Versandkostenfrei  ab 29 €  erreicht
Kostenlose  Rücksendung
Mehr als  13.000 Artikel
Die Bestellung ist jetzt versandkostenfrei.
35-Schlafplatz_stage.jpg

Der Schlafplatz des Hundes für eine ungestörte Ruhezone

Der Schlafplatz für Hunde ist nicht einfach bloß irgendein Hunde-Schlafplatz. Da Hunde die meiste Zeit ihres Lebens ruhen, dösen oder schlafen, ist die Art und der Ort ihres Schlafplatzes von großer Bedeutung. Aber das riesige Angebot an topdesignten Hundebetten kann jeden Hundehalter überfordern. Am besten ist es daher, wenn Sie sich immer von der wichtigsten Frage leiten lassen: „Was ist ein artgerechter Schlafplatz für meinen Hund?“ Die Antwort auf diese Frage und weitere Tipps lesen Sie im Folgenden.

Den Schlafplatz des Hundes mit Bedacht wählen

Moderne Hundemöbel, die Sie in Tierhandlungen, Hundeshops und Online-Geschäften angeboten bekommen, sind mindestens so attraktiv und vielfältig wie Möbel für Menschen. Doch sind sie auch genauso gut für Ihren Vierbeiner? Bei Ihrer Entscheidung sollten die Funktion, artgerechte Form und eine auf die Bedürfnisse Ihres speziellen Hundes abgestimmte Ausstattung im Vordergrund stehen. Wenn diese wichtigen Voraussetzungen erfüllt sind, können Sie natürlich auch den Stil des Hundebettchens auf Ihren persönlichen Geschmack hin abstimmen.

Der Hunde-Schlafplatz „nach Maß“

Zunächst ist es wichtig, dass Sie die speziellen Vorlieben Ihres vierbeinigen Individualisten gut kennen, beispielsweise: Liegt er lieber auf dem Boden ausgestreckt oder hoch und weich? Viele große und schwere Rassen haben exponierte Gelenke, die beim Liegen aus tiermedizinischer Sicht entlastet werden sollten. In diesem Fall wählen Sie besser ein Hundebett, das das Gewicht Ihres Hundes gut abfedert und ihm gleichzeitig die Möglichkeit gibt, sich auszustrecken.

Die meisten Hunde mögen es, erhöht zu liegen. Das gibt ihnen Sicherheit, einen guten Überblick und stellt sie im wahrsten Sinne des Wortes höher. Doch seinen Schlafplatz sollte der Hund problemlos alleine erreichen können, was vor allem bei kleinen Rassen zu beachten ist. Das Gefühl der Sicherheit ist für alle Hunde von großer Bedeutung, wenn es um den eigenen Schlafplatz geht. Wählen Sie daher ein Hundebett , das ein geschütztes Liegen garantiert. Dazu gehören unbedingt erhöhte Seitenrändern der Schlafstelle, die dem Hund auch ermöglichen, seinen Kopf höher zu betten.

Hunde, auch kurzhaarige Rassen, haaren je nach Disposition und Jahreszeit mal mehr, mal weniger. Natürlich setzen sich die abgeworfenen Haare am meisten auf dem Hunde-Schlafplatz fest. Das sollten Sie bedenken, wenn Sie sich für einen Oberbezug des Hundebettes entscheiden. Bei haarenden Hunden sind glatte Gewebe pflegeleichter als Velours oder aufgeraute Baumwolle, die wie ein Magnet auf Hundehaare wirkt und zusätzlichen Nährboden für Flöhe und andere eingeschleppte Parasiten bieten kann. Optimal ist ein abnehmbarer Bezug des Hunde-Schlafplatzes.

Kurzhaarige Rassen wie Whippets mit dünnem Haarkleid suchen sich kuschelige, wärmende Schlafplätze. Ihnen können Sie spezielle Betten, die in Form einer Höhle oder großer „Socke“ geformt sind, anbieten. Hunde mit langem Haarkleid und Unterwolle bevorzugen hingegen eher glatte Unterlagen, die sie nicht zusätzlich überhitzen. Die einen schlafen ausgestreckt, die anderen rollen sich ganz klein zusammen.

Der richtige Ort für den artgerechten Hunde-Schlafplatz

Nicht nur die Form und Beschaffenheit des Schlafplatzes sorgen für das artgerechte Wohlbefinden des Hundes, sondern auch der Aufstellort des Schlafplatzes. Zwei Drittel des Tages dösen, schlafen und ruhen Hunde – daran können Sie erkennen, wie wichtig es ist, ihnen einen optimalen Schlafplatz zuzuweisen.

Grundregeln für den Ort des Schlafplatzes:
  • Der Hunde-Schlafplatz steht niemals in der Zugluft.
  • Schlafplätze für Hunde nicht direkt an einer Wärmequelle (Heizkörper u. Ä.) platzieren.
  • Es spricht nichts dagegen, dem Hund zwei unterschiedliche Schlaf- bzw. Ruheplätze anzubieten: für Sommer und Winter, für tagsüber und nachts.
  • Der Hund ist ein Familienmitglied und sollte einen entsprechenden Platz darin zugewiesen bekommen.
  • Der Schlafplatz des Hundes ist niemals in der Nähe der Tür oder so platziert, dass der Hund die Eingangstür im Blick hat.

Ein optimaler Hunde-Schlafplatz bietet dem Hund einen sicheren Rückzugsort, wo er von Menschen in Ruhe gelassen wird, gleichzeitig ihn aber vom Familienleben nicht separiert. Keinesfalls sollten Sie Ihren vierbeinigen Gefährten in die Garage, Flur oder anderweitige Räumen aussperren. Welpen bedürfen viel Nähe und müssen die Bindung zu Ihnen noch knüpfen, deswegen ist ein Welpen-Schlafplatz immer dort, wo seine Menschen sind, nachts am besten im Schlafzimmer in der Nähe Ihres Bettes.

Einige Hunderassen kommen mit einem Schlafplatz draußen ganz gut zurecht. Doch auch hier muss der Schlafplatz des Hundes so gestaltet sein, dass er ihn gegen Hitze, Zugluft oder Feuchtigkeit optimal schützt. Bei extremer Witterung wie Kälte und Regen beziehungsweise Schnee sollte der Schlafplatz des Hundes je nach den speziellen Bedürfnissen der Rasse nach Innen verlegt werden.

Artgerechte Schlafplätze für spezielle Bedürfnisse des Hundes

Gerade für ältere Hunde ist eine optimale Liegefläche und Ruhezone wichtig. Der Hunde-Schlafplatz für den Senior sollte seine Gelenke und Knochen entlasten, damit sich das Tier entspannen kann. Latex- und Kaltschaummatratzen sind hier eine gute Wahl. Es gibt aber zum Beispiel auch Wasserbetten für Hunde, auf denen der Vierbeiner wie schwerelos liegt. Die mit Wasser gefüllte Matratze sollte selbstverständlich bissfest sein – doch nicht jeder Hund mag das Gewabber unter seinen Pfoten. Daher testen Sie am besten alle Hundebetten erst mit Ihrem Hund aus, bevor es zum Kauf kommt.

Beheizbare Decken oder Thermobetten mit wärmenden Böden können eine Wohltat für Hunde mit akuten oder chronischen Muskel- und Gelenkschmerzen sein. Sie eignen sich auch bestens als Winter-Schlafplätze für Hunde mit feinem Haarkleid.

Für allergische Hunde und solche mit dünnem Fell eignen sich vor allem Baumwollbetten oder Teflon-Liegebetten, die zudem mit einer orthopädischen Schaummatratze ausgerüstet sind. Auf der Teflon-Beschichtung finden Schmutz und allergieauslösende Schädlinge nur schwer Halt. Ein solches Hundebett ist atmungsaktiv, sehr leicht zu reinigen und kann im In- und Outdoorbereich gleichermaßen genutzt werden. Diese Hunde-Schlafplätze eignen sich auch für trächtige Hündinnen, die für sich und ihren Nachwuchs viel Platz und Sicherheit brauchen.

Liegeplatz-Checkliste für Ihren Hund (PDF)

UNSERE PRODUKTEMPFEHLUNG FÜR IHREN LIEBLING

WEITERE BEITRÄGE, DIE SIE AUCH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Einreisebestimmungen mit Hund in EU-Länder – das müssen Sie wissen

Ein echter Hundeliebhaber mag sich einen Urlaub ohne seinen treuen Vierbeiner nicht wirklich vorstellen. Wandern in den Bergen, am Strand toben, im See baden oder einfach in den Wä…

Urlaubs-Hilfe für Tierfreunde „Nimmst du mein Tier, nehm‘ ich dein Tier“

Bei der Aktion “Nimmst du mein Tier, nehm' ich dein Tier“ des Deutschen Tierschutzbundes e.V. betreuen Tierfreunde ihre Tiere gegenseitig. Die örtlichen Tierschutzvereine, die Mitg…

Mit dem Hund unterwegs – vom Gassigehen bis zum Fliegen

Hunde sind sehr soziale Tiere. Erfreulicherweise sind immer mehr Hundehalter liebend gern mit ihren Vierbeinern gemeinsam unterwegs. Dabei sind unbedingt ein paar Dinge zu beachten…

Suchen Sie mehr Informationen rund um das Thema Hund?