Versandkostenfrei  ab 29 €  erreicht
Kostenlose  Rücksendung
Mehr als  13.000 Artikel
Die Bestellung ist jetzt versandkostenfrei.
norwegische_Waldkatze_header.jpg

Norwegische Waldkatze – die Katze, die aus der Wildnis kam!

Sie wünschen sich eine Katze, die ursprünglich aussieht und trotzdem mit einem menschenbezogenen, freundlichen Charakter aufwartet? Mit ihren halblangen Haaren und ihren luchsähnlichen Ohren ist die Norwegische Waldkatze eine ganz besondere Schönheit. Sie sieht zwar aus wie frisch aus der Wildnis entsprungen, ist aber ein echter Schmusetiger mit einem zärtlichen Wesen. Was die Liebhaber dieser Norwegerin fesselt, ist auch die jahrhundertelange Geschichte der zu den größten Rassekatzen zählenden Norwegischen Waldkatze.

Geschichte der Norwegischen Waldkatze

Schon seit Jahrhunderten erzählen Märchen und Lieder von Wald-, Feen- und Trollkatzen. Ihr Urtyp entwickelte sich wahrscheinlich aus Kurzhaarkatzen, die von Mitteleuropa in die nördlichen Regionen eingewandert sind. So genau weiß man das nicht. Das raue Klima in Skandinavien trug jedenfalls dazu bei, dass das Haar dieser Katzen evolutionsbedingt länger und dichter wurde. Als sich die Norwegische Waldkatze immer öfter mit kurzhaarigen Hauskatzen verpaarte, begannen in den 1930er-Jahren einige norwegische Züchter, ihre Gene zu retten. Die erste Waldkatze tauchte noch vor dem Zweiten Weltkrieg auf einer Ausstellung auf. Vom internationalen Zuchtverband FIFe wurde der erste Kater 1977 anerkannt. Sein Bild wurde sogar in den Nachrichten des norwegischen Fernsehens gezeigt. Auch heute leben übrigens Vertreter der Rasse noch frei und von Menschen unabhängig in Norwegens Wäldern. Dabei ähnelt die Norwegische Waldkatze optisch stark der Europäischen Wildkatze.

Aussehen der Norwegischen Waldkatze

Ein auffälliges Merkmal der Norwegischen Waldkatze sind ihre Ohren, an deren Spitzen kleine Haarbüschel abstehen. Die elegante Schönheit aus dem hohen Norden trägt zudem Hemdbrust, Halskrause und Knickerbocker. Diese Begriffe bezeichnen den üppigen Behang, der die Norwegischen Waldkatzen im Winterfell an Hals, Brust und den Hinterbeinen ziert. An diesen Stellen ist die weiche, dichte Unterwolle in der kalten Jahreszeit besonders üppig und wird von langen, leicht fettigen Grannenhaaren überdeckt. Diese schützen die Katze vor Nässe. Auch sonst ist die schöne Norwegerin körperlich perfekt an das Leben in den kalten Wäldern ihrer Heimat angepasst: Ihre Hinterbeine sind etwas länger als die Vorderbeine. Dies verleiht den Katzen große Sprungkraft und macht sie so zu exzellenten Jägern. Dabei helfen ihr im Winter auch die breiten Pfoten, die das Gewicht auf Schnee besser verteilen.

Das nach Zuchtstandards erlaubte Farb- und Musterspektrum für die Norwegische Waldkatze ist sehr groß: Nur die Farbvarianten Chocolate, Cinnamon, Lilac und Fawn sind nicht anerkannt.

 

 

 

Norwegische Waldkatze: Charakter

Trotz ihres wildkatzenartigen Aussehens sind die Tiere für ihren sanften und verschmusten Charakter bekannt. Es sind eben richtige Schmusetiere, die von ihren Menschen viel Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten einfordern. Genug Zeit zum Spielen sollten Sie ebenfalls einplanen. Mit ihrem freundlichen Wesen und ihrer Charakterstärke sind die Norwegischen Waldkatzen angenehme Mitbewohner. Sie gelten als ausgesprochen gesellig, weswegen eine Einzelhaltung grundsätzlich nicht zu empfehlen ist.

norwegische-Waldkatze-1_opt.jpg

Norwegische Waldkatze: Haltung und Pflege

Die Norwegische Waldkatze klettert, springt und hat einen hohen Bewegungsdrang. Aufgrund ihrer Größe ist die Haltung als reine Wohnungskatze für die Kraftpakete nur bedingt zu empfehlen. Es sei denn, Sie können den Katzen daheim viel Platz zur Verfügung stellen. Kratzbäume und Klettergelegenheiten müssen entsprechend stabil sein. Besondere Ansprüche stellt die Fellpflege während der Zeit des Fellwechsels im Frühjahr dar: In dieser Zeit verliert die Katze die komplette Unterwolle. Sie müssen Ihren Stubentiger also regelmäßig bürsten. Ansonsten erweist sich die Norwegische Waldkatze als pflegeleicht und unkompliziert. Ihre Lebenserwartung liegt mit rund 15 Jahren im Durchschnitt. Sie haben also viel Zeit füreinander.

Steckbrief Norwegische Waldkatze
Steckbrief Norwegische Waldkatze
Rasse: Norwegische Waldkatze
Herkunft : Norwegen
Größe: groß bis sehr groß, Kopf-Schwanz-Länge 100 bis 130 Zentimeter
Gewicht: Katze 4 bis 8 Kilogramm, Kater 5 bis 9,5 Kilogramm, in Ausnahmefällen bis zu 12 Kilogramm
Körperbau: elegant, kräftig, hochbeinig, langgestreckt
Kopfform: dreieckig mit kräftigem Kinn und leicht gerundeter Stirn
Augen: groß, oval, alle Farben sind erlaubt
Fell und Farbe : halblanges Fell mit wolligem Unterfell und wasserabstoßendem Deckhaar an Rücken und Flanken, im Winterpelz mit dichter Halskrause; alle Fellfarben bis auf Lilac, Chocolate, Cinnamon und Fawn sind erlaubt
Fellpflege: pflegeleicht, muss während des Fellwechsels aber mehrfach wöchentlich gebürstet werden
Besonderheiten: große Tatzen mit Zwischenzehenhäuten als Schneeschuhe, begnadete Kletterkünstlerin
Charakter: freundlich, aufmerksam, intelligent, charakterfest, großer Bewegungsdrang

Weitere Beiträge, die Sie auch interessieren könnten

Kartäuser Katze: Rasseportrait der Katze

Die ruhige und besonnene Kartäuser-Katze ist die perfekte Familienkatze und verträgt sich meist problemlos mit anderen Tieren. Erfahren Sie hier mehr!

Bengalkatze: Rasseportrait der Katze

Die Gene von Wild- und Hauskatzen ergeben eine besondere Katze. Die Bengalkatze fasziniert und verblüfft. Erfahren Sie mehr über den cleveren Mini-Leopard!

Norwegische Waldkatze: Rasseportrait der Katze

Von der Wildnis in die Wohnung: Die schöne Norwegerin beeindruckt mit ihrem tollen Wesen. Erfahren Sie hier Wissenswertes über die Norwegische Waldkatze!

Suchen Sie mehr Informationen rund um das Thema Katze?