Lieferung in 1-3 Werktagen
Mehr als 22.000 Artikel
Dauerhaft -5% sparen mit Friends 15% Rabatt fĂŒr Erstbesteller
Lieferung in 1-3 Werktagen
Mehr als 22.000 Artikel
  • MĂ€rkte
  • Wiederbestellen
  • Warenkorb

Greyhound – flinker Vierbeiner mit sensiblem Charakter

15.04.2024 - Lesedauer: 3 Minuten

Ein Greyhound steht in mitten einer Blumenwiese.

Der Greyhound ist schnell wie der Wind, aber ein zartes Sensibelchen. Lies hier mehr ĂŒber die Hunderasse aus Großbritannien.

Mit einer Geschwindigkeit von bis zu 80 Kilometern in der Stunde kann ein Greyhound ĂŒbers GelĂ€nde rennen. Ist der Experte fĂŒr die Kurzstrecke so richtig ausgepowert, wird er zu Hause zu einer echten Couch-Potato, die am liebsten in der NĂ€he ihrer Familie döst. Der stolze und sensible Vierbeiner erweist sich als anhĂ€nglicher Familienhund, den du beim Hundesport fordern solltest.

Loading...

Steckbrief Greyhounds

Rasse
Greyhounds
Herkunft
Großbritannien
Klassifikation
Windhund
GrĂ¶ĂŸe
Widerristhöhe 71 bis 76 Zentimeter (RĂŒde), 68 bis 71 Zentimeter (HĂŒndin)
Gewicht
23 bis 33 Kilogramm
Körperbau
krÀftig, langbeinig, schlank, muskulös
Augen
oval, schrÀg, meistens dunkel
Ohren
klein, rosenförmig
Fell und Farbe
kurz, fein, dicht anliegend, FarbvarietĂ€ten: Schwarz, Weiß, Rot, Blau, brĂ€unliches Rotgelb, Sandfarben, gestromt oder jede dieser Farben mit Weiß
Besonderheiten
sehr sensibel, hoher Bewegungsdrang
Charakter
familienbezogen, anhÀnglich, treu, intelligent
Gesundheit
Greysperre, Ellbogen- und HĂŒftgelenksdysplasie, Augenprobleme

Bist du auf der Suche nach dem passenden Hund fĂŒr dich?

Wir helfen dir den richtigen GefÀhrten zu finden.

Stolzer Jagdhund mit antiken Vorfahren

Die genaue Herkunft des Greyhounds konnte bis heute nicht ganz geklĂ€rt werden. Als sicher gilt, dass seine Vorfahren schon vor sehr langer Zeit lebten: In GrabmĂ€lern aus dem antiken Ägypten wurden Zeichnungen von Hunden gefunden, die dem heutigen Greyhound sehr Ă€hnlich sehen. Wahrscheinlich brachten die Kelten den Greyhound um etwa 374 v. Chr. vom europĂ€ischen Festland auf die britische Insel. Im 16. und 17. Jahrhundert erreichten auch spanische Windhunde mit ihren Besitzern Großbritannien – und die ZuchtbemĂŒhungen dieser Rasse nahmen ihren Anfang.

Die englische Aristokratie setzte den Greyhound vor allem als Jagd- und Rennhund ein. Bis zum Jahr 2004 nahmen Greyhounds in Großbritannien noch an sogenannten Hetzjagden auf lebendes Wild teil. Das ist heute zum GlĂŒck verboten.

Charakter des Greyhounds

Der Greyhound ist ein anhĂ€nglicher und treuer Familien- und Begleithund. Wenn er ausreichend Bewegung kommt, zeigt er sich sehr ausgeglichen und liebt ausgedehnte Streicheleinheiten. Der intelligente Vierbeiner braucht den stĂ€ndigen Kontakt zu seiner Familie und gilt als kinderlieb. Da er ruhig und anpassungsfĂ€hig ist, kannst du ihn auch ĂŒberall gut mit hinnehmen. AggressivitĂ€t und lautes Bellen sind dem Greyhound fremd.

Sein Charakter zeichnet sich allerdings auch durch einen hohen Bewegungsdrang und einen sehr ausgeprÀgten Jagdtrieb aus. Das solltest du vor der Anschaffung dieser Hunderasse unbedingt bedenken.

Erziehung und Haltung des Greyhounds

Der Greyhound ist ein Ă€ußerst sensibler Zeitgenosse, der keine Grobheiten und lauten Worte vertrĂ€gt. Er braucht deshalb eine sanfte, einfĂŒhlsame Erziehung. Mit viel Geduld und Liebe erreichst du bei diesem Hund eine Menge.

Normale SpaziergĂ€nge reichen dem englischen Windhund allerdings nicht aus, und von der Leine lassen sollte man den Greyhound wegen seines starken Jagd- und Hetztriebs nicht. Er ist geprĂ€gt von dem BedĂŒrfnis, ausgiebig zu rennen. Dem kannst du nachkommen, indem du den Hund neben dem Fahrrad laufen lĂ€sst oder mit ihm spezielle Anlagen fĂŒr Windhunde besuchst. Windhundevereine bieten solche Hobby-Rennstrecken an. Zu den beiden Disziplinen des Hundesports fĂŒr Windhunde gehören das Bahnrennen und das Coursing auf freiem Feld.

Nicht zu verwechseln ist dieser Hundesport mit professionellen Hunderennen, die in Deutschland, Österreich und der Schweiz verboten sind; in den USA, Großbritannien und Irland allerdings nicht. Wende dich bei der Suche nach Informationen zum Windhundesport und seriösen Vereinen an den VDH (Verband fĂŒr das Deutsche Hundewesen).

Pflege des Greyhounds

Der Greyhound ist, was das Fell betrifft, Ă€ußerst pflegeleicht: Das kurze Haarkleid riecht nicht nach Hund, und du musst es nur ab und zu mit einem Noppenhandschuh bĂŒrsten.

Die besten Produkte fĂŒr deinen Greyhound findest du bei uns!

Zu den Hundeprodukten

Besonderheiten des Greyhounds

Zu den rassetypischen Krankheiten zĂ€hlen die sogenannte Greysperre, Ellbogen- und HĂŒftgelenksdysplasie sowie Augenprobleme. Dank verantwortungsvoller ZĂŒchter kommen diese Krankheiten in Deutschland aber nur sehr selten vor. Entscheide dich beim Kauf eines Welpen fĂŒr einen ZĂŒchter, bei dem die Gesundheit der Hunde im Mittelpunkt steht. Adressen bekommst du beim VDH.

Weitere Rassen, die dir auch gefallen könnten:

  • Afghanischer Windhund: Der Afghanische Windhund war in seiner Heimat Afghanistan fĂŒr seine Menschen als Nutz- und Familienhund fĂŒr die Jagd zustĂ€ndig. Diese fĂŒhrten die Tiere in höher gelegenen Bergregionen selbststĂ€ndig durch – ihr recht unabhĂ€ngiger Charakter zeugt noch heute davon..
  • Pharaonenhund: Sein anmutiger Anblick erinnert an Darstellungen von Anubis aus dem Alten Ägypten, sein ausgeprĂ€gter Bewegungsdrang und seine scharfen Sinne ergĂ€nzen einander perfekt.
  • Saluki: Der Saluki bezaubert vom ersten Anblick an mit seiner Eleganz und Schönheit. TatsĂ€chlich gehören Salukis, auch „persischer Windhund“ genannt, zu den Ă€ltesten domestizierten Hunderassen – und zu den schnellsten.
  • Barsoi: Der Barsoi zĂ€hlt zu den schnellsten Landtieren der Erde. Der russische Adel nutzte ihn zur Jagd. Heute werden Barsois als Begleithunde gehalten, allerdings muss ihrem Bewegungsdrang Rechnung getragen werden.

Finde die passenden Produkte fĂŒr deinen Greyhound

Loading...

Weitere BeitrÀge, die dich auch interessieren könnten

Weitere Themen im Überblick