Lieferung in 1-3 Werktagen
Mehr als 22.000 Artikel
Dauerhaft -5% sparen mit Friends 12% Rabatt fĂŒr Erstbesteller
Lieferung in 1-3 Werktagen
Mehr als 22.000 Artikel
04
Tag(e)
12
Stunde(n)
01
Minute(n)
42
Sekunde(n)

Bis zu 20% WunscherfĂŒller-Rabatt auf Zubehör

Bis zu 20% WunscherfĂŒller-Rabatt auf Zubehör

  • MĂ€rkte
  • Wiederbestellen
  • Warenkorb

Devon Rex – der Kobold auf dem Kratzbaum

09.04.2024 - Lesedauer: 4 Minuten

Die Devon Rex ist nicht nur optisch etwas Besonderes - die intelligente Katze lernt rasch den ein oder anderen Trick

Suchst du nach einer verspielten und anhĂ€nglichen Katze mit einer frechen Optik, könnte die Devon Rex genau die richtige Rasse fĂŒr dich sein. Entgegen landlĂ€ufiger Meinung ist sie aber keinesfalls eine Katze fĂŒr Allergiker: Zwar verliert sie durch ihre Fellstruktur weniger Haare, ist aber nicht allergenfrei. Mit ihren großen Ohren und dem lockigen Fell erinnert die Devon Rex an eine Fledermaus. TatsĂ€chlich verdankt diese besondere Rassekatze ihre Existenz einer zufĂ€lligen Fellmutation und dem Engagement einer ambitionierten Katzenfreundin.

Loading...

Devon Rex: Charakter

Mit ihrer freundlichen und menschenbezogenen Art ist die Devon Rex perfekt fĂŒr alle, die sich ein geselliges Haustier wĂŒnschen. Die anhĂ€nglichen Katzen folgen ihrem Halter auf Schritt und Tritt. Da die Devon Rex sehr intelligent ist, benötigt sie stĂ€ndig neue Herausforderungen, damit sie sich nicht langweilt. Sie spielt gern und ist auch ausgesprochen gelehrig. Kleine Tricks lernen die cleveren Tiere meist rasch.

Steckbrief Devon Rex

Rasse
Devon Rex
Herkunft
England
GrĂ¶ĂŸe
mittelgroß, circa 50 Zentimeter Kopf-Rumpf-LĂ€nge
Gewicht
Katze 2,5 bis 3 Kilogramm, Kater maximal 4,5 Kilogramm
Körperbau
muskulös, etwas o-beinig, langer, spitz zulaufender Schwanz, zierliche Pfoten
Kopfform
keilförmig
Augen
mandelförmig, weit auseinanderstehend, alle Farben erlaubt
Fell und Farbe
lockiges Fell ohne Deckhaare, alle Farben erlaubt
Fellpflege
wöchentlich mit sehr weicher BĂŒrste bĂŒrsten
Besonderheiten
Schnurrhaare und Augenbrauen gekrĂ€uselt, Fledermausohren, neigt zu ZahnfleischentzĂŒndungen
Charakter
freundlich, lustig, menschenbezogen, sensibel, verspielt, intelligent, eigenwillig

Devon Rex: Haltung und Pflege

Devon-Rex-Katzen sind ideal fĂŒr die Wohnungshaltung, zumal ihr ungewöhnliches Fell nicht gut vor KĂ€lte, NĂ€sse und Sonnenbrand schĂŒtzt. Die Katzen sind sehr verspielt und bewegungsfreudig. Daher benötigen sie Platz zum Toben. Devon Rex lieben Menschen und ertragen lĂ€ngeres Alleinsein nicht. Mit anderen Katzen vertragen sie sich sehr gut, daher solltest du deiner Devon Rex einen SpielgefĂ€hrten gönnen. Mit ihrem eigenwilligen Charme fĂŒhren sie bald das Kommando im Haushalt und erobern im Nu das Herz jeden Katzenliebhabers.

Das kurze Fell der Devon Rex braucht regelmĂ€ĂŸige Pflege. Benutze dafĂŒr am besten nur sehr weiche BĂŒrsten, um nicht unnötig die feinen Haare auszukĂ€mmen. Besondere Aufmerksamkeit erfordern die großen Ohren, die du vorsichtig regelmĂ€ĂŸig mit Watte reinigen solltest. Der Energiebedarf einer Devon Rex ist etwas höher als der von anderen Katzen. Das liegt daran, dass ihr Fell nicht so gut wĂ€rmt. Die Devon Rex braucht also ein geeignetes Futter. Dennoch musst du darauf achten, dass die Katze nicht zu pummelig wird. Kontrolliere auch regelmĂ€ĂŸig das Gebiss deines Stubentigers: Devon-Rex-Katzen neigen zu ZahnfleischentzĂŒndungen.

Farben der Devon Rex

Das lockige Fell der Devon-Rex-Katze ist kurz und dicht und hat wenig Deckhaare. Der Rassestandard erkennt jegliche Farbe und Pointierung des Fells an, ebenso sind alle Augenfarben erlaubt. UnerwĂŒnscht sind hingegen haarlose Körperpartien.

Eine Devon Rex Katze

Die Geschichte der Devon Rex

Doch wie kam es zu der „Kobold-Katze“? 1960 spielte der Zufall Miss Beryl Cox aus dem englischen Devonshire einen Wurf Kitten zu, deren Vater gelocktes Fell hatte. Unter den Kitten war ein kraushaariger Kater namens Kirlee. Miss Cox war zuvor bereits auf Katzen mit KrĂ€uselfell aufmerksam geworden und kombinierte: Die ungewöhnliche Fellstruktur ist erblich und lĂ€sst sich zĂŒchterisch herausarbeiten. Das war der Beginn gezielter Verpaarungen, die eine orientalisch wirkende, leicht o-beinige Katze von mittlerer Statur hervorbrachten. Bereits im Jahr 1967 wurde die Rasse offiziell anerkannt. Seither brilliert das koboldhafte KĂ€tzchen mit den großen Ohren immer wieder als Star auf Ausstellungen. Im Jahr 1970 begann die Zucht in Deutschland.

Bemerkenswert ist auch: Der Rassename „Rex“ geht auf ein Kaninchen zurĂŒck. 1870 versuchte der belgische König Leopold II. ein gelocktes Tier bei einer Ausstellung anzumelden. Da man den Monarchen nicht zurĂŒckweisen konnte, improvisierten die Aussteller und erhoben das Tier in den Rassestand „Rex-Kaninchen“, was wiederum die Katzenfreunde inspirierte.

Besonderheiten der Devon Rex

Die Devon Rex gilt als besonders stressresistent. Ihre starken Nerven beweist sie souverĂ€n auf Ausstellungen. Außerdem sagt man ihr eine gute Intuition nach, mit der sie fremden Menschen und unbekannten Situationen begegnet.

Dabei sei abschließend angemerkt: Diese Rasse ist als Qualzucht diskutiert, da bei ihnen gekrĂ€uselte Tasthaare (verkrĂŒppeltes Organ) vorkommen kann.

Wichtiger Hinweis zur Zuchtform

Kraushaarkatzen besitzen keine funktionsfĂ€higen Vibrissen am Kopf oder am Körper (sie sind mesitens auch gekrauselt). Da Tasthaare ein wesentliches Sinnesorgan fĂŒr die Katze sind, ist ihr Fehlen oder ihre zur Funktionslosigkeit fĂŒhrende Umgestaltung als Qualzuchtmerkmal zu werten.

Den Tasthaaren kommt vor allem im Dunkeln zur Orientierung Bedeutung bei, aber auch beim Fangen und Abtasten der Beute, beim Untersuchen von GegenstÀnden und bei der Aufnahme sozialer Kontakte. Bei Katzen ohne oder gekrauselte Tasthaare empfiehlt das Gutachten der BMELV ein Zuchtverbot.

Lern hier weitere ausgefallene Katzen-Rassen kennen

Loading...

Weitere BeitrÀge, die dich auch interessieren könnten

Weitere Themen im Überblick