Lieferung in 1-3 Werktagen
Mehr als 22.000 Artikel
30 Tage kostenlose RĂŒcksendung
12% Rabatt fĂŒr Erstbesteller
Lieferung in 1-3 Werktagen
Mehr als 22.000 Artikel
30 Tage kostenlose RĂŒcksendung
  • MĂ€rkte
  • Wiederbestellen
  • Warenkorb

Sibirische Katze – ein verspielter und wunderschöner Stubentiger

10.04.2024 - Lesedauer: 3 Minuten

Eine sibirische Katze liegt auf Pflastersteinen

Die Sibirische Katze begeistert mit einem charmanten Charakter und einem bezaubernden Äußeren.

Aus den eisigen Weiten Sibiriens direkt in unsere Herzen – fĂŒr diese Rasse ein echter Katzensprung! Die Sibirische Katze begeistert Fans der flauschigen Fellnasen durch ihr liebenswĂŒrdiges GemĂŒt, ihre Treue und natĂŒrlich ihr extravagantes Fell. Doch auch abseits von ihrem wunderschönen Äußeren hat die Sibirische Katze einiges zu bieten!

Loading...

Sibirische Katze: Charakter und BeschÀftigung

Generell gilt: Die Sibirische Katze ist ein sehr soziales Tier, das sehr gerne in Gesellschaft ist. Deshalb sollte sie, wenn möglich, mit einer weiteren Katze zusammengehalten werden. Auch anderen Tieren gegenĂŒber ist die Sibirische Katze generell freundlich gestimmt. Sie kann problemlos als Hauskatze gehalten werden, sollte dann aber ausreichend Möglichkeiten zum Klettern und Spielen haben. Eine Besonderheit der Sibirischen Katze ist ihre Liebe zum Wasser: Die Katzen spielen gerne in einer noch feuchten Dusche oder Wanne, und ein tropfender Wasserhahn kann stundenlang fĂŒr Unterhaltung sorgen. Auch ein Wassernapf wird hier schnell zum Spielzeug – am besten legst du gleich ein Platzdeckchen oder Ă€hnliches unter.

Steckbrief Sibirische Katze

Rasse
Sibirische Katze
Herkunft
Russland, Ukraine
GrĂ¶ĂŸe
mittelgroß, LĂ€nge bis zu 120 cm
Gewicht
4,5 kg – 8 kg (Kater), 3 kg – 6 kg (Katze)
Augen
Blau, Gelb, Gold, GrĂŒn
Fell
halblang, plĂŒschig, im Sommer ohne Unterfell, im Winter mit dichtem Unterfell
Farbe
Mehrfarbig, Schwarz, Grau, Braun, Rot, Weiß, Creme, auch Tabby-Abzeichen möglich
Haltung
FreigÀnger und Hauskatze
Charakter
treu, sozial, anhÀnglich, verspielt

So kam die Sibirische Katze nach Europa

Der Name ist nicht von ungefĂ€hr: TatsĂ€chlich hat die Sibirische Katze ihren Ursprung in Russland und der Ukraine. Dort trotzte sie dank ihres dichten Fells der klirrenden KĂ€lte und etablierte sich schnell als beliebte MĂ€usejĂ€gerin. Bis zum Ende der 80er Jahre war sie jedoch außerhalb Russlands kaum bekannt. Erst im Laufe der 90er Jahre fand sie ĂŒber die ehemalige DDR immer mehr Freunde im Westen und wurde schnell eine beliebte Zuchtkatze. Seit 1992 ist die Sibirische Katze eine offiziell von der World Cat Federation anerkannte Rasse.

Aussehen: So erkennst du eine Sibirische Katze

Um sich der besonders kalten Witterung in ihrer alten Heimat anzupassen, verfĂŒgt sie bis heute ĂŒber ein besonders dichtes und schnell trocknendes Unterfell. Hierbei helfen auch die sogenannten Schneeschuhe: Darunter versteht man kleine FellbĂŒschel zwischen den Ballen, die allen Vertretern der Waldkatzen-Rasse (wie beispielsweise Maine Coons oder Norwegischen Waldkatzen) das Laufen im Schnee erleichtern. Das halblange Fell ist vor allem im Winter sehr voluminös und darf in fast allen Farbvarianten vorkommen, nicht anerkannt sind lediglich die Farbgebungen Chocolate und Cinnamon sowie Burma- und Tonkanesen-Abzeichen. Eine besondere Klasse sind Sibirische Katzen mit Siam-Abzeichen: Diese werden als Neva Masquarade bezeichnet. Ansonsten verfĂŒgen die sibirischen Samtpfoten ĂŒber einen prĂ€chtigen Kragen und sogenannte „Knickerbockerhosen“, also besonders plĂŒschiges Fell an den oberen Hinterbeinen.

Ein schöner Pelz pflegt sich nicht von allein – oder doch?

Der edle Pelz der Sibirischen Katze lĂ€sst so manchem Katzenfreund auf den ersten Blick die Haare zu Berge stehen – doch diese Sorge ist unbegrĂŒndet! TatsĂ€chlich schafft es die Sibirische Katze weitgehend selbststĂ€ndig, das eigene Fell sauber und frei von Knoten zu halten. Lediglich in Zeiten des Fellwechsels sollte mit einer BĂŒrste einmal pro Woche nachgeholfen werden. Wird die Katze frĂŒh an dieses Ritual gewöhnt, genießt sie es sogar als kleine Streicheleinheit!

Eine Sibirische Katze sitzt im Schnee

Sieh dir auch diese (halb-)langhaarigen Katzenrassen an

Loading...

Weitere BeitrÀge, die dich auch interessieren könnten

Weitere Themen im Überblick