Lieferung in 1-3 Werktagen
Mehr als 22.000 Artikel
30 Tage kostenlose RĂŒcksendung
12% Rabatt fĂŒr Erstbesteller
Lieferung in 1-3 Werktagen
Mehr als 22.000 Artikel
30 Tage kostenlose RĂŒcksendung
03
Tag(e)
17
Stunde(n)
11
Minute(n)
54
Sekunde(n)

FrĂŒhlingserwachen: -12% ab 49€ mit Friends

FrĂŒhlingserwachen: -12% ab 49€ mit Friends

  • MĂ€rkte
  • Wiederbestellen
  • Warenkorb

Bayerischer Gebirgsschweißhund – JĂ€ger mit ausgeprĂ€gter SpĂŒrnase und sonnigem GemĂŒt

11.04.2024 - Lesedauer: 3 Minuten

Bayerischer Gebirgsschweißhund steht im Wald

Der Bayerische Gebirgsschweißhund ist ein leidenschaftlicher Jagdhund mit treuer Seele. Informiere dich hier, was du bei dieser Rasse beachten solltest.

Der Bayerische Gebirgsschweißhund ist ein ausgezeichneter FĂ€hrtensucher mit hohem Arbeitswillen. Im Familienkreis ist der zuverlĂ€ssige Arbeitshund ein freundlicher Begleiter, der durch sein ausgeglichenes, sanftmĂŒtiges Wesen ĂŒberzeugt. FĂŒr ein harmonisches Miteinander benötigt der Jagdhund aus SĂŒddeutschland viel Auslauf sowie körperliche Auslastung und geistige Forderung.

Loading...

GelĂ€ndegĂ€ngiger Spezialist mit großer Jagdleidenschaft

Der Bayerische Gebirgsschweißhund ist eine noch relativ junge Hunderasse aus dem 19. Jahrhundert. Damals wollten die JĂ€ger einen ausdauernden Arbeitshund zur FĂ€hrtensuche zĂŒchten, der sich hauptsĂ€chlich fĂŒr den Einsatz im Gebirge und anderem unwegsamen GelĂ€nde eignete. Dazu kreuzten die ZĂŒchter robuste und widerstandsfĂ€hige Bracken mit den agilen Hannoverschen Schweißhunden.

Zu der strengen Zucht sind bis heute nur Hunde mit bestandener LeistungsprĂŒfung in der Jagd zugelassen. Seit 1959 ist der leistungsorientierte, arbeitsfreudige Bayerische Gebirgsschweißhund eine vom ZĂŒchterverband FĂ©dĂ©ration Cynologique Internationale (FCI) anerkannte Rasse.

Der Bayerische Gebirgsschweißhund ist noch immer ein reiner Jagdgebrauchshund, den in der Regel ausschließlich JĂ€ger und Förster halten. Sie sind vor allem von seiner ausgezeichneten SpĂŒrnase und der selbstsicheren Arbeitsweise des Vierbeiners begeistert. Dazu kommen hervorragende Klettereigenschaften, was den Einsatz in unwegsamem, steilen GelĂ€nde ermöglicht.

Der Charakter des Bayerischen Gebirgsschweißhundes

Der Bayerische Gebirgsschweißhund ist ein ausdauernder, arbeitswilliger und gelehriger Jagdbegleithund mit ruhigem, ausgeglichenem Wesen. Er ist bei der Jagd mutig und selbstbewusst, wĂ€hrend der Freizeit mit der Familie zeichnet er sich als freundlicher, temperamentvoller und verspielter Begleiter aus. Fremden gegenĂŒber tritt diese Hunderasse zunĂ€chst reserviert auf, zeigt jedoch weder Scheu noch Aggressionen.

Bayerische Gebirgsschweißhunde sind ausgesprochen anhĂ€nglich und treu. Sie genießen Streicheleinheiten und kuscheln gerne. Zu ihren Herrchen und Frauchen bauen sie rasch eine tiefe und enge Bindung auf. Wenn du dich fĂŒr diese sĂŒddeutsche Rasse entscheidest, erhĂ€ltst du einen hingebungsvollen Partner, der mit dir durch dick und dĂŒnn geht.

Bayerischer Gebirgsschweißhund blickt auf

Bayerischen Gebirgsschweißhund: Erziehung und Haltung

Der Bayerische Gebirgsschweißhund ist ein wahres EnergiebĂŒndel. Durch die spezielle Zucht hat diese Rasse ein Ă€ußerst hohes Leistungsniveau, das du mit tĂ€glichen SpaziergĂ€ngen allein nicht erfĂŒllen kannst. Diese Tiere brennen fĂŒr die Jagd und möchten ihre angeborenen Talente tĂ€glich bei der FĂ€hrten- und Nachsuche sowie dem Hetzen von Wild ausleben. Um den sympathischen Bayern artgerecht zu halten, musst du ihm die Arbeit als Jagdhund ermöglichen. Aus diesem Grund geben die ZĂŒchter diese Hunde nur an JĂ€ger und Förster ab. Eine Ausnahme bilden HundefĂŒhrer, die diese Tiere als Arbeitshunde im Such- und Rettungswesen ausbilden.

Bayerische Gebirgsschweißhunde eignen sich aufgrund ihres hohen Bewegungsdranges nicht als reine Wohnungshunde. Als robuster Naturbursche fĂŒhlt sich dieser Jagdhelfer draußen zu Hause. Er benötigt ein Haus mit Garten, bevorzugt in einer lĂ€ndlichen Gegend. Diese Vierbeiner wurden fĂŒr die steilen, steinigen Pfade im Gebirge gezĂŒchtet und streifen am liebsten stundenlang mit ihren Besitzern und Besitzerinnen durch Wald und Flur.

Bayerische Gebirgsschweißhunde haben einen ausgeprĂ€gten „Will to Please“. Durch diesen Willen, ihren Halterinnen und Haltern zu gefallen, ist die Ausbildung der Hunde relativ leicht. Die lerneifrigen Hunde begreifen schnell und werden mit konsequenter, liebevoller Erziehung rasch zu folgsamen Hausgenossen.

Allerdings solltest du bei der Erziehung darauf achten, dass der Hund Gelerntes trotz seiner recht schnellen Auffassungsgabe regelmĂ€ĂŸig ĂŒbt. Sonst kann es vorkommen, dass das Tier bereits erlernte Kommandos und TĂ€tigkeiten mit der Zeit wieder vergisst, obwohl es diese bereits sicher beherrscht hat.

Pflege und Gesundheit des Bayerischen Gebirgsschweißhundes

Das kurze, etwas drahtige Fell des Bayerischen Gebirgsschweißhundes benötigt wenig Pflege. BĂŒrste es ein- bis zweimal die Woche grĂŒndlich durch und suche den Hund nach langen Aufenthalten im Freien sorgfĂ€ltig nach Zecken, Kletten und Verletzungen ab. Aufgrund der langen Schlappohren neigen diese Vierbeiner schnell zu OhrenentzĂŒndungen. Mit regelmĂ€ĂŸiger Ohrenpflege sowie Kontrolle auf Parasiten beugst du dem in den meisten FĂ€llen gut vor.

Aufgrund der strengen Richtlinien bei der Zucht kommen Erbkrankheiten beim Bayerischen Gebirgsschweißhund kaum vor. Auch sonst haben diese Tiere keine AnfĂ€lligkeit fĂŒr besondere Erkrankungen. Bei artgerechter Haltung und sorgfĂ€ltiger Pflege liegt die durchschnittliche Lebenserwartung dieser Rasse bei zwölf bis 14 Jahren.

Steckbrief Bayerischer Gebirgsschweißhund

Rasse:
Bayerischer Gebirgsschweißhund
Herkunft:
Deutschland
Klassifikation:
Laufhunde, Schweißhunde
GrĂ¶ĂŸe:
44 bis 48 Zentimeter (HĂŒndinnen), 47 bis 52 Zentimeter (RĂŒden)
Gewicht:
18 bis 25 Kilogramm (HĂŒndinnen), 20 bis 28 Kilogramm (RĂŒden)
Körperbau:
mittelgroß, leicht langgestreckt, mit krĂ€ftigen LĂ€ufen
Augen:
dunkelbraun und ausdrucksvoll
Ohren:
lang, gerade, dicht am Kopf herabhÀngend und unten abgerundet
Fell und Farbe:
kurzes, leicht raues, dichtes Fell mit mattem Glanz in den FarbschlÀgen Rotbraun, Tiefrot, Hirschrot, Rotgelb, Fahlgelb und Rotgrau mit und ohne Maske
Besonderheiten:
stark ausgeprÀgter Jagdtrieb
Charakter
ruhig, mutig, besonnen, freundlich und aufgeschlossen
Pflege:
pflegeleicht
Gesundheit:
vorbildlicher Gesundheitsstatus ohne erblich bedingte Krankheiten

Bist du auf der Suche nach dem passenden Hund fĂŒr dich?

Wir helfen dir den richtigen GefÀhrten zu finden.

Andere beliebte Jagdhunde, die dir gefallen könnten:

  • Brandlbracke: Die Brandlbracke ist ein Hochleistungsjagdhund. Diese Laufhunde können gut klettern und haben einen ausgeprĂ€gten Orientierungs-, Geruchs- und SpĂŒrsinn. Abseits der Jagd ist diese Rasse fĂŒr ihren ausgeglichenen, sanftmĂŒtigen Charakter bekannt.
  • Deutscher Wachtelhund: Der deutsche Wachtelhund wird nur fĂŒr JĂ€ger gezĂŒchtet – und das ist gut so. Seine Erziehung benötigt eine erfahrene Hand. Seinen Alltag prĂ€gt die erfĂŒllende Aufgabe eines Jagdhundes.
  • Hannoverscher Schweißhund: Der Hannoversche Schweißhund ist ein Vollblutjagdhund und fĂŒr seine Beharrlichkeit bei der Verfolgung von FĂ€hrten bekannt. Seinem FĂŒhrer oder seiner FĂŒhrerin ist er ein treuer Begleiter und bildet mit ihnen ein eingespieltes Team. Durch seine Intelligenz und rasche Auffassungsgabe lernt dieser Vierbeiner schnell.
  • Magyar Vizsla: Mit seinem aufmerksamen Blick, den neugierig aufgestellten HĂ€ngeohren und seinem fröhlichen Charakter begeistert der Magyar Vizsla immer mehr Hundefreunde. Der schlanke, mittelgroße Jagdhund mit seinem glatten, pflegeleichten Fell im Goldton gilt als leicht erziehbar, verspielt und freundlich.
  • Spinone Italiano: Der Spinone Italiano blickt auf eine lange Geschichte als Jagd- und Begleithund zurĂŒck. Sein typischer Blick, seine Gelassenheit, seine Intelligenz und sein Mut sowie eine besonders enge Beziehung zum Menschen haben der Rasse die TĂŒr zum Familienmitglied sportlicher Menschen geöffnet.
  • Tiroler Bracke: Die Tiroler Bracke gehört zu den beliebtesten Jagdhunden in Tirol. JĂ€ger verwenden den feinnasigen, ausdauernden Vierbeiner als FĂ€hrtenhund sowie als Schweißhund. In der Familie zeichnet sich die Tiroler Bracke durch ihr ausgeglichenes, ruhiges Wesen aus.
  • Weimaraner: Silbern glĂ€nzendes Fell, helle, intensiv glĂ€nzende Augen – ein Weimaraner ist ein wunderschöner, eleganter Vierbeiner. Diese Hunderasse hat eine lange Tradition in der Jagd und benötigt bis heute Arbeit fĂŒr Kopf und Nase. Gut erzogen und in erfahrenen HĂ€nden sind Weimaraner außerdem sehr loyale, kinderliebe Familienhunde

Finde die passenden Produkte fĂŒr deinen Bayerischen Gebirgsschweißhund

Loading...

Weitere BeitrÀge, die dich auch interessieren könnten

Weitere Themen im Überblick