• Versandkostenfrei ab 29 €
  • 30 Tage kostenlose Rücksendung
  • Mehr als 13.000 Artikel
Ein Portrait eines Dogo Canario.

Dogo Canario – gutmütiger Vierbeiner, der vor Kraft nur so strotzt

Der bewegungsfreudige Dogo Canario ist ein treuer Vierbeiner, der eine starke und liebevolle Führung benötigt. Er ist gegenüber seinem Halter und dessen Familie absolut loyal und entwickelt sich bei konsequenter Erziehung zu einem gutmütigen und wachsamen Familienhund. In Bayern und Brandenburg wird der Dogo Canario als potenziell gefährlich eingestuft.

Loading...

Die Dogge von den Kanarischen Inseln

Die Herkunft dieses stattlichen Hundes lässt sich schon von seinem Namen ableiten: Die Vorfahren des Dogo Canario sind Molosser, die vor allem auf Teneriffa und Gran Canaria lebten. Gekreuzt wurde der auf den Inseln beheimatete „majojero“ wahrscheinlich mit anderen Molossern vom Festland. Bereits im Mittelalter, spätestens im 16. und 17. Jahrhundert, waren diese Hunde in Spanien weit verbreitet: Sie dienten vor allem als Wach- und Treibhunde von Vieh.

Auf den Kanaren wurde diese Rasse seit jeher als „Perro de Presa Canario“ bezeichnet, was übersetzt so viel wie „Kanarischer Beutehund“ bedeutet. Von der FCI (Fédération Cynologique Internationale) anerkannt wurde sie im Jahr 2001. Seit dem 1. Januar 2019 heißen die Hunde offiziell Presa Canario.

Charakter des Dogo Canario

Wie alle Molosser zeichnet sich auch der Dogo Canario durch ein ruhiges und ausgeglichenes Wesen aus. Er ist gutmütig, nervenstark und hat eine hohe Reizschwelle. Bei liebevoller und konsequenter Erziehung und guter Sozialisation wird ein Welpe dieser Rasse zu einem verträglichen, gelehrigen und gehorsamem Familienhund, der allerdings einen starken Beschützerinstinkt hat. In Zweifelsfall verteidigt der selbstbewusste Dogo Canario seine Familie und sein Territorium furchtlos und ausdauernd.

Erziehung und Haltung des Dogo Canario

Schon in den ersten Wochen seines Lebens sollte dieser Hund gut sozialisiert werden. Wenden Sie sich deshalb unbedingt an einen vom VDH (Verband für das Deutsche Hundewesen) anerkannten seriösen Züchter. Wer Erfahrung in der Hundehaltung hat oder sich diese aneignen konnte, sollte den Dogo Canario nach der Übernahme vom Züchter konsequent und mit natürlicher Autorität erziehen, nicht mit Härte!

 

Der intelligente Hund braucht eine starke Führung und eine Aufgabe: So eignet sich der kräftige Vierbeiner beispielsweise für die Ausbildung zum Schutz- oder Assistenzhund. Idealerweise lebt der Dogo Canario auf einem Grundstück, das er bewachen kann und auf dem er Auslauf hat. Zusätzlich braucht er viel Bewegung bei Spaziergängen.

 

Der Presa Canario baut eine intensive Bindung zu seinem Halter und seiner Familie auf und ist ihnen treu ergeben.

Pflege des Dogo Canario

Das kurze Fell müssen Sie nur ab und zu bürsten.

Die besten Produkte für Ihren Dogo Canario finden Sie bei uns!

Zu den Hundeprodukten

Besonderheiten des Dogo Canario

Der Dogo Canario wird in Bayern und Brandenburg als gefährlich eingestuft und darf nur unter Auflagen gehalten werden. Die entsprechenden Verordnungen finden Sie hier:

Sogenannte Listenhunde unterliegen einem höheren Hundesteuersatz.

Wie viele andere große und schwere Hunderassen neigt auch der Dogo Canario zu Hüftdysplasie (HD). Seriöse Züchter sind bemüht, Tiere mit einer solchen Erkrankung von der Zucht auszuschließen. Die durchschnittliche Lebenserwartung dieser Rasse liegt zwischen zehn und zwölf Jahren.

Dogo Canario

Steckbrief Dogo Canario

  • Rasse
    Dogo Canario, seit dem 1.1.2019: Presa Canario
  • Herkunft
    Spanien
  • Klassifikation
    Molossoide, doggenartige Hunde
  • Größe
    Widerristhöhe 60 bis 66 Zentimeter (Rüde), 56 bis 62 Zentimeter (Hündin)
  • Gewicht
    40 bis 65 Kilogramm
  • Körperbau
    kräftig, bullig, muskulös, wohlproportioniert
  • Augen
    dunkel- bis mittelbraune ovale Augen
  • Ohren
    mittelgroße Hängeohren
  • Fell und Farbe
    kurz, rau und anliegend, in allen Schattierungen gestromt: von Dunkelbraun über Grau bis zu Blond
  • Besonderheiten
    in Bayern und Brandenburg auf der Liste der gefährlichen Hunderassen
  • Charakter
    ruhig, selbstbewusst, gutmütig, aktiv, intelligent
  • Pflege
    gelegentliches Bürsten
  • Gesundheit
    Neigung zu HD

Finden Sie die passenden Produkte für Ihren Dogo Canario

Loading...

Weitere Themen im Überblick