Versandkostenfrei  ab 29 €  erreicht
Kostenlose  Rücksendung
Mehr als  13.000 Artikel
Die Bestellung ist jetzt versandkostenfrei.

Körpersprache Kleintiere

Kleintiere sind besonders auf das Einfühlungsvermögen ihrer Bezugsperson angewiesen. Deshalb sollten Sie die Signale erkennen, die Ihnen Ihr Mitbewohner sendet, wenn er Angst hat, fröhlich ist oder einfach rundum zufrieden.

Kinder und Kaninchen: eine wunderbare Freundschaft

Kinder lieben Tiere. Und Tiere sind gut für Kinder. Einen Freund zu haben, dem sie kleine Geheimnisse ins Ohr flüstern, den sie streicheln und um den sie sich kümmern können, finden die meisten Kids toll. Kaninchen mit ihrem weichen Fell und ihren Fähigkeiten, kleine Kunststückchen zu lernen, eignen sich gut für solch eine wunderbare Freundschaft, wenn Kinder und Erwachsene dabei ein paar Regeln einhalten.

Vom süßen Schlappohr bis zum Kuschel-Angora: Kaninchenrassen in der Übersicht

Kaninchen sind wunderbare Haustiere, nicht nur für Kinder. Ihr streichelweiches Fell lädt zum Kuscheln ein, sie sind in der Regel sehr soziale, anhängliche Tiere. Mit etwas Geduld und der richtigen Motivation kann man ihnen allerhand beibringen – und sie sehen einfach zuckersüß aus. Egal, ob flauschiges Angorakaninchen, niedlicher Löwenkopfzwerg oder schlappohriger Rexsatinwidder.

Ein gemütliches Außengehege für Kaninchen

Wenn du einen eigenen Garten und genug Platz darin hast, freuen sich deine Kaninchen über die Haltung im Außengehege. Je nach Beschaffenheit der Schutzhütte im Außengehege kannst du sie das ganze Jahr oder auch nur während des Sommers im Freien halten. Für die Haltung im Freien gilt das Gleiche wie im Stall: Kaninchen sollten immer einen Artgenossen an ihrer Seite haben.

Ein neuer Partner für dein Kaninchen

Kaninchen leben in freier Wildbahn in großen Gruppen – und möchten auch als Heimtiere nicht einsam und allein ihr Leben im Käfig fristen. Ein Artgenosse ist für das soziale Tier sehr wichtig. Am besten vertragen sich Wurfgeschwister – aber mit etwas Bedacht kann auch ein neues Kaninchen vergesellschaftet werden.

Unterwegs mit dem Nager

Manchmal ist es schwierig, die geeignete Urlaubsbetreuung für sein Haustier zu finden. Oder aber man möchte auch im Urlaub auf die Gesellschaft seines Nagers nicht verzichten. Die Alternative: unterwegs mit Hamster, Meerli oder Ratte! Wenn du darauf achtest, dass die Reise nicht in Stress für dein Tier ausartet, dann ist dies grundsätzlich möglich.

Mehr als „Kuscheltiere“: Kleintiere für Kinder

Ein Tier zu pflegen und zu versorgen schult das Verantwortungsbewusstsein von Kindern. Und es kann ihnen Spielgefährte und ein treuer Freund sein. Gerade Nager sind bei Familien mit Kindern sehr beliebt. Aber Kleintiere sind mehr als „Kuscheltiere“.

Natürlich wohlfühlen mit der richtigen Streu

Dafür, dass sich Kaninchen, Nager und andere Kleintiere auch so richtig wohl in ihrem Käfig fühlen, ist die richtige Einstreu entscheidend. Ob Holzspäne, Presspack oder Papiereinstreu, gemischt mit Stroh und Heu oder allein – der Untergrund im Kleintierkäfig ist entscheidend für das Wohlbefinden seiner Bewohner.

Karottenplätzchen für den Nager

Adventszeit ist Backzeit! Aber nicht nur für den Menschen lassen sich leckere Weihnachtsplätzchen zaubern. Überrasche doch mal deinen Nager mit einem leckeren Keksrezept und versüße ihm damit die Vorweihnachtszeit!

Ernährung, die guttut: So kommen Kaninchen gut durch die Hitze

Auch Kaninchen macht das heiße Wetter zu schaffen. Damit sie gut durch die warmen Tage kommen, kannst du mit der richtigen Ernährung einiges zum Wohlbefinden deiner Langohren beitragen.

Kaninchen-Agility bringt flotte Hüpfer auf Trab

Kaninchen, die immer nur im Käfig sitzen und vor sich hin mümmeln, werden dick, träge und krank. Abhilfe schafft Agility. Die Sportart Agility– der englische Begriff steht für Wendigkeit – gibt’s tatsächlich nicht nur für Hunde, sondern auch für flotte Häschen!

Toller Spielspaß für dein Kaninchen

Kleine Hoppler wollen beschäftigt werden! Immer nur im Käfig zu sitzen, das ist nichts für muntere Kaninchen. Wusstest du, dass Spielen sogar schlau macht? Wenn du viel gemeinsam mit deinem Tierchen machst, schulst du dessen Intelligenz. Und du verbesserst außerdem die Bindung zwischen dir und deinem Kaninchen. Also: auf die Plätze, fertig und losgespielt!

Ratgeber Erziehung: kleiner Knigge für Kaninchen

Kaninchen sind schlaue Tierchen und können eine Menge lernen. Wenn du mit Geduld und Konsequenz vorgehst und zudem beim Training auf Belohnungen setzt, kannst du Kaninchen vieles beibringen.

Wohlige Wärme garantiert – der winterfeste Kaninchenstall

Ein Leben im Freien, an der frischen Luft und mit genügend Platz, kommt Kaninchen sehr entgegen. Sind die Tiere gesund, geimpft, alt genug und an die Außenhaltung gewöhnt, können Langohren auch im Winter draußen bleiben. Dazu jedoch braucht der Kaninchenstall den richtigen Standort und muss gut isoliert sein, um auch bei Frost wohlige Wärme fürs Kaninchen zu bieten. Außerdem ist täglicher Auslauf sehr wichtig.

Gesunde Kräuter für deine Kleintiere

Ein gutes Futter ist die Basis für Gesundheit und Wohlbefinden von Kleintieren. Auf dem Speiseplan sollten für Meerschweinchen, Hamster & Co. auch Grünfutter und Kräuter stehen. Aber nicht jedes Kraut ist für jedes Kleintier geeignet. Achten musst du außerdem darauf, deinen Tierchen kein gespritztes Grün zu geben. Die Alternative lautet hier: Du kannst die Kräuter auch selbst ziehen.

Kaninchen ziehen ein

Endlich ist der große Tag gekommen: Kaninchen ziehen ein! Deine Vorfreude auf die kleinen Langohren ist riesig, und wenn du mit Ruhe und Geduld auf sie zugehst, kannst du dich bestimmt auf den Beginn einer wunderbaren Mensch-Tier-Freundschaft freuen.

Krankheiten beim Kaninchen: frühes Erkennen ist Trumpf

Ein agiles, putzmunteres Kaninchen mit glänzenden Augen und schimmerndem Fell ist eine wahre Freude. Damit dein Hoppler gesund und munter bleibt, solltest du dir jeden Tag ein wenig Zeit nehmen und einen kleinen Gesundheits-Check durchführen. So können Kaninchenkrankheiten eher erkannt und in den Griff bekommen werden – und dein Tier bleibt länger fit und gesund.

Mini-Langohren im Anmarsch: Nachwuchs im Kaninchenstall

Seidenweiches Fell, winzige Pfoten und herzige Kulleraugen – so mancher Kaninchenbesitzer verspürt den Wunsch nach putzigem Nachwuchs. Zuvor solltest du allerdings einige Fragen prüfen: Kannst du die Jungtiere in ein liebevolles Zuhause vermitteln? Soll es bei einem Wurf bleiben?

Urlaubsbetreuung für Kleintiere: Tierisch gut versorgt mit dem richtigen Sitter

Wer Tiere besitzt, der kann nur dann in Urlaub fahren, wenn er weiß, dass es seinen Lieblingen zu Hause gut geht. Für Kleintierhalter ist es daher wichtig, die richtige Urlaubsbetreuung für Hamster, Kaninchen, Meerschweinchen, Mäuse oder Ratten zu finden. Besonders stressfrei für die Tiere ist eine Versorgung in der gewohnten Umgebung.

Kaninchenverhalten richtig deuten

Was will mein Kaninchen mir sagen? So mancher Freund der putzigen Hoppler mag schon manchmal ratlos vor seinem Tier gestanden haben, wenn dieses mit dem Kinn gegen das Schlafhaus reibt oder einen tiefen Brummlaut von sich gibt. Dabei ist es gar nicht so schwer, das Verhalten von Kaninchen und Zwergkaninchen richtig zu deuten.

Kleintiere mit Geduld und Lob erziehen

Eine gute Kinderstube ist eine wichtige Grundlage für eine spätere glückliche Mensch-Tier-Beziehung. Das gilt auch für Kleintiere! Hamster, Meerlis und Kaninchen lassen sich mit etwas Geduld und Geschick ganz gut erziehen. Wir haben ein paar Tricks für dich auf Lager.