wĂ€re.

Loading...

Weitere BeitrÀge, die dich auch interessieren könnten

Weitere Themen im Überblick