• Versandkostenfrei ab 29 €
  • 30 Tage kostenlose Rücksendung
  • Mehr als 13.000 Artikel
Zwei Collies sitzen auf einer Wiese

Der Langhaarcollie – ein freundlicher und eleganter Begleiter

Kennen Sie Lassie? Die Fernsehserie verhalf dem Langhaarcollie zu ungeheurer Popularität. Intelligenz und Schönheit zeichnen diese Rasse aus. Ursprünglich zum Hüten der Schafe im schottischen Hochland gezüchtet, entwickelte sich der Collie zu einem edlen Hund mit üppigem Fell. Langhaarcollies beten ihre Familie an und wollen am liebsten bei jeder Aktivität dabei sein.

Loading...

Eine intelligente Schönheit

Der Langhaarcollie war einmal sehr in Mode, der Fernsehserie Lassie sei Dank. Wie kaum ein anderer Hund vereint der Collie Liebreiz, Anmut und Intelligenz. Die Ursprünge des Schottischen Schäferhundes liegen lang zurück, der Typ entstand wahrscheinlich im 13. Jahrhundert.

 

Die Schäfer nutzten den Hund in den unwirtlichen Hochmooren Schottlands zum Hüten ihrer Schafe. Enthusiasten gründeten bereits 1840 den Collie Club; 1858 wurde die Rasse offiziell anerkannt. Königin Victoria verliebte sich in die Tiere und hielt sie am Königshof.

 

Die heutigen Collies sind immer noch Hütehunde, haben aber vor allem als Familien- und Sporthunde ein neues Aufgabenfeld gefunden. Der Standard sieht eine Größe von 56 bis 61 Zentimetern für Rüden vor, Hündinnen sollten ein Stockmaß von 51 bis 56 Zentimetern haben. Langhaarcollies gibt es in den Farbschlägen Zobel, Dreifarbig und Blue-Merle, wobei eine Verpaarung zweier Elterntiere mit Merle-Faktor verboten ist.

Eigenschaften und Charakter des Langhaarcollies

Der Langhaarcollie ist ein intelligenter und sensibler Hund, der schnell lernt. Als Hütehund liegen ihm Bewegung und Selbstständigkeit im Blut. Die Tiere sind anhänglich und verschmust und möchten immer bei ihrer Familie sein; reine Zwingerhaltung ist daher nicht anzuraten. Schottische Schäferhunde begeistern sich für Hundesportarten wie Agility oder Rettungshundearbeit. Ihr sanftmütiges und empathisches Wesen prädestiniert sie darüber hinaus als Therapiehunde. Collies zeigen eine große Unterordnungsbereitschaft und einen hohen „Will to please“ (Willen zu gefallen).

Erziehung und Haltung des Langhaarcollies

Der Langhaarcollie orientiert sich an seinem Halter. Das erleichtert die Erziehung des jungen Hundes. Die Vierbeiner lernen schnell, was sie zu tollen Begleitern in zahlreichen Hundesportarten macht. Allzu starken Druck verträgt der sensible Schottische Schäferhund nicht. Erziehen Sie ihn mit liebevoller Konsequenz und Sie erhalten einen Gefährten, der sich problemlos in Ihren Alltag integriert.

Pflege des Langhaarcollies

Das lange Fell besteht aus einem glatten, harten Deckhaar und einer weichen Unterwolle. Mähne und Halskrause sind üppig. Der Langhaarcollie ist trotz des enormen Fells ein pflegeleichter Hund. Bürsten Sie es wöchentlich. Pflegen Sie es zusätzlich mit dem Kamm hinter den Ohren und an den Achseln, damit es nicht verfilzt.

Gesundheit des Langhaarcollies

Wie bei einigen Hütehunden kommt beim Collie der MDR1-Defekt vor. Dies führt zu einer Unverträglichkeit bestimmter Arzneimittel. Eine weitere mögliche Erbkrankheit beim Langhaarcollie ist die Collie Eye Anomaly (CEA). Setzen Sie daher auf einen seriösen Züchter, wenn Sie sich einen dieser Hunde anschaffen möchten.

Besonderheiten des Langhaarcollies

Neben dem Schottischen Langhaarcollie gibt es einen Amerikanischen Collie, der nicht von der FCI (Fédération Cynologique Internationale) anerkannt ist. Der Rassestandard weicht in vielen Punkten von dem des Britischen Collies ab.

Die besten Produkte für Ihren Langhaarcollie finden Sie bei uns!

Zu den Hundeprodukten

Zwei Collies sitzen auf einer Wiese

Steckbrief Langhaarcollie

  • Rasse
    Langhaarcollie, langhaariger Schottischer Schäferhund, Collie rough
  • Herkunft
    Schottland, Großbritannien
  • Klassifikation
    Hütehunde und Treibhunde
  • Größe
    56 bis 61 Zentimeter (Rüden), 51 bis 56 Zentimeter (Hündinnen)
  • Gewicht
    20 bis 30 Kilogramm (Rüden), 18 bis 25 Kilogramm (Hündinnen)
  • Körperbau
    anmutig und harmonisch
  • Augen
    mittelgroß, mandelförmig, dunkelbraun, bei Blue Merle auch blau oder blaugesprenkelt
  • Ohren
    klein, nach vorne kippende Spitzen
  • Fell und Farbe
    lang und dicht, Deckhaar glatt und hart, dichte Unterwolle; ausgeprägte Halskrause und Mähne; Farben Zobel, dreifarbig und Blue-Merle; weiße Abzeichen an Hals, Brust, Läufen, Pfoten, Schwanzspitze
  • Besonderheiten
    liebt seine Familie und will überall dabei sein
  • Charakter
    sensibel und feinfühlig, intelligent und leichtführig
  • Gesundheit
    anfällig für verschiedene Erbkrankheiten, unter anderem MDR1-Defekt (Überempfindlichkeit auf gewisse Arzneimittel), Collie Eye Anomaly (CEA)

Finden Sie die passenden Produkte für Ihren Langhaarcollie

Loading...

Weitere Beiträge, die Sie auch interessieren könnten

Weitere Themen im Überblick