Lieferung in 1-3 Werktagen
Mehr als 22.000 Artikel
Dauerhaft -5% sparen mit Friends 12% Rabatt fĂŒr Erstbesteller
Lieferung in 1-3 Werktagen
Mehr als 22.000 Artikel
03
Tag(e)
10
Stunde(n)
02
Minute(n)
29
Sekunde(n)

Bis zu 20% WunscherfĂŒller-Rabatt auf Zubehör

Bis zu 20% WunscherfĂŒller-Rabatt auf Zubehör

  • MĂ€rkte
  • Wiederbestellen
  • Warenkorb

Dogo Argentino: Allrounder mit starkem Willen und Charme

11.04.2024 - Lesedauer: 7 Minuten

Der Dogo Argentino gilt in einigen BundeslĂ€ndern als Listenhund. Erfahre hier mehr ĂŒber die argentinische Dogge.

Der Dogo Argentino stammt ursprĂŒnglich von Molossern und Doggen ab. Obwohl dieser Hund seinen Menschen und auch Kindern bei entsprechender Sozialisierung und Erziehung ausgesprochen zugetan ist, erfordert die Haltung und FĂŒhrung ein hohes Maß an Hundesachverstand. Auch gehört die Rasse zu den sogenannten Listenhunden.

Loading...

Herkunft: Vom Jagdhund zum Allrounder

Der Dogo Argentino ist eine noch junge Rasse, die aus der Kreuzung von Doggen mit sogenannten Kampfhunden entstand. Der BegrĂŒnder der Zucht, Antonio Nores Martinez, hatte die Absicht, einen „Allrounder“ zu kreieren, der ein guter Jagd- und Wachhund ist und sich gleichzeitig als Familienhund eignet.

1928 entwickelte Martinez den ersten Standard fĂŒr die argentinische Dogge, den Dogo Argentino. In seiner Heimat gelang das Experiment: Die Tiere sind dort geschĂ€tzte Haus- und Wachhunde. Das Ziel der Zucht liegt darin, vom Wesen her freundliche und zugleich gesunde Tiere zu schaffen, die vom ZĂŒchter bestmöglich sozialisiert werden.

Wenn du den Dogo Argentino interessant findest, könnten dir auch der Ca de Bou, der Dogo Canario oder der Rottweiler gut gefallen!

Der Charakter der Dogo Argentino

Die großen weißen Hunde sind gutmĂŒtig und freundlich, neigen aber zu Dominanz. Aus diesem Grund benötigen sie einen souverĂ€nen „RudelfĂŒhrer“, dem sie voll vertrauen. Dogo Argentino sind – bei guter Sozialisation und konsequenter Erziehung – auch als Familienhunde geeignet.

GegenĂŒber Artgenossen können die Doggen aggressiv werden, insbesondere, wenn sie auf Hunde des gleichen Geschlechts treffen. Dogo Argentino haben einen eigenstĂ€ndigen Charakter, ordnen sich ungern unter und möchten die Kontrolle ĂŒbernehmen. Gelingt die Erziehung, sind sie ihrem Halter und seiner Familie liebevoll zugewandt und erweisen sich als treue Begleiter und BeschĂŒtzer.

Steckbrief Dogo Argentino

Rasse
Dogo Argentino
Herkunft
Argentinien
Klassifikation
Molosser, doggenartige Hunde
GrĂ¶ĂŸe
groß, Schulterhöhe 60 bis 68 Zentimeter
Gewicht
40 bis 45 Kilogramm
Körperbau
athletisch, krÀftig, elegant, krÀftiger und schwerer Kopf, sÀbelförmiger Fang
Augen
schwarz
Ohren
dreieckig, halb aufgerichtet, seitlich angesetzt
Fell und Farbe
kurzes Fell, reinweiß, schwarzer Fleck im Kopfbereich erlaubt
Besonderheiten
Jagdtrieb mit Tötungsabsicht
Charakter
friedvoll, aufmerksam, menschenfreundlich, dominant, intelligent, kinderlieb
Gesundheit
Neigung zu Taubheit und Gelenkdysplasien

Bist du auf der Suche nach dem passenden Hund fĂŒr dich?

Wir helfen dir den richtigen GefÀhrten zu finden.

Ist ein Dogo Argentino ein Listenhund?

In vielen BundeslĂ€ndern zĂ€hlt der Dogo Argentino zu den sogenannten Listenhunden: Die Haltung ist je nach Bundesland mit bestimmten Auflagen verbunden, wie einem Wesenstest fĂŒr die Tiere oder einem HundefĂŒhrerschein fĂŒr die Halter. Auch die Hundesteuer ist bei Listenhunden oft deutlich höher. Alle BundeslĂ€nder fordern auch eine Hundehaftpflichtversicherung, mancherorts musst du ein polizeiliches FĂŒhrungszeugnis und einen Sachkundenachweis vorlegen, um einen Listenhund halten zu dĂŒrfen. Andere fordern Maulkorbpflicht und Leinenzwang. Eine Maulkorbbefreiung kann durch das bestehen eines Wesenstest erreicht werden.

In diesen BundeslÀndern gilt der Dogo Argentino als Listenhund:

  • In Baden-WĂŒrttemberg gilt Kategorie 2. Außerdem besteht Leinen- und Maulkorbzwang. Außerdem muss der Halter/die Halterin eine Haftpflichtversicherung nachweisen.
  • In Bayern gilt Kategorie 2. Dazu: Anlein-und Maulkorbzwang bei Hunden mit Negativzeugnis.
  • In Berlin gilt Kategorie 0: Es besteht Leinen- und Maulkorbzwang. Außerdem ist der Abschluss einer Hundehaftpflichtversicherung in Höhe von 1 Million Euro fĂŒr Personen- und sonstige SchĂ€den durch den Halter/die Halterin abzuschließen.
  • In Brandenburg gilt Kategorie 2. Es besteht Leinen- und Maulkorbzwang. Nur in besonders ausgewiesenen Hundeauslaufbereichen ist der Leinenzwang aufgehoben. Außerdem muss der Halter/die Halterin eine Haftpflichtversicherung nachweisen.
  • In Hamburg gilt Kategorie 2. Außerdem besteht Leinen- und Maulkorbzwang. Außerdem muss der Halter/die Halterin eine Haftpflichtversicherung nachweisen.
  • In Hessen gilt Kategorie 0: Es besteht Leinen- und Maulkorbzwang. Außerdem muss der Halter/die Halterin eine Haftpflichtversicherung nachweisen.
  • In Mecklenburg-Vorpommern gilt Kategorie 0: Es besteht Leinen- und Maulkorbzwang. Außerdem muss der Halter/die Halterin eine Haftpflichtversicherung nachweisen.
  • In Nordrhein-Westfalen gilt Kategorie 2. Es besteht Leinen- und Maulkorbzwang. Nur in besonders ausgewiesenen Hundeauslaufbereichen ist der Leinenzwang aufgehoben. Außerdem muss der Halter/die Halterin eine Haftpflichtversicherung mit eine Mindestdeckung von 500.000 Euro fĂŒr PersonenschĂ€den und 250.000 Euro fĂŒr sonstige SchĂ€den abzuschließen.
  • In Schleswig-Holstein gilt Kategorie 0: Es besteht Leinen- und Maulkorbzwang. Nur in besonders ausgewiesenen Hundeauslaufbereichen ist der Leinenzwang aufgehoben. Außerdem muss der Halter/die Halterin eine Haftpflichtversicherung mit eine Mindestdeckung von 500.000 Euro fĂŒr PersonenschĂ€den und 250.000 Euro fĂŒr sonstige SchĂ€den abzuschließen.

In den ĂŒbrigen BundeslĂ€ndern wird die GefĂ€hrlichkeit des Hundes im Einzelfall geprĂŒft. Bei Negativtest wird ggf. Leinen- und Maulkorbzwang und eine Hundehaftpflichtversicherung verlangt. Sachsen-Anhalt hat als einziges Bundesland keine gesetzlich geregelte „Kampfhunde“-Verordnung.

Bei der Einstufung gilt:  
Kategorie 1 = definitiv gefÀhrlich, nicht widerlegbar
Kategorie 2 = GefÀhrlichkeit vermutet, aber widerlegbar
Kategorie 0 = es gibt eine Liste, auf der die Rasse steht, aber keine Kategorien

Die Hundeverbringungs- und -einfuhrverordnung  (HundVerbrEinfVO) besagt, dass es verboten ist, die Rassen American Pitbull Terrier, Staffordshire Bull Terrier, American Staffordshire Terrier und Bull Terrier nach Deutschland einzufĂŒhren beziehungsweise dort zu halten. Das gilt auch fĂŒr Kreuzungen aus diesen Rassen. Ausnahmen werden nur in SonderfĂ€llen gemacht, etwa wenn es sich um Rettungshunde, Diensthunde, Blinden- oder Begleithunde handelt. Auch ist ein Urlaubsaufenthalt erlaubt, sofern er eine Dauer von vier Wochen nicht ĂŒberschreitet. Wer einen dieser Listenhunde in Deutschland halten will, braucht die Erlaubnis der im jeweiligen Bundesland zustĂ€ndigen Behörde.

Genau heißt es im Gesetz: „GefĂ€hrliche Hunde im Sinne des § 2 Abs. 1 Satz 2 des Gesetzes dĂŒrfen zum Zweck des stĂ€ndigen Haltens in das Inland verbracht oder eingefĂŒhrt werden, wenn die Begleitperson nachweist, dass die Hunde berechtigt in einem Land gehalten werden dĂŒrfen.“

Was fĂŒr eine Beißkraft hat ein Dogo Argentino?

Listenhunde werden oftmals auch als „Kampfhunde“ bezeichnet. Das liegt vor allem daran, dass es sich meist um krĂ€ftige, muskulöse Tiere handelt, die sich auch durch eine ausgeprĂ€gte Beißkraft auszeichnen. Die Rassen wurden in der Vergangenheit von Menschen fĂŒr TierkĂ€mpfe gezĂŒchtet, die zunĂ€chst in Großbritannien weit verbreitet waren. Bereits im Jahr 1835 sprach Großbritannien jedoch offiziell ein Hundekampfverbot aus, spĂ€ter zogen viele andere LĂ€nder Europas nach.

Der Dogo Argentino hat eine Beißkraft von etwa 610 PSI (englisch fĂŒr „pounds per square inch“, zu Deutsch „Pfund pro Quadratzoll“).

Im Vergleich:

  • Der Mensch hat eine Beißkraft von 120 bis 140 PSI.
  • Der Chihuahua hat eine Beißkraft von ca. 100 PSI.
  • Der Amerikanische Pitbull hat eine Beißkraft von ca. 235 PSI.
  • Der Wolf hat eine Beißkraft von etwa 593 PSI.
  • Der Kangal-Hirtenhund hat eine Beißkraft von rund 740 PSI. Damit ist der TĂŒrke der Hund mit der stĂ€rksten Beißkraft und ĂŒbertrifft sogar einen Löwen, dessen Beißkraft bei 691 PSI liegt.
  • Krokodile haben mit 3700 PSI den stĂ€rksten Tierbiss.

Erziehung und Haltung

Der Dogo Argentino ist kein AnfĂ€ngerhund! Die Sozialisierung muss schon beim ZĂŒchter beginnen und im neuen Zuhause nahtlos fortgesetzt werden. Aufgrund ihrer EigenstĂ€ndigkeit, Kraft und ihrem Hang zu Dominanz benötigen die athletischen Jagdhunde eine liebevolle, aber konsequente und starke FĂŒhrung. Dabei ist es wichtig, dass du und der Hund eine vertrauensvolle Basis entwickelt. Der Besuch der Welpenstunde und einer Hundeschule ist unbedingt empfehlenswert. Wichtig ist, dass er seine Menschen nicht dominieren darf!

Die sportlichen Vierbeiner benötigen ausreichend körperliche und geistige BeschĂ€ftigung, sie lieben Suchspiele und Nasenarbeit. Idealerweise bietest du deiner argentinischen Dogge ein großes Zuhause mit einem ausbruchssicheren Garten. SchwĂ€chen in der Erziehung weiß sie sofort fĂŒr sich zu nutzen, was gefĂ€hrlich werden kann. Bei zu wenig körperlicher Auslastung, neigt der Dogo Argentino dazu, verhaltensauffĂ€llig und aggressiv zu werden. Aufgrund der GrĂ¶ĂŸe und Kraft des Dogo Argentino sollten im Haushalt lebende Kinder schon etwas Ă€lter sein.

Gesundheit des Dogo Argentino

Der Dogo Argentino ist aufgrund seiner weißen Fellfarbe fĂŒr Taubheit anfĂ€llig. Zudem besteht wie bei vielen großen Hunden eine Neigung zu Gelenkdysplasien. Lass einen heranwachsenden Dogo Argentino noch keine Treppen steigen und warte auch mit dem Hundesport, bis das Tier erwachsen ist. Achte beim Kauf eines Welpen auf einen verantwortungsvollen ZĂŒchter, der VDH (Verband fĂŒr das Deutsche Hundewesen) hilft dir gern weiter. Seriös gezĂŒchtet und ohne Inzucht gezĂŒchtet kann der Dogo Argentino zwischen 10 und 14 Jahre alt werden.

Was hat die weiße Fellfarbe mit Taubheit zu tun?

Hunde mit weißem oder weiß-geschecktem Fell leiden ĂŒberdurchschnittlich hĂ€ufig unter Taubheit. Zu den am stĂ€rksten betroffenen Rassen zĂ€hlt der Dalmatiner, aber auch beim Dogo Argentino gehört Taubheit leider zu den regelmĂ€ĂŸig vorkommenden Erkrankungen.

Wissenschaftliche Untersuchungen der Stiftung TierÀrztliche Hochschule Hannover deuten darauf hin, dass die fehlende Pigmentierung in Zusammenhang mit dem Hörverlust dieser Hunderassen stehen könnte.
Der Gehörsinn bei gesunden Hunden funktioniert ĂŒber die Weiterleitung akustischer Signale, die im Innenohr erfasst und durch SchallĂŒbertragung an das Gehirn ĂŒbermittelt werden. Um die akustischen Signale empfangen zu können, ist die Gehörschnecke (Cochlea) mit feinen Haarzellen ausgekleidet, die auf entsprechende Schwingungen von außen reagieren. Bei Hunden mit weißem oder weiß-geschecktem Fell sind weniger Pigment-bildende Zellen (Melanozyten) vorhanden, die unter anderem fĂŒr die dunkle FellfĂ€rbung verantwortlich sind. Melanozyten sind jedoch nicht nur relevant fĂŒr die dunkle Pigmentierung des Fells, sondern spielen auch bei der Erhaltung und Entwicklung von Haarzellen eine wichtige Rolle. In Folge der fehlenden Melanozyten kann es dazu kommen, dass die im Innenohr vorhandenen Haarzellen, die entscheidend fĂŒr die Weiterleitung von akustischen Signalen sind, sich nicht vollstĂ€ndig entwickeln können. Hierdurch werden die Innenohrstrukturen massiv beeintrĂ€chtigt oder gar zerstört. Erkennbar wird eine solche Entwicklung bei Welpen etwa ab der achten Lebenswoche, wenn eine einseitige oder beidseitige Taubheit festgestellt wird.

Eine eindeutige Diagnose der Taubheit liefert zum Beispiel der BAER-Test (brainstem auditory evoked potential), bei dem akustische Signale an das Innenohr geleitet werden, um anschließend in Form von Gehirnströmen erfasst werden zu können.

Pflege 

Den Dogo Argentino gibt es nur in Weiß, manchmal hat er einen schwarzen Fleck. Hintergrund: Bei der Jagd sollte er sich optisch gut von den Wildtieren unterscheiden. Sein Fell ist kurz, sehr weich und absolut pflegeleicht. Es genĂŒgt, es zwei- bis dreimal wöchentlich zu bĂŒrsten, wĂ€hrend des Fellwechsels tĂ€glich.

Die besten Produkte fĂŒr deinen Dogo Argentino findest du bei uns!

Zu den Hundeprodukten

Loading...

Weitere BeitrÀge, die dich auch interessieren könnten

Weitere Themen im Überblick