00
Tag(e)
10
Stunde(n)
13
Minute(n)
47
Sekunde(n)

15% Rabatt auf Trockenfutter & Snacks

15% Rabatt auf Trockenfutter & Snacks

  • MĂ€rkte
  • Wiederbestellen
  • Warenkorb

Nova Scotia Duck Tolling Retriever – tolle Toller

23.04.2024 - Lesedauer: 3 Minuten

Ein Nova Scotia Duck Tolling Retriever liegt im Gras

Nova Scotia Duck Tolling Retriever sind Jagdhunde aus Kanada. Erfahre hier mehr ĂŒber Charakter, Haltung und Pflege der Hunderasse.

Nova Scotia Duck Tolling Retriever, auch Toller genannt, wurde einst zum Anlocken und Apportieren von Enten gezĂŒchtet. Toller sind Hunde, die sich fĂŒr die Jagd und fĂŒr den Hundesport eignen. Sie wollen gerne mit ihrem Menschen zusammenarbeiten und lassen sich leicht erziehen.

Loading...

Steckbrief Nova Scotia Duck Tolling Retriever

Rasse
Nova Scotia Duck Tolling Retriever
Herkunft
Neu-Schottland, Kanada
Klassifikation
Apportierhunde, Stöberhunde, Wasserhunde
GrĂ¶ĂŸe
48 bis 51 Zentimeter (RĂŒden), 45 bis 48 Zentimeter HĂŒndinnen; 2,5 Zentimeter Abweichung werden toleriert
Gewicht
20 bis 23 Kilogramm (RĂŒden), 17 bis 20 Kilogramm (HĂŒndinnen)
Körperbau
mittelgroß, kraftvoll und gut bemuskelt
Augen
mittelgroß und mandelförmig; bernsteinfarben bis braun
Ohren
dreieckig und mittelgroß; weit hinten am SchĂ€del angesetzt
Fell und Farbe
mittellanges, weiches Fell mit einer weichen Unterwolle; Rot bis Orange mit mindestens einem weißen Abzeichen an Rutenspitze, Pfoten, Brust und einer Blesse
Besonderheiten
ausgeprÀgter Apportiersinn und Spieltrieb
Charakter
intelligent, gelehrig und von großer Ausdauer, feinfĂŒhlig
Pflege
pflegeleicht, regelmĂ€ĂŸig bĂŒrsten
Gesundheit
kleiner Genpool; anfĂ€llig fĂŒr verschiedene Autoimmunerkrankungen wie SRMA (eine HirnhautentzĂŒndung); auf verantwortungsvollen ZĂŒchter achten

Bist du auf der Suche nach dem passenden Hund fĂŒr dich?

Wir helfen dir den richtigen GefÀhrten zu finden.

Die besten Produkte fĂŒr deinen Nova Scotia Duck Tolling Retriever findest du bei uns!

Zu den Hundeprodukten

Der Spezialist fĂŒr die Entenjagd

Die Hunderasse Nova Scotia Duck Tolling Retriever ist bei uns relativ unbekannt. 1956 war sie nahezu ausgestorben. Dabei hat es dieser auch Toller genannte Retriever im wahrsten Sinne des Wortes in sich. Er stammt aus Neu-Schottland in Kanada. Dort wurde er gezĂŒchtet, um Enten anzulocken und zu apportieren. Dieser Vorgang wird „Tolling“ genannt: Der JĂ€ger wirft aus seinem Versteck einen Apportiergegenstand ins Schilf. Der Hund springt in das Schilf, holt den Gegenstand und taucht wieder auf. Enten finden dieses Spektakel so interessant, dass sie es sich aus der NĂ€he anschauen wollen. So geraten sie in Reichweite der Flinte. Die geschossene Beute wird ebenfalls von dem Jagdhund apportiert.

Die Rasse wurde erst 1945 vom kanadischen Hundezuchtverband anerkannt, bei der FĂ©dĂ©ration Cynologique Internationale (FCI) wird sie seit 1981 gefĂŒhrt. Der Toller ist der kleinste Retriever, RĂŒden sollen laut Standard 48 bis 51 Zentimeter aufweisen, HĂŒndinnen 45 bis 48 Zentimeter. Charakteristisch ist das das rote Fellkleid, das in allen Nuancen von Rot bis Orange leuchten kann. Die dichte Unterwolle schĂŒtzt den Hund beim Apportieren vor Wasser und KĂ€lte.

Eigenschaften und Charakter des Nova Scotia Duck Tolling Retriever

Toller sind Arbeitshunde, die es dir in jeder Situation recht machen wollen und ĂŒber einen ausgeprĂ€gten Will to please verfĂŒgen. Sie sind intelligent und temperamentvoll. Der Spieltrieb bleibt bis ins hohe Alter erhalten. Der Nova Scotia Duck Tolling Retriever braucht unbedingt Familienanschluss; in reiner Zwingerhaltung wird er nicht glĂŒcklich. Gleichwohl benötigt der Hund eine sinnvolle BeschĂ€ftigung fĂŒr Körper und Geist, denn sein Metier ist die Jagd. Das Apportieren liegt ihm im Blut, weswegen Dummytraining ganz oben auf seiner Hitliste steht. In zahlreichen Hundesportarten wie Obedience, Flyball oder Agility sind Vertreter der Rasse anzutreffen.

Erziehung und Haltung des Toller

Der Nova Scotia Duck Tolling Retriever lĂ€sst sich gut erziehen, er will seinem Menschen gefallen und mit ihm arbeiten. Seine sprichwörtliche schottische Sturheit wird dich allerdings manches Mal an deine Grenzen bringen. Du benötigst EinfĂŒhlungsvermögen, Konsequenz und Fachkunde, um den Toller zu einem treuen Begleiter zu erziehen. Achte darauf, dass der quirlige Hund Impulskontrolle und Ruhe lernt, und du bekommst einen ausgeglichenen GefĂ€hrten. Wenn du deinen Toller ausreichend förderst und forderst, kann er in der Wohnung gehalten werden. Ein Haus mit Garten im lĂ€ndlichen Raum ist vorzuziehen.

Pflege des Nova Scotia Duck Tolling Retriever

Das mittellange, weiche Fell des Tollers ist pflegeleicht und anspruchslos. RegelmĂ€ĂŸiges BĂŒrsten ist ausreichend.

Gesundheit des Toller

Der Genpool beim Toller ist vergleichsweise klein. Trotzdem gilt die Rasse als robust. Sie ist allerdings anfĂ€llig fĂŒr Autoimmunerkrankungen wie SRMA (steroid responsive meningitis/atheriitis). Hierbei handelt es sich um eine EntzĂŒndung der HirnhĂ€ute oder Gelenke. Kaufe daher deinen Welpen von einem verantwortungsvollen ZĂŒchter.

Wenn dein Herz fĂŒr Retriever schlĂ€gt, solltest du dir auch diese Arten ansehen:

  • Chesapeake Bay Retriever: Der Chesapeake Bay Retriever – oder auch „Chessie“ – ist ein vielseitiger Arbeits- und Familienhund. Er hat zwei große Leidenschaften: das Wasser und das Spielen mit Kindern. Ganz nebenbei ist er ein eifriger, gelehriger Jagdhund.
  • Curly Coated Retriever: Der Curly Coated Retriever ist eine alte Jagdhunderasse, die leider nur noch selten zu sehen ist. Die fein gelockten Hunde bestechen mit ihrer Intelligenz, ihrer Kooperationsbereitschaft und ihrem Arbeitswillen. Als reine Freizeit-Begleithunde sind sie deshalb nicht zu empfehlen – sie möchten arbeiten!
  • Flat Coated Retriever: Der Flat Coated Retriever ĂŒberzeugt mit seinen QualitĂ€ten sowohl JĂ€ger, sportlich Aktive als auch Familien mit Kindern. Er verbindet kraftvolle Eleganz mit edlem Aussehen, ist dabei ein gehorsamer, pflegeleichter Begleiter bei Wind und Wetter.
  • Golden Retriever: Du suchst einen Hund mit freundlichem Charakter, der ebenso gehorsam wie zutraulich ist und mit dem du sportlichen AktivitĂ€ten nachgehen kannst? Mit dem Golden Retriever liegst goldrichtig: Der Apportierhund hat sich zu einem der beliebtesten Rassehunde im Land entwickelt.
  • Labrador Retriever: Der Labrador zĂ€hlt derzeit zu den beliebtesten Hunderassen. Das verwundert nicht: Mit seinem freundlichen Charakter und seiner Gelehrigkeit zeigt sich das anhĂ€ngliche TemperamentsbĂŒndel als vorbildlicher Begleiter.

Finde die passenden Produkte fĂŒr deinen Nova Scotia Duck Tolling Retriever

Loading...

Weitere BeitrÀge, die dich auch interessieren könnten

Weitere Themen im Überblick