Lieferung in 1-3 Werktagen
Mehr als 22.000 Artikel
Dauerhaft -5% sparen mit Friends 12% Rabatt fĂŒr Erstbesteller
Lieferung in 1-3 Werktagen
Mehr als 22.000 Artikel
04
Tag(e)
12
Stunde(n)
38
Minute(n)
26
Sekunde(n)

Bis zu 20% WunscherfĂŒller-Rabatt auf Zubehör

Bis zu 20% WunscherfĂŒller-Rabatt auf Zubehör

  • MĂ€rkte
  • Wiederbestellen
  • Warenkorb

Elo: liebenswerter Familienhund aus Norddeutschland

13.05.2024 - Lesedauer: 10 Minuten

Ein Elo liegt im Gras

Die Hunderasse Elo ist das Ergebnis eines spannenden Zuchtprojekts.

Der Eloschaboro oder einfach Elo gilt als gelassener und freundlicher Familienhund. Sein Erscheinungsbild ist aufgrund der Einkreuzung verschiedener Hunderassen sehr vielfÀltig. Im Idealfall hat er keinen Jagdinstinkt und ist somit ein entspannter Partner bei SpaziergÀngen. Eine gewisse Dickköpfigkeit und Eigenwilligkeit gehören ebenfalls zu seinem Wesen, was ihn umso sympathischer macht. Wir zeigen dir, welche Eigenschaften den Hund noch so besonders machen.

Loading...

Das Wichtigste in KĂŒrze

  • Zur Entstehung von Elos haben Chow-Chows, Eurasier, Bobtails sowie Pekingesen und weitere Kleinhunderassen beigetragen.
  • Aktuell sind Elos von der FCI noch nicht als Hunderasse anerkannt, dennoch handelt es sich um einen markengeschĂŒtzten Namen.
  • Das Zuchtziel eines Elos ist ein familienfreundlicher, krĂ€ftiger Hund mit ausgeglichenem, eher zurĂŒckhaltendem Charakter. Ein Elo soll kaum Jagdtrieb haben, dafĂŒr aber wachsam sein.
  • Der Elo zeichnet sich durch eine insgesamt gute Gesundheit aus, fĂŒr die Zuchtzulassung sind Untersuchungen auf HĂŒftdysplasie, Patellaluxation sowie Augenkrankheiten notwendig. In der Pflege ist dieser Hund unkompliziert und muss lediglich regelmĂ€ĂŸig gebĂŒrstet werden.

Wie sind Eloschaboros entstanden?

Die ersten Elos wurden 1987 in Niedersachsen gezĂŒchtet. Das Ziel: Aus der Kreuzung von Eurasiern, Bobtails und Chow-Chows eine robuste und ausgeglichene Rasse zu erschaffen, die sich perfekt als Familienhund eignet. Das Zuchtprojekt hatte zunĂ€chst den Namen „Eloschaboro“, heute ist dieser sympathische Vierbeiner als Elo weit ĂŒber die Grenzen Deutschlands bekannt. Von dem weltgrĂ¶ĂŸten Hunderassen-Verband FĂ©dĂ©ration Cynologique Internationale (FCI) ist der Elo noch nicht als Hunderasse anerkannt. Um Missbrauch durch Hundevermehrer zu vermeiden und Hundezucht im Rahmen von festgelegten Standards zu ermöglichen, ließen die Ur-ZĂŒchter den Namen Elo als Marke registrieren.

Welche Hunderassen stecken im Elo?

Das Zuchtprojekt begann mit der Kreuzung von Chow-Chows, Bobtails und Eurasiern, wobei die Letzteren ebenfalls eine neue Hunderasse darstellen. Sie sind erst seit 1973 eine von der FCI – dem weltgrĂ¶ĂŸten Hunderassen-Verband FĂ©dĂ©ration Cynologique Internationale – anerkannte Hunderasse. Die StammvĂ€ter des Elos sind ruhige Hunde, die sich in fast jedes FamiliengefĂŒge integrieren und keine allzu hohen AnsprĂŒche an die Pflege stellen.

Neben dem mittelgroßen Elo als Hauptzuchtlinie arbeiten die ZĂŒchter auch an einem Elo in klein. Zur Entstehung von Miniatur-Elos haben neben den Pekingesen noch Japan-Spitz und weitere kleine Spitze beigetragen.

Hinweis: Ist der Elo ein Mischling?

Da Eloschaboro oder Elo nicht als eine von der FCI anerkannte Hunderasse gilt, handelt es sich grundsĂ€tzlich um einen Mischlingshund. Hinzu kommt, dass Elos bis heute nicht reinrassig gezĂŒchtet werden. Es erfolgen immer wieder Einkreuzungen von anderen Rassen. Auch das Erscheinungsbild ist noch nicht stabil vererbbar, sodass jeder Wurf gewissermaßen ein Überraschungspaket darstellt.

Wie sieht ein Elo aus?

Der Eloschaboro ist ein mittelgroßer Hund, dessen Erscheinungsbild je nach Wurf oder Zuchtlinie entweder einem Bobtail oder einem Chow-Chow vom offenen Typ ohne Gesichtsfalten oder einem Eurasier Ă€hnelt. Bei Miniatur-Elos macht sich die Verwandtschaft mit Spitzen bemerkbar.

Elos werden entweder als Rauhaar mit einem mittellangen, wuschelig-weichen Fell oder als Kurzhaar gezĂŒchtet, wobei bei den Kurzhaar-Elos vor allem die Haare am Fang und an den LĂ€ufen kurz sind. Ein Elo mit Glatthaar hat im Gegensatz zu seinen Verwandten kĂŒrzeres Fell an den LĂ€ufen und im Gesicht. Die Schnauze eines Elos ist eher kurz, der Stop – also der Übergang von Nasenwurzel zur SchĂ€delkalotte in Höhe der Augen – ist stark ausgeprĂ€gt, die Stehohren sind dreieckig und bei einigen Elos mit langem Behang. Die Rute tragen die Elos wie die meisten ihrer StammvĂ€ter eingerollt ĂŒber dem RĂŒcken.

Ihren Namen verdanken die Hunde den Buchstaben ihrer wichtigsten Ausgangsrassen: Eurasier, Bobtail und Chow. Ein ZĂŒchterehepaar aus Niedersachen wagte sich vor etwa 30 Jahren an die Erschaffung der neuen Rasse, die inzwischen etabliert und vom Bundespatenamt geschĂŒtzt wurde.

Wie viel wiegt ein Elo?

Der Groß-Elo soll laut Zuchtstandard höchstens 35 Kilogramm wiegen, das Maximalgewicht des Klein-Elos darf 15 Kilogramm nicht ĂŒberschreiten. Bei der Schulterhöhe und beim Gewicht gelten alle Werte fĂŒr HĂŒndinnen und RĂŒden gleichermaßen.

Wie groß wird ein Elo?

Elos gibt es in zwei Varianten, zum einen als Groß-Elo mit einer Widerristhöhe von bis zu 60 Zentimetern und zum anderen als Klein-Elo mit einer Widerristhöhe von bis zu 45 Zentimetern. Die Anforderungen an die Beschaffenheit des Fells und die Fellfarbe gelten fĂŒr beide VarietĂ€ten.

Steckbrief Elo

Rasse
Elo (Eloschaboro)
Herkunft
Deutschland
Klassifikation
Familien- und Gesellschaftshund
GrĂ¶ĂŸe Schulterhöhe
Mittelgroß; Schulterhöhe Großer Elo bis 60 Zentimeter, Kleiner Elo bis 45 Zentimeter
Gewicht
Großer Elo bis 35 Kilogramm, kleiner Elo bis 15 Kilogramm
Alter
12-14 Jahre
Körperbau
Robust, kompakt, eingerollte Rute ĂŒber dem RĂŒcken, gerader RĂŒcken
Augen
Braun bis schwarz gefÀrbt
Ohren
Spitz zulaufende Stehohren
Fell und Farbe
KrĂ€ftiges Fell mit Unterwolle; Rauhaar und Glatthaar, alle Farben bis auf Merle erlaubt, bevorzugt reines Weiß mit Flecken
Besonderheiten
Bewusst als Familienhund gezĂŒchtet
Charakter
Freundlich, gelassen, verspielt, treu, dickköpfig, robust, belastbar
Pflege
RegelmĂ€ĂŸig bĂŒrsten, möglichst nicht waschen
Gesundheit
Neigung zur Augenerkrankung Distichiasis

Bist du auf der Suche nach dem passenden Hund fĂŒr dich?

Wir helfen dir den richtigen GefÀhrten zu finden.

Die besten Produkte fĂŒr deinen Elo findest du bei uns!

Zu den Hundeprodukten

Was hat der Elo fĂŒr einen Charakter?

Beim Elo steht laut ZĂŒchtern das Wesen im Mittelpunkt, Fellfarbe und Felltyp sind zweitrangig. Der als Familien- und Gesellschaftshund gezĂŒchtete Elo ist in aller Regel freundlich und gelassen, bringt aber eine gute Portion Selbstbewusstsein mit. Kindern gegenĂŒber ist er geduldig. Er verfĂŒgt ĂŒber eine hohe Reizschwelle, ist robust und belastbar. Ein Jagdinstinkt ist nicht vorhanden oder allenfalls gering ausgeprĂ€gt, auch neigt der Elo nicht zum Bellen.

Der Elo liebt lange SpaziergĂ€nge und hat Freude am Hundesport, jedoch mehr an solchen Sportarten wie Agility und weniger an Obedience. Bei entsprechender Gewöhnung und ausreichend vorheriger Auslastung kann er auch mal wenige Stunden allein bleiben. Sein anpassungsfĂ€higes Wesen macht ihn zu einem wunderbaren Familienhund, Begleiter fĂŒr Singles oder besten Freund fĂŒr Ă€ltere Menschen.

Wichtig: Kleinkinder nicht mit Hunden allein lassen

Denke daran, dass Babys und Kinder im Kindergartenalter nicht mit Hunden alleingelassen werden dĂŒrfen. Das gilt fĂŒr alle Hunderassen und Mischlinge – auch fĂŒr die charmanten Elos.

Ist ein Elo ein AnfÀngerhund?

Wenn du dein Leben mit einem Elo teilen möchtest, informiere dich zuvor ausfĂŒhrlich ĂŒber seine Charaktereigenschaften. Wie jeder Vierbeiner braucht ein Elo Liebe und Zuneigung sowie Zeit fĂŒr SpaziergĂ€nge, Pflege und Streicheleinheiten.

Elos sind ein bisschen dickköpfig, aber auch gelehrig. Erwarte jedoch nicht unbedingt, dass er komplexe Tricks beherrschen wird. Weder als Jagd- noch als Schutzhunde sind die sympathischen Elos einsetzbar. Als aufmerksame Bewacher kann sich ein Elo allerdings nĂŒtzlich machen, hat jedoch nicht die QualitĂ€ten eines Deutschen SchĂ€ferhunds oder Kaukasischen Owtscharka.

Wenn du dir einen angenehmen, moderat sportlichen und unkomplizierten Begleiter wĂŒnschst und dich auch gegen seinen Starrsinn durchsetzen kannst, ist ein Elo der perfekte Hund fĂŒr dich.

Welche Erziehung braucht ein Elo?

Da der liebenswerte Hund gelegentlich ĂŒber einen richtigen Dickkopf verfĂŒgt, ist es ratsam, dass du mit ihm in die Welpenstunde und Hundeschule gehst. GrundsĂ€tzlich erfordert die Haltung des Elo eine liebevolle, aber konsequente Erziehung. Anderenfalls kann es passieren, dass der Hund bestimmen will, wo es langgeht.

Manchmal gerĂ€t der Eloschaboro in die Kritik und wird als „Eigenbrötler“ bezeichnet, der sich fĂŒr seine Menschen nicht interessiert und keine Familienbindung entwickelt. Dass Elos stur sein können, ist eine Tatsache und sogar im Zuchtstandard festgeschrieben.

Dass diese Hunde zu keiner Bindung an ihre Familie fĂ€hig sind, ist wiederum strittig. Jeder Hund – und nicht nur ein Elo – ist eine Persönlichkeit mit eigenem Charakter. Manche binden sich stark an ihre Menschen, andere bleiben leicht distanziert. GrundsĂ€tzlich sind die allermeisten Vierbeiner anpassungsfĂ€hig und integrieren sich nach geraumer Zeit in neue Familienkonstellationen, sofern die Tiere sich im neuen Zuhause wohlfĂŒhlen.

Tipp: Achte auf die Erziehung

Sei bei der Erziehung eines Elos durchsetzungsfÀhig und resolut, verzichte aber unbedingt auf jegliche Gewalt. Gewalt zerstört deine Beziehung zum Elo unwiederbringlich und traumatisiert den Hund.

Benötigen Elos viel Auslauf?

Elos sind krĂ€ftige, meistens aber auch ruhige Zeitgenossen. Vor allem Groß-Elos benötigen ausgedehnte SpaziergĂ€nge. Über einen umzĂ€unten Garten wird sich dein Elo sicherlich freuen und diesen gerne in Besitz nehmen, allerdings ist das kein Muss.

Dank seiner unkomplizierten Art kann der Elo sowohl in einer Stadtwohnung als auch in einem Haus mit Garten leben – immer vorausgesetzt, er wird körperlich und geistig ausreichend ausgelastet.

Was frisst ein Elo?

Im Hinblick auf die ErnĂ€hrung zeigen sich die allermeisten Elos als anspruchslos und lassen sich mit allen handelsĂŒblichen Futtermitteln ernĂ€hren – egal ob du dich fĂŒr Trocken-, Nassfutter – oder beides gemischt, BARF oder frisch gekocht entscheidest. GrundsĂ€tzlich gilt jedoch, dass du immer ein zum Alter und individuellen Bedarf passendes Alleinfutter wĂ€hlst. Darin sind alle NĂ€hrstoffe enthalten, die die Hunde fĂŒr ein gesundes Leben benötigen. Entscheide dich vorzugsweise fĂŒr qualitativ hochwertiges Futter fĂŒr mittelgroße Hunde.

Wie ist ein Elo zu pflegen?

Die Fellpflege ist nicht aufwendig. Wenn du das Fell regelmĂ€ĂŸig bĂŒrstest und striegelst, vor allem in der Zeit des Fellwechsels, verhinderst du so Verfilzungen. Im ersten Lebensjahr solltest du den Hund gar nicht waschen, und auch spĂ€ter nur dann, wenn es unbedingt nötig ist. Vermeide generell eine Schur, da diese das Fell dauerhaft schĂ€digen und zum Ausfall des Deckhaares fĂŒhren kann.

Um das Fell deines Elos zu pflegen, brauchst du sowohl eine ZupfbĂŒrste als auch einen Kamm fĂŒr den Ohrenbehang sowie die Fahnen an den LĂ€ufen und der Rute. Auch eine Krallenschere und ein mildes Shampoo gehören zum Pflege-Inventar.

Hinweis: Elo Hunde sind nichts fĂŒr Allergiker

Elos haaren in der Regel zweimal jĂ€hrlich und sind daher fĂŒr Allergiker nicht die richtige Wahl.

Sind Eloschaboros gesunde Hunde?

Der Elo ist genauso wie die Hunderassen, die fĂŒr ihn Pate standen, ein grundsĂ€tzlich gesunder Vierbeiner. Die EZFG e.V. gibt sich jede MĂŒhe, die hohen Gesundheitsstandards aufrechtzuerhalten, welche auch fĂŒr die anerkannten Hunderassen gelten.

FĂŒr eine Zuchtzulassung benötigen Elos eine Untersuchung auf HĂŒftgelenkdysplasie (HD), wobei die Tiere mit einer hochgradigen HD von der Zucht ausgeschlossen werden. Eine Untersuchung auf Ellenbogendysplasie (ED) lassen viele Elo-ZĂŒchter freiwillig durchfĂŒhren.

Weiterhin ist fĂŒr die Zuchtzulassung eine Untersuchung auf Patellaluxation, eine Kniegelenkserkrankung, und mehrere Augenkrankheiten zwingend erforderlich.

Hinweis: Elos und ihre Krankheiten

Obwohl die Elo-Zucht auf eine robuste Gesundheit abzielt, neigen manche Elos zu einer Augenerkrankung, der Distichiasis. Dabei wachsen die Wimpern in Richtung des Auges, was die Hornhaut schĂ€digen kann. Achte deshalb auf die WimpernlĂ€nge und lasse sie bei Bedarf fachkundig in einer Tierarztpraxis kĂŒrzen.

Wie alt wird ein Elo?

Dank ihrer insgesamt robusten Gesundheit gehören Eloschaboros zu den langlebigen Hunden und erreichen hĂ€ufig ein solides Alter von 14 Jahren oder sogar mehr. Wie fĂŒr alle Hunde typisch, erweisen sich Mini-Elos als langlebiger.

Wie viel kostet ein Elo?

Verantwortungsvolle Hundezucht ist mit betrĂ€chtlichen Ausgaben sowie mit einem hohen Zeitaufwand verbunden. Daher hat auch der Elo seinen Preis. Einen Welpen vom EZFG-ZĂŒchter bekommst du ab 1.500 Euro aufwĂ€rts.

Info: die EloÂź Zucht- und Forschungsgemeinschaft e.V.

Das Recht, Elos zu zĂŒchten, besitzt ausschließlich die EloÂź Zucht- und Forschungsgemeinschaft e.V. (EFZG). Alle Elo-ZĂŒchter in Deutschland und außerhalb gehören diesem Verband an.

Elo-ZĂŒchter finden: Darauf kommt es an

Wenn du einen Elo-Welpen kaufen möchtest und auf der Suche nach einer Elo-Vermittlung bist, wende dich in jedem Fall an einen verantwortungsvollen ZĂŒchter, der ein Mitglied in der Elo Zucht- und Forschungsgemeinschaft (EZFG) ist. Du bekommst deinen Elo-Welpen mit Papieren und bist dir sicher, dass seine Eltern auf mehrere Krankheiten wie HĂŒftdysplasie, Patellaluxation, Grauer Star und Entropium untersucht wurden.

Fazit: Familienfreundliche Eloschaboros

Eloschaboro oder einfach Elo ist keine offiziell anerkannte Hunderasse, aber ein eingetragener Markenname. Heute gibt es deutschland- und europaweit zahlreiche Elo-Enthusiasten, die innerhalb der Elo Zucht- und Forschungsgemeinschaft Eloschaboro in mehreren Linien zĂŒchten. Elos sind mittelgroße Hunde mit einem lĂ€ngeren Fell, deren Erscheinungsbild an ihre StammvĂ€ter Eurasier, Chow-Chows, Spitze und Bobtails erinnert. Diese Vierbeiner sind unkompliziert in der Haltung, freundlich und wachsam, krĂ€ftig, aber ohne ausgeprĂ€gten Jagdtrieb. FĂŒr Familien und Singles, fĂŒr Land und Stadt sind Elos gleichermaßen gut geeignet.

Lerne auch diese tollen, weniger bekannten Familienhunde kennen:

Chinook: Der Chinook ist ein besonderer Hund: TĂ€glich möchte er die Welt draußen entdecken – genießt aber auch wohlige Auszeiten mit seiner Familie auf dem Sofa.

Puggle: Der Puggle zĂ€hlt zu den „Designerdogs“ und ist eine Mischung aus Mops und Beagle. Die handlichen Puggles erfreuen sich großer Beliebtheit als Familienhunde und sind liebenswerte Begleiter fĂŒr Menschen aller Generationen.

Kokoni: Der Kokoni stammt aus Griechenland und war dort schon in der Antike ein beliebter Haushund. Mit seiner freundlichen, aufgeweckten und verspielten Art erobert er die Herzen seiner Besitzerinnen und Besitzer. Kokonis sind zwar eher klein, dafĂŒr ist ihr Energielevel umso höher.

KromfohrlĂ€nder: Der eher weniger bekannte KromfohrlĂ€nder hat ein wunderbares Wesen, ist kinderlieb, leicht erziehbar und hat nur einen geringen Jagdtrieb. Der „Kromi“ ist ein optimaler Familienhund, auch fĂŒr Ersthundehalter bestens geeignet ist.

Lhasa Apso: Der Lhasa Apso ist ein verspielter und menschenfreundlicher Hund, der aber ein eigenstÀndiges Wesen hat. Er benötigt eine gute Sozialisation und Erziehung, damit er seinen gelegentlichen Dickkopf nicht durchsetzt. Die intelligenten Tiere eignen sich gut als Begleit- und Familienhunde.

Bichon FrisĂ©: Dieser kleine Hund besticht durch sein wuscheliges und weißes Fell sowie seiner hohen Intelligenz. Er ist aufmerksam und spielbereit und kann daher wunderbar zu einem Familienhund werden. Mit einer Widerristhöhe von 23 bis 30 Zentimetern wiegt die Hunde der Rasse in etwa drei bis fĂŒnf Kilogramm.

Finde die passenden Produkte fĂŒr deinen Elo

Loading...

Weitere BeitrÀge, die dich auch interessieren könnten

Weitere Themen im Überblick