Lieferung in 1-3 Werktagen
Mehr als 22.000 Artikel
30 Tage kostenlose Rücksendung
12% Rabatt für Erstbesteller
Lieferung in 1-3 Werktagen
Mehr als 22.000 Artikel
30 Tage kostenlose Rücksendung
04
Tag(e)
02
Stunde(n)
03
Minute(n)
44
Sekunde(n)

Frühlingserwachen: -12% ab 49€ mit Friends

Frühlingserwachen: -12% ab 49€ mit Friends

  • Märkte
  • Wiederbestellen
  • Warenkorb

Shetland Sheepdogs – kleine Energiebündel mit großem Herz

04.12.2023 - Lesedauer: 3 Minuten

6 Shetland Sheepdog Hunde sitzen vor einer Tür

Shetland Sheepdogs können ihre Verwandtschaft mit den Langhaar-Collies nicht leugnen. Aber sie sind weitaus mehr als eine Miniaturausgabe von „Lassie“. Die sensiblen und intelligenten Shelties sind treue Begleiter beim Wandern und machen begeistert jeden Hundesport mit. Dank ihres unkomplizierten Charakters erweisen sie sich als wunderbare Familienhunde.

Loading...

Steckbrief Shetland Sheepdog

Rasse
Shetland Sheepdog
Herkunft
Shetland-Inseln, Großbritannien
Klassifikation
Hütehunde und Treibhunde
Größe
37 Zentimeter (Rüden), 35 Zentimeter (Hündinnen)
Gewicht
circa 9 Kilogramm (Rüden), 6,5 Kilogramm (Hündinnen)
Körperbau
kleiner Arbeitshund mit symmetrischer Umrisslinie
Augen
braun, bei Hunden in Blue Merle dürfen sie blau oder blaugesprenkelt sein
Ohren
klein und auf dem Schädel eng zusammenstehend, im aufmerksamen Zustand nach vorne getragen mit kippenden Spitzen
Fell und Farbe
langhaariges Fell mit Deckfell und Unterwolle; Farben Zobel, Tricolor, Blue-Merle, Schwarz-Weiß und Schwarz mit Loh
Besonderheiten
intelligenter Hund, der schnell lernt und seinen Menschen liebt, aber zum Kläffen neigt
Charakter
unkomplizierter Charakter, sensibel und Fremden gegenüber zurückhaltend
Pflege
pflegeleicht, einmal wöchentlich bürsten, Ohren und an den Achseln regelmäßig kämmen
Gesundheit
relativ robuste Rasse, gelegentlich MDR1-Defekt (Überempfindlichkeit auf gewisse Arzneimittel), Hüftgelenksdysplasie oder Collie Eye Anomaly

Bist du auf der Suche nach dem passenden Hund für dich?

Wir helfen dir den richtigen Gefährten zu finden.

Die besten Produkte für deinen Shetland Sheepdog findest du bei uns!

Zu den Hundeprodukten

Weit mehr als ein kleiner Collie

Der Shetland Sheepdog, kurz Sheltie genannt, stammt von den Shetlandinseln und ähnelt optisch den Langhaar-Collies. Im rauen Klima der Inseln gedeihen kleine Tiere wie Shetland-Ponys und Shetland-Schafe. Die Landwirte benötigten daher einen genügsamen, kleinen Hund zum Hüten – und einen flinken Arbeitshund. Es wird vermutet, dass der Sheltie aus einer Kreuzung von Border Collies und Grönlandhunden entstand. Auch Collies sollen mitgemischt haben – die äußerliche Ähnlichkeit spricht dafür. 1909 gründeten Enthusiasten den Shetland Collie Club mit dem Ziel, eine Miniaturausgabe des Collies zu züchten. Das wiederum rief den Widerstand der Colliezüchter hervor, weswegen die Rasse erst fünf Jahre später vom britischen Kennel Club anerkannt wurde. Shelties werden heute als Gesellschafts- und Hirtenhunde gehalten. Im Hundesport wie Agility sind sie häufig anzutreffen. Der Rassestandard sieht eine Idealgröße von 37 Zentimetern für Rüden und 35,5 Zentimetern für Hündinnen vor. Eine Abweichung um mehr als zweieinhalb Zentimeter ist unerwünscht. Der Shetland Sheepdog wird in den Farben Zobel, Tricolor, Blue-Merle, Schwarz-Weiß und Schwarz mit Loh gezüchtet.

Der Charakter des Sheltie

Shelties sind keinesfalls Schoßhunde, sondern robuste Arbeitshunde. Sie lernen schnell und leicht. Vor allem möchte der Shetland Sheepdog seinem Menschen gefallen und am liebsten den ganzen Tag in seiner Nähe sein – dabei sein ist für den kleinen Hund alles. Als Hütehunde haben Shelties eine niedrige Reizschwelle. Das führt mitunter dazu, dass sie gerne melden und kommentieren. Es handelt sich um sehr sensible Hunde, die viel Empathie für ihre Bezugsperson entwickeln. Fremden gegenüber zeigen sie sich zunächst reserviert, was sie zu guten Wächtern von Haus und Hof macht

Für ihre Familie tun sie alles, daher eignen sie sich auch gut als Familienhunde.

Erziehung und Haltung des Shetland Sheepdog

Der Wille zu gefallen und seine Feinfühligkeit machen den Sheltie zu einem leicht erziehbaren Hund. Aber: Zu viel Druck in der Erziehung verträgt er nicht. Der Sheltie ist ideal für Menschen, die gerne an der frischen Luft aktiv sind. Wenn du deinen Shetland Sheepdog geistig und körperlich auslastest, kannst du ihn sogar in der Wohnung halten. Achte bei der Aufzucht des Welpen darauf, dass er seine Ruhephasen einhält. So wirst du einen ausgeglichenen Hund bekommen, der jeden Spaß mitmacht und es hinnimmt, wenn mal keine „Action“ angesagt ist.

Pflege des Shetland Sheepdog

Der Shetland Sheepdog ist ein langhaariger Hund mit üppigem Fell und weicher Unterwolle. Dennoch ist die Fellpflege einfach. Bürste deinen Sheltie einmal pro Woche durch. Besondere Aufmerksamkeit solltest du den Ohren und den Achseln schenken, hier neigt das Fell zum Verfilzen. Kämme hier öfter oder schneide regelmäßig die Filzknoten aus dem Fell.

Gesundheit des Shelties

Der Shetland Sheepdog gilt als relativ robuste Rasse. Dennoch kommen Erbdefekte wie HD (Hüftgelenksdysplasie), MDR1-Defekt (Arzneistoff-Unverträglichkeit) und CEA (Collie Eye Anomaly) gelegentlich vor. Kauf daher deinen Sheltie bei einem seriösen Züchter.

Diese tollen Schäferhundrassen könnten dich auch interessieren:

  • Mini Australian Shepherd: Die Miniatur-Ausgabe des Australian Shepherds überzeugt als intelligenter Hütehund.
  • Tervueren: Der Tervueren ist in Deutschland relativ selten. Er ist eine Variante des Belgischen Schäferhunds mit langem Fell. Charakteristisch ist das rote Haarkleid mit der schwarzen Maske.
  • Schipperke: Ein neugieriger Blick und steil aufgestellte Spitzohren – der Schipperke ist ein äußerst aufmerksamer Zeitgenosse. Der kleine belgische Schäferhund gilt als extrem wachsam und lässt sein Territorium und sein Ersatzrudel nicht aus den Augen.
  • Osteuropäischer Schäferhund: Der Osteuropäische Schäferhund ist die größere und schwerere Ausführung des Deutschen Schäferhundes. Diese Rasse blüht richtig auf, wenn sie zeigen darf, was sie kann. Sie führt Befehle willig aus und ist mit Konzentration und Eifer bei der Sache.
  • Malinois: Der Malinois ist ein äußerst cleverer, lebhafter und hochaktiver Arbeitshund mit belgischen Wurzeln. Die Hunderasse wird weltweit im Polizei- und Militärdienst eingesetzt. Erziehung und Auslastung des sportlichen Belgischen Schäferhundes stellen hohe Ansprüche an den Halter.
  • Holländischer Schäferhund: Der Holländische Schäferhund ist ein ehemaliger Hütehund und kam später als Wachhund oder Polizeihund zum Einsatz. Die Tiere sind aufgrund ihrer früheren Aufgabe eigenständig und benötigen eine liebevolle, aber konsequente Hand.
  • Groenendael: Der Groenendael will körperlich und geistig auf Trab gehalten werden: Mehrstündige Spaziergänge, Agility-Training oder Dog Frisbee sind ein Muss! Gibst du ihm die Möglichkeit, sich ausreichend auszupowern, wird er sich wunderbar in deine Familie einfügen.

Finde die passenden Produkte für deinen Shetland Sheepdog

Loading...

Weitere Beiträge, die dich auch interessieren könnten

Weitere Themen im Überblick