Lieferung in 1-3 Werktagen
Mehr als 22.000 Artikel
30 Tage kostenlose Rücksendung
12% Rabatt für Erstbesteller
Lieferung in 1-3 Werktagen
Mehr als 22.000 Artikel
30 Tage kostenlose Rücksendung
  • Märkte
  • Wiederbestellen
  • Warenkorb

Gentle Giants – das sind die größten Pferde der Welt

23.10.2023 - Lesedauer: 6 Minuten

Größtes Pferd der Welt

Über zehn Jahre stand der Brabanter Big Jake im Guinness-Buch der Rekorde als größtes Pferd der Welt. Seine stolzen 2,10 Meter Stockmaß toppte in der Mitte des 19. Jahrhunderts der Shire-Horse-Wallach Sampson. 2021 verstarb Big Jake. Sein Nachfolger ist ebenfalls ein Shire Horse. Noddys Größe liegt bei 2,05 Metern Widerristhöhe. Die imposanten Kaltblutpferde besitzen ein sanftmütiges Wesen, mit dem sie genauso beeindrucken wie mit ihrer Statur.

Loading...

Big Jake – jahrelanger Rekordhalter als Riesenpferd

Über zehn Jahre lang hielt das Brabanter-Kaltblut namens Big Jake den Weltrekord als größtes Pferd der Welt. Stolze 2,10 Meter nannte er sein Stockmaß, und das ohne Hufeisen. Dabei brachte er 1.100 Kilogramm auf die Waage. Mit erhobenem Kopf war Big Jake möglicherweise doppelt so groß wie du!

Geboren wurde der sanfte Riese im März 2001. Schon als Fohlen wog er satte 109 Kilogramm. Dabei war er eigentlich genauso wenig wie seine Eltern außergewöhnlich groß. Allerdings legte er dann ein rasantes Tempo beim Wachstum hin – unter anderem dank der liebevollen Aufzucht seiner Besitzer. Valicia und Jerry Gilbert gaben ihm täglich einen ganzen Heuballen und zwei Eimer Kraftfutter zu Fressen. Am 19. Februar 2010 brach Big Jake den Rekord für das größte Pferd der Welt. Sein Stockmaß betrug 210,19 Zentimeter ohne Hufeisen. 2011 stand er zum ersten Mal im Guinness-Buch der Rekorde. Für Jerry Gilbert erfüllte sich damit ein Traum. Er war schon immer ein Guinness-Record-Fan und als Kind schaute er sich mit Vorliebe die größten und schwersten Pferde an. Jetzt hatte sein eigenes Pferd den Rekordtitel geholt.

Bis 2021 blieb Big Jake ungeschlagen. Jedes Jahr fand er sich erneut auf den Seiten des Guinness-Buches wieder. Seine Besitzer hatten einen extragroßen Stall für ihn gebaut sowie einen speziellen Anhänger für seine Maße gekauft. Im Laufe der Jahre besuchten sie viele Menschen auf der Farm. Sie wollten Big Jake sehen. Den Gilberts bereitete es große Freude, die Gäste zu empfangen und mit Big Jakes Anblick glücklich zu machen.

Im Juni 2021 erreichten seine Fans die traurige Nachricht: Big Jake verstarb im Alter von 20 Jahren. Doch er ist immer in den Herzen seiner Familie und zahlreicher Menschen, die er begeistert hat. Seine Box auf der Smokey Hollow Farm im amerikanischen Poynette, Wisconsin bleibt leer. Ein Namensschild und ein Foto an der Außenseite erinnern an den freundlichen Koloss, Freund und Weltrekordhalter.

So sah Big Jake aus – die Brabanter-Pferderasse

Big Jake gehörte zur Rasse der Brabanter. Diese nennt man auch Belgisches Kaltblut, Flamländer oder Flämisches Pferd. Es handelt sich um eine Kaltblut-Rasse aus dem gleichnamigen belgischen Zuchtgebiet Brabant. Vertreter dieser Pferderasse gelten als ausgesprochen ruhig, sanftmütig sowie als frühreif und langlebig. Sie werden meistens dazu eingesetzt, Kutschen und Lasten zu ziehen. Die ideale Körpergröße von Brabantern liegt bei Stuten bei 166 Zentimetern Widerristhöhe, bei Hengsten beträgt sie 170 Zentimeter. Big Jake übertraf sie alle. Das war auch deshalb etwas Besonderes, da eigentlich die Shire Horses als größte Pferderasse der Welt gelten. Sie können laut Rassestandard tatsächlich mehr als zwei Meter groß werden.

Big Jake war ein Fuchs mit weißer Blesse und hellen Fesseln. Wie es sich für einen Brabanter gehört, hatte er einen kompakten und kräftigen Körperbau mit einem tonnigen Rumpf und einem gut proportionierten Kopf, den ein freundlicher Ausdruck zierte. Auf dem kurzen schweren Hals saß die rassetypische Doppelmähne. Trotz der Größe bewegen sich Brabanter im Schritt und Trab leicht, schnell und energisch. Auch treten sie raumgreifend auf, doch dies tat Big Jake wohl allein schon wegen seines überdimensionalen Erscheinungsbildes.

Shire Horses als größte Pferde der Welt

Allgemein sieht die Pferdewelt das Shire Horse als größte Pferderasse der Welt an. Die Riesen werden wegen ihres freundlichen Charakters auch Gentle Giants genannt. Die Kaltblüter erreichen eine Größe von 160 bis 205 Zentimetern Widerristhöhe. Ihrem beachtlichen Aussehen zum Trotz zeigen sich die Tiere äußerst ausgeglichen und sanftmütig. Ihre Besitzer schätzen sie für ihre Verlässlichkeit. Außerdem bauen Shire Horses eine enge Beziehung zu ihrer Bezugsperson auf.

Äußerlich zeichnet sie ein stabiler Körperbau mit kräftigem Rücken und muskulösen Beinen aus. Daneben fällt ihr dichtes Langhaar sofort ins Auge. Sie haben einen üppigen Kötenbehang, eine wallende Mähne und einen dicken, bodenlangen Schweif. Oftmals weisen sie weiße Abzeichen auf der Blesse und den Beinen auf. Gerade Letzteres lässt sie manchmal wirken, als hätten sie weiße Stiefel an. Ein schlanker Ramskopf mit einem leicht gebogenen Hals und schönen, dunklen Augen rundet ihre imposante, doch anmutige Erscheinung ab.

Nun mögen die Shire Horses eher schwerfällig wirken, doch sie besitzen durchaus viel Temperament und Lernwilligkeit. Daher werden sie vielfältig eingesetzt. Im 11. Jahrhundert dienten sie Rittern als Reitpferde. Sie schafften es mühelos, die schweren Rüstungen über weite Strecken hinweg zu tragen. Zudem schüchterten sie als Kriegspferde zu jener Zeit allein durch ihre Größe Feinde ein. Später wurde aus dem Shire Horse vorwiegend ein Transport- und Arbeitspferd in der Landwirtschaft. Ihre enorme Zugkraft machte sie vor der Kutsche oder dem Pflug gefragt. Heute dienen die Kaltblüter noch immer als Kutsch- oder Zugpferde. Daneben siehst du sie als Freizeit- und Showpferde. Und auch anspruchsvolle Dressurübungen stellen Reiter mit ihren Gentle Giants unter Beweis.

Das größte Pferd aller Zeiten: Shire Horse Sampson

Seiner Rasse alle Ehre machte das größte Pferd aller Zeiten. Es trug den Namen Sampson und wurde 1846 in Toddington Mills, Bedfordshire, England geboren. Sampson erreichte ein Stockmaß von 2,19 Metern. Damit toppte er sogar Big Jake. Ein größeres Pferd hat seither nicht mehr gegeben. Seine Rekordgröße erreichte der Wallach 1850 im Alter von vier Jahren. Zu diesem Zeitpunkt nannte sein Besitzer Thomas Cleaver ihn in Mammoth – zu deutsch: Mammut – um. Sein höchstes Gewicht betrug mit 1.524 Kilogramm ein wenig mehr als anderthalb Tonnen.

Ein Gentle Giant namens Noddy: Big Jakes Nachfolger

Das derzeit wohl größte Pferd der Welt und Big Jakes Nachfolger ist ebenfalls ein Shire Horse. Der Hengst mit Spitznamen Noddy misst eine Schulterhöhe von 2,05 Metern und wiegt 1.500 Kilogramm. Damit liegt er knapp fünf Zentimeter unter Big Jakes Rekord, besiegt ihn aber in Sachen Gewicht. Noddy heißt mit vollem Namen Luscombe Nodram und ist ein Schimmel. Er wohnt mit seiner Besitzerin Jane Greenman, die ihn als sechs Monate altes Fohlen gekauft hat, in Australien. Dort tritt er regelmäßig bei Pferdeshows auf und lockt mit dem Titel „größtes Pferd der Welt“ viele Betrachter an. Jane Greenman stellte ihn in Australien noch zu Big Jakes Lebenszeiten als größtes Pferd der Welt vor. Im Gegensatz zu Big Jake hat Noddy allerdings ziemlich große Vorfahren. Einer davon, Ladbrook Ivader, stand schon einmal im Guinness-Buch der Rekorde. Ein anderer aus Noddys Stammbaum brachte es immerhin auf 1,95 Meter Stockmaß. Noddys Besitzerin witzelt gerne, dass jeder, der auf ihn hinaufsteigt, Höhenangst bekommt. Noddy ist neben seinen Auftritten als Showpferd als Arbeits- und Zugpferd ausgebildet.

Weitere Beiträge, die dich auch interessieren könnten