Lieferung in 1-3 Werktagen
Mehr als 22.000 Artikel
30 Tage kostenlose Rücksendung
12% Rabatt für Erstbesteller
Lieferung in 1-3 Werktagen
Mehr als 22.000 Artikel
30 Tage kostenlose Rücksendung
03
Tag(e)
12
Stunde(n)
17
Minute(n)
09
Sekunde(n)

Frühlingserwachen: -12% ab 49€ mit Friends

Frühlingserwachen: -12% ab 49€ mit Friends

  • Märkte
  • Wiederbestellen
  • Warenkorb

Leinenpflicht in der Brut- und Setzzeit 2024: Das musst du als Hundehalter wissen

07.04.2024 - Lesedauer: 13 Minuten

Hund an der Leine

Um den Nachwuchs heimischer Wildtiere zu schützen, gelten in der Brut- und Setzzeit lokale Auflagen für Hundehalter – zum Beispiel eine zeitlich begrenzte Leinenpflicht in Wald und Flur. Wir erklären, worauf du in dieser Schonzeit achten musst, wie die Regelungen für die Brut- und Setzzeit 2024 sind und wo du dich über die Auflagen an deinem Wohnort am besten informierst. Und damit keine Langweile bei dir und deinem Vierbeiner aufkommt, haben wir unsere besten Ideen für abwechslungsreiche Gassirunden an der Leine zusammengestellt.

Loading...

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Frühling und Frühsommer bekommen zahlreiche Wildtiere Nachwuchs und sind besonders gefährdet. Daher gelten in der Brut- und Setzzeit besondere Regelungen im Umgang mit der Natur, unter anderem die Leinenpflicht für Hunde.
  • Freilaufende Hunde stellen für Wildtiere eine Gefahr dar. Allein der Geruch eines Hundes kann bewirken, dass das Muttertier den Nachwuchs verlässt. Aber auch Hunde selbst sind gefährdet, da manche Wildtiere, wie zum Beispiel Wildschweine, ihren Nachwuchs aktiv verteidigen.
  • In Deutschland regeln den Leinenzwang während der Brut- und Setzzeit die Bundesländer. Die Regelungen reichen von einem strengen Leinenzwang während dieser Zeit über eine ganzjährig geltende Leinenpflicht bis hin zur allgemein fehlenden Anleinpflicht mit lokalen Sonderregelungen für einzelne Gemeinden oder Gebiete hin.

Was bedeutet Brut- und Setzzeit?

Als Brut- und Setzzeit wird der Zeitraum bezeichnet, in dem Wildtiere ihren Nachwuchs bekommen und aufziehen. Bei Vögeln ist es die Zeit des Nestbaus, des Brütens und der Aufzucht ihrer Jungvögel. Bei anderen Wildtieren, wie Kaninchen, Hasen, Rehen oder Wildschweinen, ist es die Phase, in der sie ihren Nachwuchs in die Welt setzen und auf ein selbstständiges Leben vorbereiten.

In welchem Monat beginnt die Brut- und Setzzeit und somit die Leinenpflicht?

Je nach Bundesland startet in der Brut- und Setzzeit die Leinenpflicht zwischen Mitte März und dem 1. April. Wir informieren dich über die genaue Gesetzeslage in deinem Bundesland.

Wie lange ist die Brut- und Setzzeit?

In den meisten Bundesländern gilt als Beginn der Brut- und Setzzeit laut Gesetz jedes Jahr der 1. April. Am 15. Juli endet die Brut- und Setzzeit. In einigen Bundesländern geht sie bereits Anfang oder Mitte März los. Also dauert die Brut- und Setzzeit zwischen dreieinhalb und vier Monaten. Die damit für Hundebesitzer verbundenen Regelungen unterscheiden sich von Bundesland zu Bundesland und können sogar von Kommune zu Kommune abweichen. Allen gemein ist jedoch, dass sie den Freilauf deines Hundes einschränken.

Warum muss dein Hund in der Brut- und Setzzeit an die Leine?

Dass viele Hundehalter von der Einschränkung des Freilaufs nicht begeistert sind, kann man gut verstehen. Machen ausgiebige Spaziergänge doch gerade im milden Frühling und Frühsommer besonders viel Spaß. Es handelt sich jedoch nicht um eine sinnlose behördliche Schikane, sondern um aktiven Tierschutz für trächtige und ungeborene Tiere sowie für Jungtiere.

Zwei Wildschweine mit ihren Jungtieren

Dein Hund muss noch nicht einmal ein ausgeprägtes Jagdverhalten zeigen – seine bloße Anwesenheit kann genügen, um Wildtiere zu gefährden. So verlassen zum Beispiel Bodenbrüter wie Feldlerchen, Rotkehlchen oder Rebhühner bei Gefahr fluchtartig ihren Brutplatz. Während ihrer Abwesenheit kann das Gelege auskühlen oder Nesträubern zum Opfer fallen.

Rehkitze und Feldhasenkinder warten in Verstecken auf die Rückkehr ihrer Mütter, die sich stärken müssen, um ausreichend Milch für ihre Jungtiere zu produzieren. Stöbert dein Hund sie auf, sind sie völlig schutzlos. Selbst wenn dein Hund sie nicht verletzt: Schon ein fremder Geruch kann dazu führen, dass Eltern ihre Jungtiere aufgeben. Und auch wenn dein Hund nur wenige Schritte einem trächtigen Reh nachstellt, kann er durch den Jagdstress eine Fehlgeburt bei der Ricke auslösen.

Andererseits droht auch deinem Hund Gefahr: Wildschwein-Frischlinge werden bis zu vier Monate gesäugt. In dieser Zeit verteidigt die Bache ihren Nachwuchs vehement. Trifft dein Hund auf eine Wildschweinmutter mit Frischlingen, ist mit einem Angriff der Muttersau zu rechnen.

Der natürliche Lebensraum von Wildtieren wird außerdem immer stärker eingeschränkt. Rückzugsorte, in denen die Tiere ihren Nachwuchs ungestört aufziehen können, werden immer knapper. Alle Tierfreunde, denen Artenvielfalt und das damit verbundene ökologische Gleichgewicht wichtig sind, sollten daher unabhängig von den lokalen Regelungen in dieser Zeit, in der die Wildtiere besonders verletzlich sind, auf ihren Schutz achten, ihre Vierbeiner anleinen und auf den Wegen bleiben.

Gilt in allen Bundesländern in der Brut- und Setzzeit 2024 Leinenpflicht für Hunde?

In Deutschland gibt es keine einheitliche Regelung zum Umfang und Ausmaß der Leinenpflicht in der Brut- und Setzzeit. Auch der Zeitraum der Schonfrist wird von den Ländern selbst festgelegt. In den meisten Bundesländern wird die Leinenpflicht und deine besondere Aufsichtspflicht in der Brut- und Setzzeit auf kommunaler Ebene geregelt.

Zuverlässige Informationen, welche Bestimmungen im Jahr 2024 bei dir vor Ort gelten, erhältst du von deinem Ordnungsamt. Es legt fest, wann und wo welche Auflagen gelten, regelt Details wie die Leinenlänge und bestimmt, ob zum Beispiel eine Schleppleine ausreichend ist. Das Ordnungsamt kennt sich aus, denn es ist auch die Behörde, die Verstöße gegen die Auflagen ahndet. Verstößt du gegen die Leinenpflicht, handelt es sich um eine Ordnungswidrigkeit, die mit Bußgeldern belegt wird. Deren Höhe wird ebenfalls individuell von den Kommunen festgelegt und steigt meist an, wenn du wiederholt gegen die Auflagen verstößt.

Manche Bundesländer definieren keine Brut- und Setzzeit. In der Regel gilt in diesen Bundesländern eine ganzjährige Leinenpflicht in Waldgebieten.

Welche Bundesländer haben Leinenpflicht in der Brut- und Setzzeit 2024?

Wie du bereits weißt, gibt es in Deutschland auf der Bundesebene kein Brut- und Setzzeit-Gesetz. Hier erfährst du, ob während der Brut- und Setzzeit 2024 in deinem Bundesland Leinenpflicht gilt.

Brut- und Setzzeit in Bayern 2024

In diesem Bundesland gilt keine allgemeine Anleinpflicht während der Brut- und Setzzeit. Die konkrete Regelung ist den Gemeinden und Kommunen überlassen.

Brut- und Setzzeit in Niedersachen 2024

Vom 01. April bis zum 15. Juli gilt auch in diesem Jahr in Niedersachsen Leinenzwang in der freien Landschaft. Sogar badende Hunde sind anzuleinen.

Brut- und Setzzeit in Baden-Württemberg 2024

In Baden-Württemberg gibt es keine explizite Regelung für die Brut- und Setzzeit. Allerdings sind in diesem Bundesland Hunde in Jagdrevieren ganzjährig an der Leine zu führen, sonst drohen Bußgelder in Höhe von bis zu 5.000 Euro. Auch in der Landeshauptstadt Stuttgart gilt immer Leinenzwang für Hunde.

Brut- und Setzzeit in NRW 2024

In Nordrhein-Westfalen gilt laut dem Landeshundegesetz grundsätzlich eine Leinenpflicht für Hunde in öffentlichen Gebäuden, Fußgängerzonen, Parks und Grünanlagen sowie in vergleichbaren öffentlichen Bereichen, in denen ein hohes Menschenaufkommen zu erwarten ist. Für “gefährliche Hunde” (gemäß § 3) und “Hunde bestimmter Rassen” (gemäß § 10) gilt eine generelle Leinenpflicht überall außerhalb des befriedeten Besitztums, ausgenommen sind speziell gekennzeichnete Hundeauslaufflächen. Große Hunde mit einer Widerristhöhe von 40 cm oder mehr oder einem Gewicht von 20 kg und mehr müssen auf öffentlichen Straßen und in bebauten Gebieten an der Leine geführt werden. Im Wald gilt für Hunde gemäß Landesforstgesetz grundsätzlich eine Leinenpflicht außerhalb von Wegen; in Wäldern, die als Naturschutzgebiet anerkannt sind, gilt die Leinenpflicht zusätzlich auch auf Wegen. Laut Jagdrecht des Bundeslands NRW dürfen Jäger Hunde erschießen, wenn diese erkennbar einem Wildtier nachstellen. Für die Verletzung der Leinenpflicht drohen Bußgelder in Höhe von bis zu 50.000 Euro. Üblich sind allerdings geringere Bußgelder und können je nach Kommune und Ort des Verstoßes variieren. Auch der Jagdverband macht im Sinne des Jagdschutzes Unterschiede zwischen den einzelnen Vergehen und setzt die Bußgelder dementsprechend unterschiedlich hoch an.

Brut- und Setzzeit in Brandenburg 2024

In Brandenburg gibt es keine besondere Regelung der Leinenpflicht während der Brut- und Setzzeit. Laut der Hundehalteverordnung gilt außerhalb von befriedetem Besitztum sowieso nahezu überall Leinenzwang. Wildernde Hunde dürfen unter bestimmten Bedingungen von Jägern erschossen werden. Weiterhin darf eine erwachsene Person maximal drei Hunde gleichzeitig ausführen.

Brut- und Setzzeit in Mecklenburg-Vorpommern 2024

In diesem Bundesland gilt Anleinpflicht vielerorts, darunter in öffentlichen Verkehrsmitteln oder bei großen Menschenansammlungen. In den Wäldern gilt ganzjährig Leinenzwang.

Brut- und Setzzeit in Hessen 2024

In Hessen gilt Leinenpflicht in Gaststätten, öffentlichen Verkehrsmitteln und auf Versammlungen. In den Wäldern gibt es keinen generellen Leinenzwang, eine Sonderregelung für die Brut- und Setzzeit besteht nicht.

Brut- und Setzzeit in Sachsen-Anhalt 2024

In Sachsen-Anhalt besteht keine allgemeine Leinenpflicht. Während der Brut- und Setzzeit vom 01. März bis zum 15. Juli gilt eine Sonderregelung: In der freien Landschaft einschließlich der angrenzenden Straßen sind Hunde an der Leine zu führen. Für die Verletzung der Regelung werden während der Brut- und Setzzeit Bußgelder in Höhe von bis zu 25.000 Euro erhoben.

Brut- und Setzzeit in Rheinland-Pfalz 2024

In diesem Bundesland gibt es keinen allgemeinen Leinenzwang, für einzelne Naturschutzgebiete und Gemeinden gelten Sonderregelungen.

Brut- und Setzzeit in Sachsen 2024

Es gilt keine allgemeine Anleinpflicht, auch nicht während der Brut- und Setzzeit. Hat der Halter seinen Hund nicht unter Kontrolle, ob in der freien Landschaft oder anderswo, drohen allerdings Bußgelder in Höhe von bis zu 5.000 Euro. Das gilt vor allem dann, wenn dein Vierbeiner Wild nachstellt.

Brut- und Setzzeit in Thüringen 2024

Zwar gibt es in Thüringen keine allgemeine Leinenpflicht, dafür gilt in den Wäldern ganzjährig Leinenzwang. Wildernde Hunde dürfen von Jägern erschossen werden.

Brut- und Setzzeit in Schleswig-Holstein 2024

In Schleswig-Holstein gilt vielerorts in den städtischen Gemeinden Leinenzwang, in den Wäldern sind Hunde das ganze Jahr über und nicht nur während der Brut- und Setzzeit an der Leine zu führen. Außerdem gilt zwischen 01. April und 30. September Hundeverbot an öffentlichen Stränden außerhalb der ausgewiesenen Hundestrände.

Brut- und Setzzeit in Saarland 2024

Im Saarland gibt es keinen allgemeinen Leinenzwang, wobei während der Brut- und Setzzeit zwischen dem 01. März und 30. Juni in der freien Landschaft eine Anleinpflicht gilt. Für die Zuwiderhandlung drohen Bußgelder in Höhe von bis zu 5.000 Euro. Ausnahmen gelten für Hunde, die zuverlässig auf den Wegen bleiben.

Brut- und Setzzeit in Berlin 2024

In Berlin gilt weitgehend ganzjährig Anleinpflicht für Hunde, auch in den Wäldern. Jäger dürfen wildernde, freilaufende Hunde töten.

Brut- und Setzzeit in Hamburg 2024

In der Freien und Hansestadt Hamburg sind Hunde nahezu überall außerhalb des befriedeten Eigentums an der Leine zu führen. In den Wäldern gilt der Leinenzwang ganzjährig. In einigen Naturschutzgebieten ist generell keine Mitnahme von Hunden gestattet.

Brut- und Setzzeit in Bremen 2024

Das Bundesland Bremen sieht keinen generellen Leinenzwang vor, allerdings gilt während der Brut- und Setzzeit vom 15. März bis zum 15. Juli Leinenpflicht in der freien Landschaft, darunter auf Äckern und Deichen.

Hinweis: Sonderregelungen für die sogenannten Listenhunde und für gefährliche Hunde

Beachte, dass die als gefährlich eingestuften Hunde Sonderregelungen unterliegen und in den meisten Bundesländern ganzjährig an der Leine zu führen sind. Ausnahmen davon bilden Hunde, die den sogenannten Wesenstest mit Leinenbefreiung bestanden haben. Jedoch sind hier die Regelungen auch von der jeweiligen Kommune abhängig.

Wo gilt Leinenpflicht in Brut- und Setzzeit?

Die Auflagen der Brut- und Setzzeit gelten vor allem dort, wo Hunde sonst ohne Leine laufen dürfen: in der sogenannten „freien Landschaft“. Dazu zählen Waldflächen und freie, unbebaute Flächen – auch wenn sie innerhalb von bebauten Ortsteilen liegen.

Hund an der Leine

Auch die Wege und Gewässer zählen zu den Flächen der freien Landschaft. Nicht zur freien Landschaft gehören zum Beispiel öffentliche Straßen und Wege, Hofflächen und Gärten, Parks, Felder für Gartenbauflächen sowie Baumschulen und Obstanbauflächen. Aber auch hier gilt: Erkundige dich am besten bei deinem Ordnungsamt oder deiner Gemeinde, welche Flächen bei euch 2024 zur „freien Landschaft“ zählen. Vielleicht findest du so auch Auslaufgebiete, die dich und deinen Vierbeiner weniger einschränken.

Hinweis: Abschuss ist immer das letzte Mittel

Viele Bundesländer erlauben den Abschuss wildernder Hunde. Allerdings ist dieses Mittel wirklich der letzte Ausweg. Kein Jäger greift gern zu dieser Methode, denn viele von ihnen sind selbst Hundehalter. Hinzu kommt, dass der Abschuss beispielsweise in Baden-Württemberg nur mit einer schriftlichen Genehmigung der örtlichen Polizei erfolgen darf. Dem voraus geht ein intensives Gespräch mit den Hundehaltern. Ist keine Einsicht in Sicht, kann es sein, dass die Polizei die Genehmigung erteilt.

Unsere besten Tipps für abwechslungsreiche Gassirunden an der Leine

Auch wenn an deinem Wohnort in der Brut- und Setzzeit 2024 Leinenpflicht besteht, muss auf euren täglichen Spaziergängen keine Langeweile aufkommen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten zur Beschäftigung und Auslastung an der Leine. Vielleicht kannst du die Leinenpflicht sogar als Chance sehen: Eine gute Gelegenheit, die Leinenführigkeit einmal wieder so richtig zu trainieren. Für Spaß und Abwechslung sorgen auch die folgenden Gassi-Ideen:

  • Fahrradtour mit Hund: Im Frühling macht das Fahrradfahren mit Hund wieder so richtig Spaß. Sitzt dein Hund im Hundekorb oder Fahrradanhänger oder läuft an der Fahrradleine neben dir her, hast du ihn prima unter Kontrolle. Ein Päuschen mit Spieleinheit legt ihr dann einfach dort ein, wo die Leinenpflicht nicht gilt – beispielsweise in einer Parkanlage. Mit dem richtigen Fahrradzubehör ist eine ausgiebige Runde kein Problem.
  • Spielzeug mitnehmen: Viele Hunde erleben eine Gassirunde ganz anders, wenn sie ein Lieblingsspielzeug dabeihaben, das getragen, geworfen und versteckt werden kann. Auch das Tragen, zum Beispiel von speziellen Hundetaschen, macht einigen Hunden großen Spaß und lenkt davon ab, dass Toben ohne Leine gerade nicht möglich ist. Schließlich muss die wichtige Tasche getragen werden!
  • Gemeinsame Fitness-Runde: Beim Joggen oder auch beim Canicross – einem Geländelauf für Hund und Halter – bist du mit deinem Hund durch eine flexible Leine verbunden. So kann dein Liebling sich so richtig schön auspowern – natürlich, nachdem ihr eure Kondition Schritt für Schritt gemeinsam aufgebaut habt. Wichtig: Achtet bei Jogging- und besonders bei Canicross-Touren auf den Routenverlauf, damit ihr keinen Wildtiernachwuchs stört.
  • Futtersuche: Lasse deinen Hund doch einmal seine Ration Futter bei eurem Spaziergang suchen. Nasenarbeit funktioniert auch an der Leine und ist eine schöne Form der Auslastung, ohne deinen Hund zu sehr aufzudrehen.
  • Stadttour: Wie wäre es mit einem Stadttraining? Es gibt viel zu erschnüffeln, viel zu lernen und jede Menge neue Reize für deinen Hund. Den gemeinsamen Stadtbummel könnt ihr vielleicht in einer Grünanlage ausklingen lassen, damit dein Hund sich noch ein bisschen austoben kann.
  • Schnüffelspaziergang: Manchmal reicht es schon, die Geschwindigkeit aus der ganz alltäglichen Gassirunde zu nehmen. Lass deinen Hund doch einfach einmal so lange schnüffeln, wie er möchte und gib ihm die Zeit für die Fährtenarbeit. Das sorgt für Ausgeglichenheit und unaufgeregte Auslastung, trotz Leine.
  • Gassirunde mit Hundefreund: Gemeinsame Gassirunden mit anderen Hunden sorgen ebenfalls für Abwechslung – auch wenn sie an der Leine stattfinden. Auch ein „Playdate“ mit einem Hundekumpel auf einer eingezäunten Freilauffläche oder im Garten macht deinem Vierbeiner sicher Spaß. So lassen sich Hundebegegnungen wunderbar trainieren.
  • Hundesport: Vielleicht gibt es in deiner Nähe Angebote für gemeinsame Trainingsstunden. Oder du richtest in deinem Garten einen kleinen Agility-Parcours für deinen vierbeinigen Freund ein. Viel Zubehör ist dafür nicht notwendig und agilen Hunden macht ein solches Workout Spaß.

Fazit: Brut- und Setzzeit 2024 – Leinenpflicht wird in den Bundesländern unterschiedlich gehandhabt

Während der Nachwuchspflege zwischen März und Juli sind Wildtiere stark gefährdet, unter anderem durch freilaufende Hunde. Einzelne Bundesländer wie Niedersachsen oder Bremen haben daher Leinenzwang für Hunde in der freien Landschaft verordnet. In manchen Bundesländern gilt die Anleinpflicht für Hunde ganzjährig. Leinenpflicht ist eine sinnvolle Maßnahme in Sinne des Naturschutzes und außerdem gibt es für diese Zeit zahlreiche Möglichkeiten für sportlich-aktive Gassirunden an der Leine.

Loading...

Weitere Beiträge, die dich auch interessieren könnten

Weitere Themen im Überblick