Versandkostenfrei  ab 29 €  erreicht
Kostenlose  Rücksendung
Mehr als  13.000 Artikel
Die Bestellung ist jetzt versandkostenfrei.
146-Meerschweinchen-beschäftige_stage.jpg

Tierisch viel Spiel und Spaß: Meerschweinchen-Spiele für Ihre Nager

Einen Großteil ihres Tages verbringen Meerschweinchen mit Fressen und Schlafen. Doch wussten Sie, dass in Ihren Haustieren richtige Abenteurer und Entdecker stecken? Lesen Sie im Fressnapf-Ratgeber, mit welchen Meerschweinchen-Spielen Sie Ihre Lieblinge auf Trab halten und Freude ins Gehege bringen.

Spielen hält Meerschweinchen körperlich und geistig fit

Meerschweinchen sind von Natur aus scheue Tiere. Wenn Sie sich jedoch die Zeit nehmen, sich mit Ihren Meerschweinchen zu beschäftigen, werden sie Ihnen gegenüber bald zahmer werden. Achten Sie auf genügend Platz beim Spielen: Ein geräumiges Gehege erfüllt nicht nur die Grundbedürfnisse der Nager. Ist das Gehege groß genug, lassen sich verschiedene Spielsachen zu einem Hindernisparcours zusammenstellen und daneben kleine Ruheinseln einrichten. Beim Spielen können die Tiere ihre Neugier befriedigen, Balance, Geschick und Fitness trainieren. Meerschweinchen sind gesellige Tiere und genießen es in jedem Alter, sich mit ihren Artgenossen zu beschäftigen. Besonders lernwilligen Meerlis können Sie sogar einige Kunststücke beibringen, die Sie in Ihr Spiel einbinden.

So wecken Sie die Neugier Ihrer Meerschweinchen

Zu Beginn wissen Ihre Nager vermutlich noch nicht so recht, was sie mit ihrem neuen Spielzeug anfangen sollen. Hier zeigt sich auch schnell der individuelle Charakter eines jeden Meerschweinchens. Mutige und neugierige Charaktere werden den unbekannten Gegenstand gerne beschnuppern. Aber auch besonders scheue Tiere lassen sich leicht an das neue Spiel und somit an Sie gewöhnen. Am besten ist es, die Instinkte des Meerschweinchens anzusprechen.

Führen Sie Ihren Liebling mit frischem Gemüse oder kleinen Leckerlis an das neue Spiel heran. Der Duft eines saftigen Gurkenstücks lässt die kleinen Nager gerne über so manches Hindernis klettern oder in einer Wühlkiste nach den begehrten Leckerlis suchen. Doch auch wenn die munteren Schweinchen für einen Leckerbissen gerne das eine oder andere akrobatische Kunststück vorführen: Füttern Sie nicht zu viele Leckerlis. Die Meerschweinchen-Beschäftigung verliert sonst schnell ihren Reiz und die Tiere nehmen an Gewicht zu.

Diese Spiele fordern Meerschweinchen heraus

Meerschweinchen lieben es zu wühlen, zu laufen und zu essen. Daher eignen sich Spiele, die auf dieses natürliche Verhalten abgestimmt sind, besonders gut. Kleine Häuschen und Brücken laden zum Klettern ein und bieten zugleich Rückzugsmöglichkeiten, wenn genug getobt wurde. Kleiden Sie diese Höhlen mit ausreichend Heu aus, so fühlen sich die Meerschweinchen wohl und geborgen. Wenn Sie den Intellekt Ihre Tiere fördern wollen, verstecken Sie ein paar Leckerlis oder Gemüsestücke beispielsweise in einer Röhre, die Sie mit Heu ausstopfen.

Die Meerlis suchen dann nach den versteckten Leckerbissen. Ein Futterball veranlasst zu zusätzlicher Bewegung, kann jedoch schnell frustrieren, wenn es nur eine Öffnung gibt. Viele Spielzeuge sind so konzipiert, dass die Meerschweinchen sich selbst damit beschäftigen können. Daneben gibt Intelligenzspiele, die Sie mit Ihrem Tier spielen können. Sehr beliebt ist das Hütchen-Spiel, bei dem Sie ein Leckerli unter einem der Hütchen verstecken und die Meerschweinchen dieses dann suchen lassen. Auch ein Labyrinth lässt sich im Gehege einrichten, bei dem die Nager Körper und Köpfchen einsetzen müssen, um an die ersehnten Leckerbissen zu gelangen.

So viel ist sicher: Meerschweinchen-Spiele mit Verantwortung

Wie bei allen Spielen hat eines höchste Priorität: Spaß. Zwingen Sie daher nie ein Meerschweinchen dazu, mit Ihnen zu spielen, wenn es gerade nicht möchte. Zieht sich das Meerschweinchen zurück oder will es schlafen, gönnen Sie ihm seine Ruhepause. Ein weiches Bett aus Heu ist der ideale Ort, an dem sich das Tier zurückziehen und Kraft für die nächste Entdeckungstour tanken kann. Achten Sie zudem darauf, Ihren Meerschweinchen nur solche Spielsachen zur Beschäftigung zu geben, die aus natürlichen Materialien wie ungiftigen Hölzern, Papier oder Heu gefertigt sind. Das Spielzeug sollte keine scharfen Spitzen und Kanten haben, da beim Toben ansonsten Verletzungsgefahr besteht. Spielsachen aus Plastik sind nicht geeignet, da die Tiere beim Anknabbern winzige Teile verschlucken und sich verletzen können.

UNSERE PRODUKTEMPFEHLUNG FÜR IHREN LIEBLING

WEITERE BEITRÄGE, DIE SIE AUCH INTERESSIEREN KÖNNTEN

California-Meerschweinchen – die Schnauze macht den Unterschied

California-Meerschweinchen erobern die Herzen der Meerli-Freunde im Sturm. Es ist auch kaum möglich, sich dem Charme der Tiere zu entziehen: Mit ihrer Gesichtszeichnung und den dun…

Teddy-Meerschweinchen – weltweit geschätzter Geselle mit Plüschfell

Bei einem Teddy-Meerschweinchen handelt es sich zwar um ein Kurzhaar-Meerschweinchen – trotzdem sehen die Tiere überaus weich und fluffig aus. Dieser Eindruck entsteht durch die ku…

Glatthaar-Meerschweinchen – pflegeleichte Tiere mit langer Tradition

Im Vergleich mit seinen langhaarigen, gelockten oder teddyartigen Artgenossen kommt das Glatthaar-Meerschweinchen geradezu puristisch daher. Dabei ist das kleine Wesen mit dem kurz…

Suchen Sie mehr Informationen rund um das Thema Kleintier?