• Versandkostenfrei ab 29 €
  • 30 Tage kostenlose Rücksendung
  • Mehr als 13.000 Artikel
Puggle Hund läuft durch das Feld

Puggle – liebenswerter Charmebolzen mit verbesserter Atmung

Der Puggle zählt zu den „Designerdogs“ und wird von Rassezüchtern kritisch betrachtet. Hinter der Mischung der beiden Rassen Mops und Beagle – „Pug and Beagle“ = Puggle – steckt aber die Hoffnung, die charmanten Möpse gesundheitlich zu verbessern, ohne dabei ihren Charakter zu verändern. Die handlichen Puggles erfreuen sich großer Beliebtheit als Familienhunde und sind liebenswerte Begleiter für Menschen aller Generationen.

Loading...

Puggle: Mischlingszucht mit ehrenwertem Ziel

Die ersten Kreuzungen wurden bereits in den 80er-Jahren des letzten Jahrhunderts durchgeführt. Zu diesem Zeitpunkt zeichnete sich beim Mops bereits eine deutliche Überzüchtung ab: Die Nase wurde immer kürzer, was zunehmend zu Atemproblemen führte. Der Beagle sollte der neuen Rasse eine längere Nase und einen robusteren Körperbau verleihen. Heute finden sich sowohl direkte Mischungen der reinrassigen Eltern und Kreuzungen aus fortgesetzter „Puggle-Zucht“. Die Hunde aus späteren Puggle-Generationen gelten als stabiler, robuster und vorhersagbarer als Welpen aus einer direkten Kreuzung eines Mops-Rüden mit einer Beagle-Hündin. Im besten Fall ist der Puggle ein aktiver, liebenswerter Kleinhund mit einer gesunden Nasenatmung.

 

 

Charakter des Puggles

Die kleinen Mischlinge sind clevere, verspielte und aktive Hunde, die am liebsten immer und überall dabei sind. Der Mops wurde über lange Jahre auf Menschenfreundlichkeit und Anpassungsfähigkeit gezüchtet und kommt mit relativ wenig Bewegung aus. Dafür möchte er unbedingt immer bei seinem Menschen sein. Viele Puggles haben deshalb Probleme mit dem Alleinbleiben. Sie gelten als bellfreudig und setzen ihre Stimme als Protestorgan ein. Der Beagle bringt eine herausragende Nase, mehr Bewegungsfreude und einen moderaten Jagdtrieb mit in die Mischung. Das mag auch der Grund sein, warum der Puggle als abenteuerlustiger Ausbruchskünstler gilt.

 

 

Erziehung und Haltung des Puggles

Viele Besitzer sagen ihren Puggles nach, dass diese genau wissen, wie knuffig sie sind und den Hundeblick gezielt einsetzen, um ihren Willen zu bekommen. So vermenschlicht sich das anhört, steckt doch ein Körnchen Wahrheit in diesem Gedanken: Der Mops entspricht mit seinem runden Gesicht, den großen Außen und der kurzen Nase dem Kindchenschema. Vielen Menschen fällt es deshalb schwer, ihren Puggle mit der gleichen Konsequenz und Ernsthaftigkeit zu erziehen wie einen anderen Hund. Beide Rassen sind zwar grundsätzlich kooperativ, haben aber eine spürbare Eigenständigkeit und die Bereitschaft, Kommandos ihrer Menschen auch mal gezielt zu ignorieren. Achten Sie vom ersten Tag an auf eine gute Sozialisierung und Erziehung Ihres Welpen.

 

Der Puggle mag nicht zu den sportlichsten Rassen zählen, profitiert aber sehr von einer guten körperlichen und geistigen Auslastung. Meiden Sie Hundesport, wo viel gesprungen wird – dafür ist der kompakte Kleinhund nicht geschaffen. Suchspiele, Mantrailing und Hundetricks dagegen wecken die Arbeitsfreude in ihm. Weil beide Elternrassen zum Zunehmen neigen, entwickeln auch die Mischlinge schnell Gewichtsprobleme. Lange Spaziergänge halten Ihren Puggle fit.

 

 

Pflege des Puggles

Das kurze, weiche Fell eines Puggles ist leicht zu pflegen: Regelmäßiges Bürsten hält das Haaren im Haus in Grenzen. Die Augen können wie beim Mops zu Entzündungen neigen – tägliche Kontrollen sind wichtig. Die Ernährung der meist futterorientierten Hunde sollte an ihre Bedürfnisse angepasst werden.

 

 

Besonderheiten des Puggle

Da sowohl Mops als auch Beagle zu einigen zucht- und erbbedingten Krankheiten neigen, ist es überaus wichtig, beim Kauf eines Welpen auf einen verantwortungsvollen Züchter zu achten, der nur gesunde und gengetestete Hunde zur Zucht verwendet. Bei guter Haltung kann ein Puggle bis zu 15 Jahre alt werden.

 

Die besten Produkte für Ihren Puggle finden Sie bei uns!

Zu den Hundeprodukten

 

Puggle Hund läuft durch das Feld

Steckbrief Puggle

  • Rasse
    Puggle
  • Herkunft
    USA (heute weltweit)
  • Klassifikation
    keine (Mischling)
  • Größe
    20 bis 38 Zentimeter Schulterhöhe
  • Gewicht
    6,8 bis 14 Kilogramm
  • Körperbau
    große Bandbreite, recht kompakt und kurzbeinig
  • Augen
    groß, bis sehr groß und dunkel
  • Ohren
    klein bis mittellang, hängend
  • Fell und Farbe
    kurz, robust in Schwarz, Black & Tan, Braun-Weiß-Gescheckt, Hellbraun und Tricolor
  • Besonderheiten
    gemäßigte Zuchtformen aus seriösen Quellen kaufen
  • Charakter
    menschenfreundlich, kinderlieb, verspielt und fröhlich
  • Pflege
    Kontrolle und Reinigung der Ohren und Augen
  • Gesundheit
    Veranlagung zu einigen Erbkrankheiten und Beschwerden durch Überzüchtung

Finden Sie die passenden Produkte für Ihren Puggle

Loading...

Weitere Beiträge, die Sie auch interessieren könnten

Weitere Themen im Überblick